11.08.06 18:27 Uhr
 6.937
 

Windows Vista: Noch mehr Überwachung

Microsoft hat bekannt gegeben, dass unter Windows Vista noch deutlich öfter eine Echtheitsüberprüfung (WGA) stattfinden wird, als dies unter Windows XP der Fall ist.

Einer der Hauptgründe für diese Vorgehensweise dürfte die Tatsache sein, dass Microsoft die Installationsdaten für alle Versionen von Windows Vista auf einem Medium ausliefert.

Nur durch den eingegeben Produktkey weiß das Betriebssystem, welche Version freigeschaltet werden soll. Zudem wird auch vor der Nutzung spezieller Dienste eine Echtheitsüberprüfung nötig sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Überwachung, Vista, Windows Vista
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 18:19 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann zwar die Bedenken von Microsoft verstehen, aber ich finde es eine Frechheit in welchem Maße hier der Anwender bevormundet und kontrolliert wird. Die Vergangenheit hat zudem gezeigt dass derartige Schutzmechanismen immer wieder sehr schnell und sehr leicht ausgehebelt wurden. Also wird meiner Meinung nach im Endeffekt wieder nur der ehrliche Käufer bestraft indem er kontrolliert wird.
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:18 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt ist es für Microsoft egal: Microsoft ist es im Endeffekt egal, ob man eine legale oder illegal Version hat. Laut MS sollen ja unlizensierte Versionen nur unter "Effektmangel" leiden. Im übrigen kauft sich sowieso jeder und damit mit mein ich JEDER, also auch Personen mit unlizensierter Software des beinahe Monopolbetriebes legal Software für das nicht bezahlte OS.

Ich werde jedoch eine kostenlose und legale Version erhalten, dem Studenleben sei es gedankt. ;)
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr ärgerlich ist es für es Familien die zuhause mittlerweile 3 PCs rumstehen haben oder kleine Freiberufler die allein an 3 PCs arbeiten oder PC-Bastler, die keine legale Möglichkeit mehr haben ihre gekaufte Version auf ein paar Test- und Bastelrechner aufzuspielen.

Diese Leute, die sich normal eine legale CD besorgt und auf 3 PCs aufgepielt hätten, zwingt Microsoft jetzt dazu gleich von vorneherein unlizenzierte Kopien aufzuspielen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:15 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Überwachung zu tun? Das Microsoft die Echheit überprüft ist legitim, das machen andere Firmen auch. Wer sich ein Microsoft OS nicht leisten kann, soll ein anderes verwenden.

Auch Familien mit 3 PCs zwingt Microsoft nicht zum Einsatz von unlizenzierter Software. Bei den 3 PC war vermutlich eine OEM Version von Microsoft dabei. Wenn nicht muss man eins kaufen oder ein Betriebssystem verwenden das frei kopiert werden darf. Warum muss es immer nur Freibier geben?
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:17 Uhr von ZAXALEX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die schwarzen Schafe werden wieder modifizierte Vista Versionen einsetzen, die weniger Probleme bereiten als das Original.
Von Menschenhand geschaffen...da können noch so schlaue Leute an neuen Sicherheitstechniken basteln...es wird wieder schlauere geben.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:19 Uhr von oschwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
True Image: Mir doch egal, ich clone die Systemfestplatte und habe dann sogar auch noch auf allen Rechnern die gleichen Programme. True Image machts möglich.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:24 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oschwin: Genau und die gleichen Hardwaretreiber. Hoffentlich hast du 3 ähnliche Rechner, ansonster wird dich das Betriebssystem zu einer erneuten Aktivierung auffordern.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:31 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZAXALEX: ich kann Dir nur zustimmen :-).

Und was den User mit dem Klonen der Festplatte angeht, das geht nur dann wenn die gleiche/ähnliche Hardware eingesetzt wird da das sonst Windows merkt und eine erneute Aktivierung möchte.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:32 Uhr von derlordhelmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mac der bessere PC: Wer sich von Microsoft so überwachen lässt ist selberschuld. Mac OS X ist in jedem Punkt, Windows um Jahre vorraus. Die Effekte von Vista sind schon lächerlich im vergleich zu Mac.
Ich weiß jetzt starte ich eine große Diskussion aus. Aber wer es selber nicht mal wirklich ausprobiert hat, der kann auch nicht mitreden. Ich war auch jahrelang Windows user und dachte auch das Mac zwar hübsch anzusehen ist, ich aber auf vieles verzichten muss. Es stimmt, es gibt weniger Software aber die wo es gibt, sind oft so gut das man keine andere Software benötigt. Seit ich einen habe, benützte ich meinen PC nur noch zum Aufnehmen von TV Sendungen. Ich habe alles was ich benötige auch auf dem Mac und das viel schneller, stabiler und schöner. Ich kann es nur jedem empfehlen es selber für ein paar Stunden auszuprobieren, dann braucht ihr euch mit Vista nicht rumschlagen und euch keinen neuen PC zu kaufen damit ihr die Effekte nuten könnt. Booten in nur 16 Sekunden. Wie gesagt es ist meine Meinung, jeder soll sich seine Meinung selber bilden.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:54 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derlordhelmchen: Dass Mac OS X besser ist wie Windows dürfte wohl vielen klar sein.
Das Problem liegt einfach dadrin dass nunmal die ganze Software für Microsoft Windows geschrieben ist, und das wird auch noch in absehbarer Zeit ein großes Hinderniss für Mac OS X sein.
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:58 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also langsam nervt es wirklich: Dieses ganze gerede über neue sicherheitssysteme, musikkodierungen etc. gehen mir echt langsam auf die nerven
Der liebe Herr Gates hat genug geld uns es würde ihm (finanziell gesehen) glaube ich nichts ausmachen wenn einige die software nicht kaufen sondern ne unlizensierte version nehmen
Genau so ist es mit dem kampf gegen die bösen bösen raupkopierer
Die plattenfirmen wollen nur geld schelffeln und sehen es nicht ein dass man die musik ihrer bands kostenlos via internet kriegen kann weswegen sie sogar das gesetz mit 5 jahren knast für raubkopierer durchgesetzt haben
aber vergewaltiger und pädophile kriegen nur 3-5 jahre
schon klar die gehören gleich beim ersten mal auf ewig weggesperrt
ich hab sogar gehört dass man in zukunft nur mit einer ganz bestimmten hardware konfiguration musik auf seinen PC laden kann (ob die CD nun legal gekauft ist oder nicht) und wenn man nur seine grafikkarte wechselt hat man schon probleme mit seinem rechner

nee ich bleib bei XP
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:48 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf86: "Das Problem liegt einfach dadrin dass nunmal die ganze Software für Microsoft Windows geschrieben ist"

Was fehlt dir denn für Mac OS S X?
Die ganzen Raubkopien?
DRM gibt es auf dem Mac genauso. Updates kosten dort öfter Geld als bei Microsoft. Es ist nun mal so das man für eine Ware oft auch bezahlen muss. Das ist bei apple nicht anders als bei Microsoft.


@Mr. Wortgewant
Bill Gates hat kein Problem damit Geld an andere abzugeben. Er hat schon Hunderte Millionen dollar gespendet.
Deshalb wird er aber nicht sein Betriebssystem verschenken. Das würde weder den Angestellten von Microsoft gefallen noch den Aktionären. Viel von denen haben auch nicht mehr Geld als du und nichts zu verschenken.
Das weiter bestehen von Microsoft hängt von der Entwicklung neuer Programme ab. In dem umkämpften Markt bedarf es dazu auch viel Geld.
Ich gebe dir aber Recht das einige Entwicklungen (Kopierschutz, DRM) langsam nicht mehr akzeptable sind. Aber wie ich auch schon erwähnt habe gibt es Alternativen (z.b. Open Source Programme). Wir Verbraucher haben die Wahl, auch im Radio gibt es Musik. Ich muss keine CD´s mit Sony-Rootkit kaufen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:25 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eben deshalb bin ich vor über sechs Monaten auf Ubuntu umgestiegen. Auch wenn es am Anfang echt schwer war mit der Umgewöhnung und auch reichlich Zeit draufgegangen ist, mittlerweile bin ich glücklich über diesen Schritt und kann auch alles machen, was ich unter Windows konnte.
Tja, jetzt kann MS überwachen und Prüfen was es will - interessiert mich genau so wenig wie Virenmüll, Trojaner, Spyware und sonstiger Windowskram.
Ihr könnt mir glauben, das ist ein gutes Gefühl!
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:33 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PC vs Mac: http://daemlich.net/...
Mehr sag ich dazu nicht.
Ich will spielen, und das nicht am Emulator.
Kommentar ansehen
11.08.2006 23:41 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juchuuuuu ;) Endlich wieder eine OS-Diskussion ;): Das schreib ich als überzeugter Debianer ;)

In meinen Augen geht aber eins wieder aus dem Fokus des Themas: MS hat mit seinen Produkten den defacto-Standard! So gerne ich Linux benutze und so schön der Mac auch sein mag, in der Industrie wird leider, außer in einigen Spezialbranchen, wie Grafikentwicklung = Mac und Linux = Serverumgebung (sehr vereinfacht ausgedrückt) , fast ausschließlich auf MS gesetzt. Pass mir nicht, ich bin damit nicht der einzige --> wen interessierts?? So ist das nun einmal. Ich studiere Informatik und selbst mit meinem Wissen über alternative Betriebssysteme (übrigens ist allein die Bezeichnung "alternativ" als solche schon eine Ehrdarbietung für MS) werde ich später mit Sicherheit herzlich ausgelacht, wenn ich in 3 Jahren da antanze und Debian aus dem FF beherrsche, aber noch nie Vista gesehen hab. Wer wagt es mir da zu widersprechen? ;)
(das war jetzt nicht so ernst gemeint *:p*)

Ubuntu ist sicherlich klasse für den Einstieg in die Linux-Welt, Mac ist sicherlich hammer in der Bedienung. Doch meiner Meinung nach wird es, sofern sich auf dem OpenSource-Markt nicht noch ne ganze Menge tut, oder die jetzige Generation von Linuxern in die Höheren Etagen vorrücken und die Frohe Kunde *;)* der GPL verkünden, nichts daran ändern, dass man allein im privaten Bereich, um auf dem Laufenden zu bleiben, um ein 2-OS-System wohl kaum herumkommen wird .

MfG,

Martin :)
Kommentar ansehen
12.08.2006 00:09 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denk mal für firmen kommt eh wieder: eine corporate-version raus,
wo das ganze aktivierungszeug gecancelled ist,
was soll die aufregung?
für wga-abschaltung gibts dann halt wieder ein neues antispy:-)

werd trotztdem mein xp so lang wie es
geht drauflassen
Kommentar ansehen
12.08.2006 03:32 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
problematisch: wirds das ganze erst zu boykottieren, da in jedem neuen rechner das system drauf ist, dementsprechend müssen sich die spielehersteller drauf konzentrieren, da auch direct x 10 nur auf vista raus gebracht werden soll, sind schon mal alle süchtigen zocker auf den kauf einer lizensierten vista version angewiesen, komplett-pc käufer sowieso...

erst alle süchtig machen, dann schön ausspionieren und alles auf überprüfung schieben.

microsoft hat es nicht wirklich nicht nötig raubkopierer zu verfolgen, denn ohne sie wären sie nie so weit wie heute und an geld mangelts wohl auch nicht, vorher hats auch immer mit den ganzen unlizeniserten versionen geklappt.
Kommentar ansehen
12.08.2006 05:34 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht irgend etwas Perverses?

Mikrosoft hat für meine Begriffe schon längst und immer wieder legale Grenzen überschritten!
Es geht schon lange nicht mehr nur darum eigene Produkte zu Schützen.
Und das MS nun schon seit einiger Zeit im Sicherheitssektor agiert, Antivieren, Firewall u. dgl., ist reine Augenwischerei.
Mit jeder, sogenannten Lücke die MS angeblich mit einem Sicherheitsupdate schließen will, machen sie doch dafür zwei weitere auf.
Update ja, aber nicht im Sinne des Endverbrauchers, sondern für die Interessen von MS.
Kommentar ansehen
12.08.2006 09:31 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr. Wortgewant: >>Der liebe Herr Gates hat genug geld uns es würde ihm (finanziell gesehen) glaube ich nichts ausmachen wenn einige die software nicht kaufen sondern ne unlizensierte version nehmen.<<

Eine sehr geistreiche Meldung. Natürlich hat Gates genug Geld, und auch Microsoft hat genug Geld. Dir sollte aber auch klar sein das Gates und Microsoft NICHT das Selbe ist.

Weiters: JEDE "normale" Firma ist darauf bedacht Gewinne zu erwirtschaften. Und dazu sei auch gesagt: Vista hat relativ hohe Hardwareanforderungen. Wer sich so einen PC leisten kann, der kann sich auch Vista leisten. Und die die es sich nicht leisten können, die sollen dann eben bei ihrem alten BS bleiben.

Deiner Logik zufolge könnte man dann ja auch sagen: Mercedes hat mittlerweile schon soooo viel Gewinn gemacht..... die könnten jetzt auch mal ein paar Autos verschenken.

Egal wieviel Geld Microsoft auch hat: Du muß mal bedenken daß sie weltweit um die 50.000 Mitarbeiter haben. Wenn man mal zwecks einfacher Rechnung davon ausgeht daß ALLE, egal ob Lagerarbeiter, Programmierer, Führungsriege, NUR 1000 Euro/Dollar verdienen würden, dann wären das in 12 Monaten schon 600 Mio Dollar/Euro!!!!!! Das Geld mußt du erst mal verdienen. Und dafür muß man verdammt viel Software verkaufen!!!!
Kommentar ansehen
12.08.2006 13:17 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster: Mir fehlen zum Beispiel viele gute Freeware Programme die es nur für Mac OS gibt. Zudem programmiere ich selbst, und habe nur Visual Basic gelernt weil es eben ein fast Quasi Monopol auf Windows gibt.
Zudem gibt es viele gute Spiele nur für Windows!
Kommentar ansehen
12.08.2006 13:18 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lange: XP auf meinem Rechner vernünftig läuft, kommt so eine DRM Scheiße wie Vista für mich nicht in Frage.
Davon abgesehen setzen die Hardware Anforderungen ja auch schon den Kauf eine neuen Rechners voraus.
Kommentar ansehen
12.08.2006 13:55 Uhr von Maddi88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suizid: Was M$ da betreibt ist Suizid, die Leben doch von Raubkopien. Wer in der Schulzeit Raubkopien benutzt und danach auch noch privat Raubkopien benutzt will bei der Arbeit oder wenn er genug Geld hat auch Windows benutzen. Das nennt man Monopolerhaltung (Und das die an Schulen verschenken is wie beim Drogendealer auf der Straße: den ersten Schuss gibts gratis)
Daher sollte jeder einfach mal eine Linuxdistribution zumindest ausprobieren (z.B. bei shipit.ubuntu.com eine bestellen)
Kommentar ansehen
12.08.2006 17:19 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: völliger blödsinn, microsoft muss schon lange nicht mehr nur betriebsystem verkaufen um an geld zu kommnen.
Kommentar ansehen
12.08.2006 18:57 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle die jetzt jammern: werden genau so lange bei XP bleiben bis es nicht mehr anders geht :)
Kommentar ansehen
14.08.2006 15:39 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: >>völliger blödsinn, microsoft muss schon lange nicht mehr nur betriebsystem verkaufen um an geld zu kommnen.<<

Hat jemand behauptet daß Microsoft NUR NOCH Betriebssysteme verkauft????

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?