12.08.06 11:12 Uhr
 426
 

Autofahren in der Nacht soll durch Infrarotsysteme sicherer werden

An den technischen Universitäten Chemnitz und Berlin wurden zwei Testreihen durchgeführt, um das effizienteste Nachtsichtsystem für Autos herauszufinden. Dabei erwiesen sich Systeme auf Infrarotbasis als die wirksamsten.

Die bisher schon verwendete Technik, bei der ein Videobild auf die Windschutzscheibe projiziert wird, ist aber offenbar nicht ideal: Die Ablenkungsgefahr ist groß, das ständige Wechseln des Fahrers von Fern- auf Nahsicht problematisch.

Die Forscher schlagen deshalb ein LED-Modul vor, das beim Auftauchen von Hindernissen (Fußgänger, Radfahrer) ein Warnsignal abgibt. Es kann allerdings noch fünf bis sieben Jahre dauern, bis ein solches System serienreif ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit, Nacht, Infrarot
Quelle: www.pressetext.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 22:12 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als jemand, der nachts sehr ungern Auto fährt und auch effektiv schlechter sieht, hätte ich an einem wirksamen System großes Interesse. Wenn es aber tatsächlich sieben Jahre dauert, muss ich wohl irgendwann auf Nachtfahrten verzichten.
Kommentar ansehen
12.08.2006 18:49 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unkompliziert klingt das aber auch nicht @ vorredner :D

das mit dem intelligenten System halte ich aber für einen guten Ansatz, dürfte aber auch nicht ganz billig sein...
Kommentar ansehen
13.08.2006 02:34 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bringt nix: Der Sicherheitsvorteil wird sofort wieder aufgebraucht, indem die Autofahrer nachts schneller fahren werden. Man verlläßt sich aufs System und gut ist.....genau wie bei diesem vorausschauenden Radar, welches bei Mecedes gerade in der S-Klasse drin ist: da fährt man dann bei Null Sicht mit 130 in die Nebelwand rein !!
Kommentar ansehen
14.08.2006 08:13 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@John5: Nicht alle Straßen befinden sich in der Stadt und Außderorts Laternen aufzustellen oder den Schwarzwald auszuleuchten kann keine wirkliche Lösung sein... ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:37 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtfahrten sind der letzre Müll bei Nebel. Wenn sowas helfen kann, sollte es echt Serie werden...
Kommentar ansehen
17.08.2006 15:56 Uhr von Schibby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Denke das könnte wirklich helfen Unfälle in der Nacht zu verhindern! Hoffe nur es wird nicht als zu teuer, wenn es markreife erreicht!
Kommentar ansehen
18.08.2006 23:47 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird garantiert erstmal nur optional erhältlich sein und dann um die 1000 Euronen kosten...
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:41 Uhr von DonWlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich gut..... oftmal ist die sicht durch irgendwas versperrt.... würde mehr sicherheit schaffen
aber auch mehr kosten

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?