12.08.06 11:23 Uhr
 1.829
 

Berlin: 200 Menschen nahmen Abschied von Ruth Brandt

Etwa 200 Menschen kamen am Freitag zur Trauerfeier zum Tode von Ruth Brandt in die Zehlendorfer Johanneskirche, um Abschied von der zweiten Frau von Ex-Bundeskanzler Willy Brandt zu nehmen. Ruth Brandt war am 28. Juli im Alter von 86 Jahren gestorben.

Neben ihren drei Söhnen waren viele Weggefährten und SPD-Genossen gekommen, um Ruth Brandt die letzte Ehre zu erweisen, unter ihnen der SPD-Chef Kurt Beck, Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit.

Der Theologe Friedrich Schorlemmer sagte in seiner Trauerrede: "Ruth Brandt begegnete dem Leben mit Humor, den Mächtigen mit Distanz, sich selbst mit Ironie". Die Beisetzung fand anschließend im engsten Familienkreis auf dem Waldfriedhof statt.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Berlin, Mensch, Brand, Abschied
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 23:22 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An den Newschecker:
Auch wenn in der Quelle der 4.8. als Todesdatum genannt wird, ist Rut Brandt dennoch schon am 28.7. verstorben. Siehe ssn-news ID 631507 vom 30.7.

Dieser Text kann übrigens gefahrlos gelöscht werden.
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:56 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interressiert denn wirklich,ob diese Frau gestorben ist ? Hat die denn in den letzten Jahren irgendeine Rolle gespielt ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?