12.08.06 13:28 Uhr
 91
 

Tote bei israelischem Raketenangriff auf Flüchtlingskonvoi

Bei einem israelischen Raketenangriff auf einen Flüchtlingskonvoi im Libanon sind laut Augenzeugenberichten wenigstens vier Personen umgekommen, mehr als 20 Personen erlitten Verletzungen.

Der Konvoi war zuvor von zwei gepanzerten Fahrzeugen der UN-Truppe UNIFIL aus Mardschajun geleitet worden. Als der Konvoi das "Bekaa-Tal" durchfuhr, kam es zum Angriff.

Laut Augenzeugen wurde der Konvoi durch mehrere Luftangriffe schwer getroffen. Jetzt soll das Rote Kreuz die Verletzten in Sicherheit bringen. Die Informationen stammen vom libanesischen Innenminister Ahmed Fatfat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Israel, Flüchtling, Rakete
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 14:31 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ehrlich. Was unterscheidet die israelische Armee überhaupt noch von Terroristen?
(Und kommt jetzt nicht mit dem "Die haben aber angefangen"-Kindergartenargument, ist bin mir der Aktionen der Hisbollah durchaus bewusst, zumal sie von sämtlichen Medien der Welt breitgetreten wurden.)

Punkt 1: Menschenrechte.
Gut, die achtet wohl so ziemlich keiner in der Gegend.

Punkt 2: Kollateralschäden (aka zivile Opfer).
Werden von beiden Seiten billigend in Kauf genommen.

Punkt 3: Unabhängige, höhere Instanzen (UN& Co)
Werden von beiden Seiten nur anerkannt, wenn es ihnen in den Kram passt.

Punkt 4: "Kampf um die eigene Existenz"
Nun, wessen Aktionen stellen den nun die größere Bedrohung der Existenz von irgend jemandem dar ????

Punkt 5: Methoden.
Stimmen auch weitgehend überein.

Punkt 6: Radikale Kräfte.
Halten sich auf beiden Seiten ungefähr in der Waage.
(Es sei bei der Gelegenheit erwähnt, dass 90% der Israelis den Krieg befürworten, soviel Zustimmun gab´s nicht einmal in den USA beim Afghanistan-Krieg).


Fazit: Wer hier die Terroristen sind, kommt (mehr oder weniger) ausschließlich auf die Perspektive an.
Kommentar ansehen
12.08.2006 16:12 Uhr von fdsglbla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: alleine schon aus dem grund dass hisbollah behinderte kinder als menschliches schutzschild absichtlich missbraucht bin ich für israel....

http://www.factum-magazin.ch/...

Die libanesische Internetseite „Libanoscopie“ berichtete, dass die Hisbollah einen Raketenwerfer auf das Dach des Hauses gestellt und behinderte Kinder in das Gebäude gebracht habe.
[...]
Von Kana aus feuerte die Hisbollah 150 Raketen auf Nordisrael ab. So wurde der Luftanschlag Israels bewusst in Kauf genommen.

ich kann mir vorstellen dass das keine ausnahme ist...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?