11.08.06 18:48 Uhr
 3.791
 

Mit 100 km/h auf dem Motorrad durch die Stadt - Fußgänger getötet

Mit ca. 100 km/h und nur auf dem Hinterreifen fuhr am Donnerstagnachmittag ein 36-jähriger Motorradfahrer durch einen Stadtteil von Hannover.

Als ein 68 Jahre alter Mann auf die Straße trat um die Fahrbahn zu überqueren, kam der Motorradfahrer nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und schleifte den Fußgänger 60 Meter an der Bordsteinkante entlang.

Der Fußgänger erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen, der Motorradfahrer wurde bewusstlos in ein Krankenhaus eingeliefert.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, 100, Stadt, Motor, Motorrad, Fußgänger
Quelle: www.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 19:05 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord! Wenn der Anwalt des Täters vor gericht auf Totschlag plädiert, würde er sich lächerlich machen....
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stellung: das fällt nicht unter totschölag, sondern unter fahrlässige tötung - izt wieder was anderes.
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:55 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte: in dem Fall aber als Mord gewertet werden,wenn der Richter und Staatsanwalt vernünftig denkende Menschen sind.
Wer mit hundert und dann nur auf dem Hinterreifen durch die Stadt rast,handelt nicht mehr fahrlässig,sondern vorsätzlich und nimmt in Kauf das andere dadurch getötet werden
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:00 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solchen: leuten gehört den führerschein auf lebenszeit entzogen. außerdem sollten sie dazu verpflichtet werden, dienst zu tun auf unfallstationen und in leichenhallen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:30 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sehe, wie oft Kradfahrer in 30er-Zonen ihre Maschinen voll aufreißen, habe ich immer das Gefühl, da fahren Gehirnlose. Die Strecke, an dem der Unfall passierte, kenne ich sehr gut. Als ich davon heute morgen gelesen habe, lief es mir eiskalt den Rücken runter! Allerdings: 100 km/h sind sehr vage, selbst die Bild hat davon nichts geschrieben. Augenzeugen und auch der überholte Mopedfahrer können das wohl sehr schwer einschätzen. Damit ist allerdings der Stab über den Fahrer nicht gebrochen, er darf, wenn er das Unglück überlebt, nie wieder ein Kraftfahrzeug führen. Als dafür nicht geeignet hat er sich schließlich selbst geoutet!
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:35 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord? aber nur wenn der arme Motoradfahrer nicht überleben sollte!










Wie kann denn der Alte Mann auf die Strasse rennen, wenn dort ein Kunstfahrer ankommt?
War der Blind?
Überhaupt gehören an die Strassen Mauern und Elektozäune um die wilden Fußgänger fern zu halten!
Statt Zebrastreifen sollten Tunnels gebaut werden, und die Kreuzungen gehören auch abgeschafft.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:38 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edit by zornworm: Sachlich bleiben!
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:41 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: das hast Du leider recht, in diesem Land wird solche Tat leider verharmlost. Dieser Unmensch wird vermutlich nur wegen Unfall mit Todesfolge belangt werden!
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:43 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@orimbor: Ich denke mal,zu deinem Kommentar und deiner Einstellung ist jeder Kommentar zwecklos,daher
nur Daumen nach unten und NT.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:43 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@orimbor: Allein schon die Ausdrucksweise "Tote gut haben" spricht Bände.

Ich hoffe der Idiot wir lang genug aus dem Verkehr gezogen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:45 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
adererseits bleiben ja: genug Motoradfahrer auf der Strecke. Hier bei meinem Wohnort haben sich erst kürzlich 2 dieser Exemplare ungebremst in den Himmel befördert!
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:53 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord? Lächerlich! Wer hier von Mord redet hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Mord ist eine absichtliche Tötung.

Der Motorradfahrer hat sicher nicht mit absicht getötet.
Er hat aus purer Dummheit getötet.

Bestraft werden sollte er meiner Meinung nach aber trotzdem mit der selben härte wie bei Mord.
Es war nämlich kein "normaler Unfall der jedem passieren könnte", so was kann nur bei strafverdächtiger Dummheit passieren.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:15 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit: ist,wenn jemand an seinem Krad bastelt und vergisst die Bremsen wieder einzubauen.
Dummheit ist,Motorrad zu fahren ohne einen Führerschein,obwohl man es kann.
Keine Dummheit ist:Wenn ein Motorradfahrer einen Führerschein und Fahrpraxis hat und genau weiss,das wenn er auf dem Hinterrad fährt,weder eine Bremswirkung da ist,noch sich das Gefährt steuern lässt.
Genausogut kann man eine Rakete abschiessen die einfach geradeaus in eine Menschenmenge fliegt.
Vorsatt bleibt Vorsatz!
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:32 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Biker wüsste was auf ihm da zukommen könnte, will er bestimmt nicht mehr aufwachen. Seelische Leiden mal ausgeklammert, Führerschein für immer weg(MPU ect.), die Kosten wie zB. Schmerzensgeld für die Ehefrau und/oder Kinder, teilweise die Bestattungskosten, Überführung der Leiche usw usw. .Das wird für ihn bestimmt keine Versicherung bezahlen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:32 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: reden wir über die moralische oder die strafrechtliche bewertung?
moralisch ist es mord, denn wer innerorts auf dem hinterrad mit 100 sachen fährt, der kann sich nicht auf einen unfall berufen.
juristisch ist es leider nur fahrlässige tötung. selbst wenn die richter es als vorsatz werten, braucht es für den mord noch weitere qualifikationen. zur verdeckung einer straftat oder aus niederen beweggründen.
und die vielen motorradtoten dagegen aufzurechnen ist blödsinn. auch wenn die mehrheit unschuldig verunglückt, berechtigt es die überlebenden fahrer zu nichts.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:36 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wurde mir mal Gesagt!? Waffenschein!? Wie wurde mir einst mal geseagt:

"Hier hast du deinen Waffenschein."

Und stimmt das nicht? Ich würde sagen doch: Eine Waffe selbst ist harmlos, wenn man sie nicht benutzt. Nutzt man ein Kraftfahrzeug und fährt bewusst in eine Gruppe von Menschen, dann zeigt sich die Waffe! Und das was hier passiert ist, dürfte etwa vergleichbar damit dann sein, wie wenn man in die Luft schießt (in ner Stadt) und vielleicht einige aus dem Fenster schaun und abgeschossen werden... - so ungefähr.

Jedenfalls: Mordanklage wird wohl kaum kommen, wäre aber sicher rechtens...! :(
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:38 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: und den Rest der Gutmenschen hier. Am besten haltet ihr euch mal am Thema und schlaft noch mal über euer hysterisches Mord , Mord Geschreie. Und wenn ihr nur einen Funken Hirn und Anstand habt werdet ihr euch Morgen die Zähne im dunkeln putzen weil ich kaum glaube das ihr noch in Lage seid ohne Scham in den Spiegel zu schauen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:48 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MÖRDER , MÖRDER POL-WAF: Wadersloh, K 54, Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt, Freitag, 11.08.2006, 14:05 Uhr,

POL-HOL: Landesstraße 584 - Bevern - Forst: 2-jähriger Junge bei Verkehrsunfall getötet - Fahrzeug gegen Baum geprallt -

POL-HR: Willingshausen-Ransbach (Schwalm-Eder-Kreis) 25jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt Unfallzeit: Freitag, 11. August 2006, 01.45 Uhr

11.08.2006 - 10:07 Uhr, Polizeipräsidium Oberhausen Pressemappe [Pressemappe]
POL-OB: Fußgänger überrollt Steinbrinkstraße, 10.08.06, 21.29 Uhr

11.08.2006 - 10:04 Uhr, Polizeipräsidium Oberhausen Pressemappe [Pressemappe]
POL-OB: Kind nach Unfall schwer verletzt Rothebuschstraße, 10.08.06, 12.05 Uhr

11.08.2006 - 09:09 Uhr, Polizei Dortmund Pressemappe [Pressemappe]
POL-DO: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

11.08.2006 - 09:03 Uhr, Polizei Wuppertal Pressemappe [Pressemappe]
POL-W: 060811-1-W Fahrradrowdy gesucht

und das ist nur ein kleiner Ausschnitt. Ja sieht so aus als ob in Deutschland der Gefängnissneubau stark angetrieben werden sollte.
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:04 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann schlaf gut Orimbor: § 212 Totschlag. (1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.

Besondere Schwere der Schuld siehe Stichwort "Lebenslange Freiheitsstrafe"

kommt dem Strafmass für Mord gleich
Kommentar ansehen
11.08.2006 23:14 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der einzige, der morgen nicht mehr in den Spiegel schauen können sollte, ist Orimbor, da sind wir uns ja weitgehend einig. Und zwar deshalb, weil er vor lauter Brettern vor dem Kopf den Spiegel nicht mehr findet.

ABER: Selbstverständlich ist der Tatbestand "Mord" NICHT erfüllt, sondern, wie einer meiner Vorredner schon sagte, "nur" fahrlässige Tötung, möglicherweise sogar nur fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge (oder ist das strafrechtlich dasselbe?). D.h., strafrechtlich können immerhin auch noch ein paar Jährchen zusammen kommen. Wesentlich "interessanter" wird die zivilrechtliche Seite von wegen Schadenersatz etc. Der Typ kann ruhig aufwachen und ganz gesund werden, finanziell wird der bis ans Ende seines Lebens nicht mehr froh... und wie er das seelisch verkraftet, kann auch noch keiner wissen. Gut, mit 36 sollte man eine gewisse Hirnreife erlangt haben. Trotzdem wäre es möglich, dass er DIESE Konsequenz seiner Blödeleien nie bedacht hat...
Kommentar ansehen
11.08.2006 23:26 Uhr von freakster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfall: das war ein fall der gut hätte vermieden werden können. Das der Motorradfahrer nie wieder ein motoriesiertes gefährt im Strassenverkehr lenken darf ist auch falsch.

Der Kerl sollte erstmal die ganzen Kosten zahlen, die da auf ihn zukommen, und dann zur MPU. Dann kann man immernoch entscheiden was mann mit Ihm macht.

Leider schauen die meisten älteren Herrschaften nicht so gern nach links und rechts sonder laufen erstmal los, der Rest der Welt kann ja bremsen.
Kommentar ansehen
12.08.2006 00:02 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle enthält für meinen Geschmack ganz schön viele Mutmaßungen ! Z.B. eine MINDESTENS 126PS starke Honda, woher wollen die wissen, daß die nicht versicherungsgünstig auf 98PS gedrosselt ist etc...

Ansonsten muß ich Orimbor zustimmen, das ist die eine Nachricht von 1000, bei denen der Biker NICHT derjenige ist, der aufgrund der Unachtsamkeit anderer draufgegangen ist.

Fazit: Loud pipes save llives ! Mit anständigen Renntüten hätte der Opa ihn bestimmt nicht ignoriert !
Kommentar ansehen
12.08.2006 06:51 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An die Biker die hier so wehement flammen, das sie immer die "Opfer" sind.

Mal ganz ehrlich, wieviele Bike gibt es denn, die sich im Straßenverkehr "normal" verhalten?
Also solche, die sich einigermaßen an die Höchstgeschwindigkeiten halten (nein ned die die euere Maschine schafft, sondern die erlaubt sind), die wenn sie um Kurfen fahren, nicht halb auf der anderen Straßenseite hängen, die bei Staus nicht außen herumfahren, die sich nicht an der Ampel vormogeln und und und - wieviele gibts davon - offengesagt - nicht sehr viele.
Ihr seht euch gern als Opfer - aber ich kann euch sagen - ich würd auf so Typen spucken wenn sie halbtot am Straßenrand liegen. Und flamm hier keiner über LKW-Fahrer - die meisten UNfälle sind nicht schuld der Fahrer - sondern Schuld des zugrundeliegendne Systems der HAbgier und Gewinnsucht der Unternehmen, die an Wartung sparen und die Fahrer zwingen ohne Erholungspausen zu fahren.
Und ob es Mord oder fahrlässige Tötung oben ist, ich find fahrlässig wäre es gewesen, wenn der Penner versucht hätte mit geschlossenen Augen zu fahren, wenn er mit 100 durch die Ortschaft brettert, dann riskiert er wissentlich das Leben anderer, und das ist für mich Vorsatz - aber am ende entscheidet das Gericht, und ich hoffe, das der Richter kein Motorad fährt.
Kommentar ansehen
12.08.2006 09:41 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@orimbor: Das ist ja wohl wirklich nicht dein ernst, oder?!

Wenn ich mit 100km/h an einem Kindergarten vorbeifahre, dabei noch am Radio meines SUVs herumspiele und dann ein paar Kinder überfahre, wirst du wohl nicht sagen:
"Ja meine Güte. Passiert eben."

Ein Mörder ist der Biker aus strafrechtlicher Sicht sicher nicht aber wenn die angegebenen Fakten am Ende mit der bewiesenen Wirklichkeit übereinstimmen, sollte der Biker nicht mit einer Bewährungsstrafe davon kommen.
Er hat nicht nur grob gegen die StVO verstoßen, sondern eben auch durch sein Verhalten die Verletzung und auch den Tod anderer billigend (!!!) in kauf genommen.

Ich persönlich wäre für folgendes Strafmaß: Lebenslanger Führerschein entzug (oder mindestens 10 Jahre), 6 Monate Haftstrafe + 1 oder 2 Jahre auf Bewährung und dann noch die zivilrechtlichen Konsequenzen.

Mfg
Kommentar ansehen
12.08.2006 10:16 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_Sunset_: Du sprichst mir dermaßen aus der Seele.
Jeden Tag (wirklich jeden) werde ich als Autofahrer entweder in Tempo 30 Zonen von Motorradfahrern überholt (dir mir nach Hupen auch noch den Vogel zeigen) oder es fährt einer ein paar Zentimeter an mir im Stau vorbei, nur damit er der erste an der Ampel ist. Ich denke, ich kann die gesetzeinhaltenden Motorradfahrer, die ich in meinem Leben bis jetzt gesehen habe an einer Hand abzählen.
Aber ist doch auch ein geiles Gefühl Motorrad zu fahren oder? Man hat z.B. eine Harley (oder vergleichbares lautes Ding) und sieht in einer engeren Gasse ein Paar mit Hund. Da ist es doch auch das natürlichste der Welt, wenn man dann mal ordentlich Gas gibt, damit die anderen fast taub werden.
Meiner Meinung nach sollte man diese Art von Fortbewegung sowieso verbieten. Ein Motorrad ist extrem laut und es hält sich sowieso keiner an die Spielregeln. Und wenn jetzt einige Motorradfahrer denken, sie könnten jetzt losheulen und mich wegen meinem Kommentar beschimpfen, nur zu. Ihr wisst, dass ich Recht habe.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?