11.08.06 18:13 Uhr
 9.406
 

USA: Wegen Trennungsangst 15jährige Tochter dem Lebensgefährten überlassen

Eine Frau aus Muskegon Hights im US-Bundesstaat Michigan erholte sich von einer Operation und hatte Angst, ihr Lebensgefährte würde sie in dieser Zeit verlassen. Damit der Freund bleibt, gab sie ihm solange ihre 15-jährige Tochter.

Die Drei hatten eine schriftliche Vereinbarung getroffen, wonach die 15-Jährige dem Lebensgefährten ihrer Mutter im Bett zur Verfügung stehen sollte. Als Belohnung dafür sollte das Mädchen Piercings und Kleidung erhalten.

Der 37-jährige Freund wird vorgeworfen, in zwei Monaten etwa 20-mal den Geschlechtsverkehr mit dem Kind vollzogen zu haben. Die Mutter wurde gegen Zahlung einer Kaution freigelassen - ihr Freund dagegen musste in Untersuchungshaft bleiben.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Leben, Tochter, Trennung
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 18:24 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bezeichnung "Kind" ist hier falsch. Mit 15 ist sie eine Jugendliche. Trotzdem eine Straftat.
Kommentar ansehen
11.08.2006 18:54 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie winzig muss das Selbstbewußtsein dieser Frau sein? Und wie wirds ansonsten in dieser "Beziehung" abgegangen sein?

Ehrlich gesagt, ich mags mir gar nicht vorstellen.. das arme Mädchen... :o/
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:03 Uhr von daopan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Welt ist kaputt! Es ist krank und sehr traurig, daß die Mutter ihr eigen Fleisch und Blut das Leben der Prostition "nähergebracht" hat. Kann man nur hoffen, daß die Tochter so viel Selbstrespekt hat, daß sie sich nicht weiter verkauft.
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:36 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karl der Krasse: Wie es in Amerika ist, weiß ich nicht. Aber hier ist Sex zwischen 14 und 16 Jahren ein Anzeigedelikt. Ich glaube nicht, daß die "Mutter" oder der "Freund"
sich selbst anzeigen würden. Die Tochter jedenfalls konnte überhaupt keine Vereinbarung treffen - sie ist auf jeden Fall - auch in Amerika - minderjährig!

Wie es auch gewesen sein mag: Das Verhalten von "Mutter" und "Freund" ist und bleibt ekelhaft!
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:52 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtliche Lagen hüben & drüben: In den USA gelten Personen bis 16 bzw. 18 Jahren (je nach Bundesstaat) als KIND.

Dementsprechend handelt es sich hierbei klar um einen Fall von sexuellem Kindesmissbrauch.


In der BRD hingegen würde es IN KEINEM Fall als sexueller Kindesmissbrauch gelten, da eine 15jährige Person hier als Jugendliche und nicht mehr als Kind gilt.

Es KÖNNTE sich um einen Fall von sexuellem Missbrauch von _Jugendlichen_ handeln, was aus den Informationen der News jedoch nicht klar hervorgeht. Sollte es sich um ein solches Delikt handeln, wäre immer noch zu klären, ob es strafbar ist (vergl. §182 StGB Abs. 4).

Wahrscheinlicher ist, dass es sich um einen Fall von sexuellem Missbrauch von _Schutzbefohlenen_ handeln würde. Dazu müsste jedoch geklärt werden, ob das Mädchen dem Lebensgefährten gegenüber tatsächlich eine solche Rolle eingenommen hat.
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:54 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karl der Krasse: in USA sind sie ja bis 21 kinder ;-) bei uns hier sind sie ab 14 keine kinder mehr !
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:16 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich bis 21? Ich dachte die dürften erst ab 21 in Clubs und Alk saufen - nur deswegen? Wie verkackt. Und ich dachte wir seihen engstirnig.

Zur News: Das ist wiederlich, aber sowas von.
Was ist aber, wenn sie freiwillig mitgemacht hat?
Von mir wollten als 18 Jähriger sogar 12 Jährige ´sexuelle Gefallen´, so wie sie das ausgedrückt haben.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:21 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kid Rob: Sogar wenn eine zwölfjährige sich nackend vor dir hinstellt und sagt, sie möchte mit dir ins bett - als erwachsener hat man grundsätzlich mit den Pfoten davon zu bleiben.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:29 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Völlig richtig. Aber dass Du diese Möglichkeit neuerdings einräumst, überrascht mich schon.

Übrigens hat man nicht nur als Erwachsener sondern auch als Jugendlicher die Pfoten davonzulassen. Theoretisch auch als Kind, nur dass es da nicht strafbar ist. Wenn die Eltern das jedoch nachweislich zulassen, verlieren sie ihr Sorgerecht.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:40 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Du sagst es!
Aber das werden die pro-Pädophilen wohl nie kapieren.
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:28 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war das nicht mal so das Sex ab 13 erlaubt ist?
Zumindest wollten die mir das so einreden, zwischen 13-17 darf man zusammen Sex haben, wenn dann einer vom Paar 18 wird, dürfen sie nicht mehr bis der andere auch 18 ist bzw die Eltern schriftliche Einverständnisserklärung geben...
ach was solls is mir eh egal. Die gehören alle beide eingelocht und das Mädchen in psychologische Betreuung (auch wenn sie vielleicht Nymphomanin ist - wenn sie sowas mit sich machen lässt, ist sie bestimmt nicht ganz richtig im Kopf).
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:32 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kid Rob: >>
war das nicht mal so das Sex ab 13 erlaubt ist?
<<


im mittelalter vielleicht.



>>
Zumindest wollten die mir das so einreden, zwischen 13-17
<<


zwischen 13 und 17 = 14 bis 16

;-)


>>
wenn dann einer vom Paar 18 wird, dürfen sie nicht mehr bis der andere auch 18 ist bzw die Eltern schriftliche Einverständnisserklärung geben...
<<


Unsinn.
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kid Rob: Zitat:

"Sex
Unter 14: Grundsätzlich liegt die gesetzliche sexuelle "Schutzaltersgrenze" für Mädchen und Jungs bei dem 14. Lebensjahr.

Das bedeutet, wenn einer der Partner unter 14 und der/die andere mindestens 14 Jahre alt ist, ist Sex verboten! Auch wenn der/die unter 14-Jährige selbst Sex haben möchte.

Wenn es sich um eine Liebesbeziehung zwischen etwa Gleichaltrigen handelt (wenn z.B. beide 14 sind oder wenn beide zwischen 16 und 18 sind) und beide den sexuellen Kontakt wirklich wollen, kann rechtlich nichts passiert.

Unter 16: Wenn einer der Partner unter 16 und einer 21 oder älter ist, kann Sex strafbar sein. Aber ausschließlich dann, wenn jemand das Paar deswegen anzeigt. Bei einer echten Beziehung kann normalerweise nichts passieren. Dann gilt das Prinzip des "geringen Unrechts".

Unabhängig vom Alter gilt: Niemand darf gegen seinen Willen zum Sex gezwungen werden!"

und

"Sex mit dem Lehrer
Absolut verboten. Auch wenn beide verliebt sind, gilt es rechtlich "Missbrauch von Abhängigkeiten durch Schutzbefohlene" und kann bestraft werden.

Mögliche Strafen: "Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter 16 Jahren vornimmt, die ihm zur Erziehung, Ausbildung oder Betreuung in der Lebensführung anvertraut ist, wird mit bis zu drei Jahren Haft oder Geldstrafe bestraft" (§ 174 StGB). "Bei 16-18-jährigen Opfern gilt das gleiche nur, wenn der Täter eine damit verbundene Abhängigkeit ausnutzt".

Quelle: http://www.express.de/...
Kommentar ansehen
12.08.2006 03:10 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oje: Zu Kidrob fällt mir nix ein, wie unreif muß jemand sein solche Kommentare zu schreiben?
Kommentar ansehen
12.08.2006 06:37 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_pflanze: Wieso muß der/die gute unreif sein? - Kennst du das Wort " Unwissen" ? :)
Nicht jeder weis alles - und man sollte hier User nicht beleidigen, weil sie etwas nicht wissen oder anderst sehen , vielmehr sollte die Aufgabe der Anderen darin liegen, hier Hilfe zu leisten - und nicht drauf rumzuhacken.
Nur durch Fragen lernt man schließlich etwas - und es nimmt dem Fragenden oft den Mut - wenn er deswegen "gegängelt" wird.
Ich find´s OK das Kid Rob - sachen hinterfrägt - und finds noch besser das Ciaoextra ihm dies sauber erklärt hat - respekt.
Kommentar ansehen
12.08.2006 10:37 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer das unsere Landsleute in der türkei bei solchen ähnlichen themen die spitzenreiter sind.

aber die usa als weltmacht nr. 1 will auch in anderen bereichen die nr.1 sein.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:16 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle Unwissenden: Da hier in Shortnews ja regelmässig Unwissenhit vorherrscht was Themen angeht: "Wer ist minderjährig", "Ist Sex mit 14 jährigen strafbar?" usw. poste ich mal(wieder) was der Gesetzgeber dazu zu sagen hat. Nichts zu danken, ich helfe immer gern *g*
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:17 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
$180: § 180
Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger
(1) Wer sexuellen Handlungen einer Person unter sechzehn Jahren an oder vor einem Dritten oder sexuellen Handlungen eines Dritten an einer Person unter sechzehn Jahren

1. durch seine Vermittlung oder
2. durch Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit


Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Satz 1 Nr. 2 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte durch das Vorschubleisten seine Erziehungspflicht gröblich verletzt.

(2) Wer eine Person unter achtzehn Jahren bestimmt, sexuelle Handlungen gegen Entgelt an oder vor einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, oder wer solchen Handlungen durch seine Vermittlung Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(3) Wer eine Person unter achtzehn Jahren, die ihm zur Erziehung, zur Ausbildung oder zur Betreuung in der Lebensführung anvertraut oder im Rahmen eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses untergeordnet ist, unter Mißbrauch einer mit dem Erziehungs-, Ausbildungs-, Betreuungs-, Dienst- oder Arbeitsverhältnis verbundenen Abhängigkeit bestimmt, sexuelle Handlungen an oder vor einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) In den Fällen der Absätze 2 und 3 ist der Versuch strafbar.
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:19 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder,Jugendliche,Erwachsene,Altersgrenzen: Für Jugendliche, teilweise auch noch für Heranwachsende, gelten die Vorschriften des Jugendstrafrechts.

Welcher Gruppe ein Beschuldigter zuzuordnen ist, hängt von seinem Alter zum Zeitpunkt der Tat ab. Hierbei ist zu unterscheiden:

Kinder (= jünger als 14 Jahre) sind strafunmündig (§ 19 StGB). Begehen Kinder Straftaten, kommen nur erzieherische Maßnahmen der Jugendhilfe, Familienhilfe evtl. in Zusammenarbeit mit dem Vormundschaftsgericht in Betracht. Anwendbares Gesetz ist das KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz). Zuständig sind die Jugendämter der Gemeinden.

Jugendliche (= ab 14 bis einschließlich 17 Jahre) sind strafrechtlich nur dann verantwortlich, wenn sie nach ihrem Entwicklungstand zur Tatzeit die erforderliche Einsichts- und Willensfähigkeit besaßen (§§ 1, 3 JGG).

Heranwachsende (= ab 18 bis einschließlich 20 Jahre) sind strafrechtlich im Grunde voll verantwortlich. Jedoch hängt es vom individuellen Reifegrad ab, ob ein Heranwachsender bereits wie ein Erwachsener bestraft oder ob er noch nach Jugendstrafrecht behandelt wird (§ 105 JGG). Im Zweifel gehen Staatsanwaltschaft und Gericht davon aus, dass Jugendrecht anwendbar ist.
Gesichtspunkte für die Frage, ob Reiferückstände vorhanden sind: Begleitumstände der Tat , äußeres Erscheinungsbild, körperliche Mängel, Drogen, Heimkarriere, Gruppendynamik, Arbeitslosigkeit, Sprachschwierigkeiten, u.a. Gemäß § 105 Abs.1 Nr.1 JGG ist der Reifezustand des Heranwachsenden aufgrund einer Gesamtwürdigung der Persönlichkeit des Täters vorzunehmen, wobei entscheidend die geistig-sittliche Entwicklung des Täters ist. Es kommt darauf an, ob es sich bei um einen noch ungefestigten, in der Entwicklung stehenden und dabei auch noch prägbaren Menschen handelt, bei dem Entwicklungskräfte noch in größerem Umfang vorhanden sind.

Erwachsene (= ab 21 Jahre) unterliegen ausschließlich den Vorschriften des allgemeinen Strafrechts.
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fanatiker: es wurde mittlerweile mehr als 1x im forum mitgeteilt: auch bei kopierten kommentaren, ist es pflicht des users, diese als zitat zu kennzeichnen und die quelle an zu geben. willst ssn in teufels küche bringen wegen urheberrechtsverletzungen?
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:30 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Gib erstmal die Quelle richtig wieder!
Da steht nirgendwo,dass der Mann 20 Fälle gestanden hat. Die Polizei geht von 20 Fällen aus, wer dies bestätigt hat, ist fraglich. Möglicherweise reicht die Aussage der Mutter und der Tochter für diese Behauptung??? Wieso sollte er sonst nur in 6 Fällen angeklagt sein? Bestimmt nicht, weil die Polizei sich auf ein paar Fälle beschränken will.
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:40 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Seit wann sind Auszüge aus dem Strafgesetzbuch urheberrechtsgeschützt, okay das zweite ist ein Auszug eines anderen, da hab ich aber leider die Quelle nicht mehr, sonst hätte ich selbstverständlich den Link gepostet (siehe andere Beiträge von mir)
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:43 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Erleuchter: Schau mal auf die Quelle: die wurde inzwischen mehrfach geändert.
Kommentar ansehen
12.08.2006 11:53 Uhr von strumpf61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja fruchbar sonne Mutter zu haben! Die ihre 15J. Tochter sozu verkaufen das kind mußte so vieles schlechtes übersich ergehen lassen,das kann das Mädchen ja nie vergessen.
Die Mutter müße man durch Hölleschicken!
M.F.G
Kommentar ansehen
12.08.2006 12:11 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sachen: gibt es die kann man gar nicht glauben,oje oje

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?