11.08.06 13:41 Uhr
 795
 

Karl Lauterbach (SPD) fordert 100 - 500 € Bußgeld für unbelehrbare Raucher

Nach dem Gesundheitsexperten Karl Lauterbach von der SPD hat ein Rauchverbot ohne Bußgelder keinen Zweck. Zusätzlich sollen auch die Gastwirte mit zur Rechenschaft gezogen werden, wenn in ihren Lokalen gegen das Rauchverbot verstoßen wird.

Jürgen Gehb (CDU) und Maria Eichhorn (CSU) plädieren für ähnliche Maßnahmen. "Bei einem Rauchverbot nur auf guten Willen zu setzen, bringt nicht so viel", meint die CSU-Politikerin.

Als Beispiel wird Italien vorgebracht, dort gelten Bußgelder in Höhe von 27,50 - 275 €. Gastwirte müssen sogar mit empfindlichen 220 - 2.200 € rechnen. Nach Christian Wulff (CDU) sind staatliche Regelungen nur an öffentlichen Orten sinnvoll.


WebReporter: i.kant
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, 100, Rauch, Bußgeld, Raucher
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 13:38 Uhr von i.kant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Raucher halte Bußgelder für ^leicht^ übertrieben. Ich selbst mag es auch nicht in verqualmten Räumen mein Essen zu mir zu nehmen. Allerdings gibt es halt leider viel zu viele uneinsichtige Menschen die nicht auf ihr Umfeld achten. Wenn ich eine Mutter neben ihrem Kinderwagen sitzen rauchen sehe könnt ich auch losschreien. Doch kratzen solche Sanktionen schon fast an den ersten Artikeln des Grundgesetzes. Persönliche Freiheit darf halt nicht mit anarchischem Verhalte gleichgesetzt werden.
Kommentar ansehen
11.08.2006 14:48 Uhr von oralke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind nicht Italien: Ein Rauchverbot in Kneipen führt dazu das vor der Tür geraucht wird. Das heißt mehr Lärm auf der Strasse.
Das heißt mehr Anwohnerbeschwerden beim Ordnungsamt. (In Italien mag das ohne funktionieren)
Das führt vereinzelt zur Schließung von Kneipen.

Ich habe selber eine Kneipe.
Publikum zwischen 17 - 30.
Schätzungsweise 70 Prozent Raucher.
Schätzungsweise hab ich dann bis zu 100 Leute
vor der Tür stehen, den Lärm erträgt kein
Deutscher ohne Beschwerde.
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:00 Uhr von i.kant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nebenjob Barkeeper: ich weis wies is ... bin gestern abend auch 5h im rauch gestanden, weil ein grpßteil des publikums halt einfach raucht ... wie gesgat ich stör mich daran nicht, dennoch hätte ich keins der von mir u.a. zubereiteten baguettes essen wollen bei dme qualm ...
und wie der herr kneipenbesitzer schon gesagt hat. für anwohner geht das garnicht ... die stressen schon rum, wenn nach 12 noch 5 leute drausen sitzen und sich angemessen unterhalten ... deutschland ist einfach reif für eine generalreform ... überall ...
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:01 Uhr von gpu2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer ist denn Karl Lauterbach: ich kenne nur Heiner Lauterbach. Will dieser SPD-Fuzzi sich auf Kosten der Raucher profilieren?
Dazu ist er aber zu unbedeutend!

PS: Um vorzubeugen, ich bin seit 15Jahren Nichtraucher!
Kommentar ansehen
12.08.2006 04:31 Uhr von Festus57
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da schwillt der Hals, aber nicht vom Rauchen! Ob Sie nun Mayer(CDU) oder Lauterbach(SPD) heißen, das ist mir sowas von Scheißegal, ich hab langsam aber sicher sie Schnautze gestrichen voll von der Hexenjagd auf Raucher.
Es kommt zwar nicht mehr oft vor, aber ab und zu trinke ich in der Kneipe um die Ecke ein paar Glas Bier.
Nun ist es bei mir aber so, das mir das Bier ohne einer guten Zigarette oder einem Pfeiffchen nicht schmeckt. Das heißt wenn mir der Wirt das Rauchen verbieten will dann hat er mich das letzte mal gesehn, und da bin ich nicht der einzige der so denkt.
Haallloho, hier stehen wiederum Existenzen und Arbeitsplätze auf dem Spiel und das nicht nur im gastronomischen Berreich. Was ist mit den Tabakbauern, deren Exixtenz explizit auf den Anbau von Tabak ausgerichtet ist? Was ist mit der verarbeitenden Tabakindustrie? Und vor allem, was ist mit den Grundrechten des Rauchers??
Wie wäre es wenn man sich mal stärker dafür einsetzt, die jugend vor der Alkoholsucht zu Retten durch das verstärkte Verbot sogenannter Modetrinks, die Geschmacklich zwar nicht mehr viel mit Alkohol zu Tun haben aber unsere Jugend verblöden lässt. Das nenne ich hinterfotzige Einstiegsdrogen. Aber wie ich unsere, verquer denkenden Politiker kenne, wird dann auch gleich wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Also gleich Alkoholverbot in den Kneipen, oder?
Oder was ist mit den Vegetariern? Fleisch- und Wurstverbot beim Metzger? Vielleicht wäre es ja das beste gewesen, wenn Kolumbus nicht Amerika entdeckt hätte. Es gäbe keinen Tabak in Europa und es gäbe keine überhebliche, verbrecherische großmacht Amerika, aber es gäbe auch bedeutend weniger Europäer, weil die meisten ohne den Anbau der Kartoffeln aus diesem Amerika verhungert wären.
Wir könnten die Welt ja gleich aufteilen in Raucher und Nichtraucherländer.
Umsiedeln der Nichtraucher in den hohen kalten Norden, da ist die Luft sowieso (zwar kälter) aber besser, weil hier auch nicht soviel Industrei angesiedelt ist. Was sich allerdings dann auch bald ändern dürfte, weil eine höhere Bevölkerungsdichte ja auch von irgendetwas überleben muß, also muß Industrie her.
Warum sollte ich ständig Nichtrauchern aus dem Weg gehen, was nicht heißen soll das ich darauf keine Rücksicht nehme.
Ich als Raucher bin an meiner Zigarette oder einfach nur am Geruch (oder wie es der Nichtraucher nennt, Gestank) als solcher zu erkennen. Einen Nichtraucher erkenne ich nicht, deshalb ist es einfach nur logisch wenn mir die Nichtraucher aus dem Weg gehen, sie sehen ja das ich Rauche.
Also, Ihr Nichtraucher geht mir mit Eurem gelaber nicht auf den Kecks, sondern mir aus dem Weg wenn Ihr nicht Mitrauchen wollt.
Ich kann Euer gejammer nicht mehr hören und lasse mir mein Recht auf Tabak von Euch Weicheiern nicht vermiesen.
Man kommt sich ja als Raucher schon vor wie der schlimmste Verbrecher. Überall in der Welt werden massenweise Menschen durch Krieg, oder weil es irgenwelchen perverslingen gefällt durch Folter oder ähnlichem getötet und hier wird so ein Aufstand wegen ein paar Toten durch Rauchen gemacht.
Rauchen gefährdet die Gesundheit, steht auf der Verpackung. Ich habe aber noch an keiner Firma ein Schild gesehen auf dem es heißt, Arbeit gefährdet ihre Gesundheit oder am Fitnessstudio, Sport gefährdet ihre Gesundheit. Was ist damit???
Kommentar ansehen
12.08.2006 10:04 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Festus57: Dein Kommentar sagt alles was ich auch denke oder sagen will.Kann dir nur voll und ganz zustimmen.Ich bin Raucher.
Kommentar ansehen
12.08.2006 20:02 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scuba1: Tja, wenn mich was Aufregt dann werde ich schärfer in meiner Ausdrucksweise. Aber ich bin schon wieder halb herunten von meiner Palme.
Es regt mich eben maßlos auf wenn ich so ein unverschämtes Politikergewäsch höre.
Ich möchte micht Wissen, wieviele Euros von denen, die sie sich in die Taschen stecken, aus der Tabaksteuer kommen.
Aber auf ihre Diäten würden diese Herren ganz bestimmt nicht verzichten, statt weniger wird hier höchstens noch erhöht.
Unsereins soll sich mit immer weniger zufreiden geben und wo es nur geht Verzichten.
Da müßte man mal Bußgelder Einführen, z.B. bei denen, die sich von der Dienstwohnung um die Ecke ins Regierungsviertel mit der dicken Limousine Chauffieren lassen.
Diese faulen Säcke können die paar Meter wohl auch Laufen oder mit dem Fahrrad fahren.
Oder diese raffgierigen Geier, man nennt sie wohl Parlamentarier, die nur zum Regierungsgebäude fahren um sich in die Sitzungslisten einzutragen, damit sie ihr Sitzungsgeld Kassieren können.
Aber da kann man ja nichts Tun, dieses gesocks hat ja die sogenannte Immunität. Wenn dann muß da erst mal ein Ermittlungsausschuß gebildet werden, der aber letztendlich auch nichts bringt, weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.
Denn wenn es um ihre eigenen Laster, um ihre eigene Bequemlichkeit, um ihr eigenes Einkommen geht, das sind sich die Brüder doch alle einig. Das meint man wohl in der Hymne mit "Einigkeit und Recht und Freiheit", was aber nur im Plenarsaal Gültigkeit hat.
Ich muß jetzt ganz schnell Aufhören, denn ich Schreibe mich schon wieder in Rage und das ist nicht gut für einen alten Mann der schon einen Schlaganfall hinter sich hat.
Denn man Tschüß, und noch viel Spaß mit Ärgern!
Festus
Kommentar ansehen
13.08.2006 08:33 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere: mindestens 5 Jahre Gefängnisstrafe für Politiker, die vor Wahlen wider besseres Wissen lügen.

Dann hätte sich das Problem mit den Herrschaften Lauterbach, Gehb und Eichhorn schnell erledigt!
Kommentar ansehen
13.08.2006 11:50 Uhr von webschreck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland muß: vernichtet werden, was es zu vernichten gibt! Und das sind in erster Linie kleinere Existenzen, die den Großkonzernen ein Dorn im Auge sind. Und unsere korrupten Volkszertreter sind bereit, jeden Scheiß mitzumachen, schließlich leben sie davon sehr gut. Oder hat schon mal jemand einen dieser Tretminen schreien hören: "Großkapitalisten, Ihr müßt Arbeitsplätze schaffen oder wir rauben Euer Kapital!"?
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:02 Uhr von jesse_james
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor i.kant: ". Persönliche Freiheit darf halt nicht mit anarchischem Verhalte gleichgesetzt werden"

"Ich selbst mag es auch nicht in verqualmten Räumen mein Essen zu mir zu nehmen."

Irgendwie scheinst du als Raucher auch noch nicht gemerkt zu haben das es beim Rauchverbot nicht darum geht das man in "verqualmten" Räumen sitzen, essen, arbeiten muss.

Es geht um die gesundheitliche Gefahr für all jene die NICHT Rauchen und den Rauchern und ihrer Willkür ausgeliefert sind !

Du redest von persönlicher Freiheit ?

Jeder Raucher der in der Gegenwart eines Nichtrauchers raucht, nimmt damit dem Nichtraucher seine Freiheit und beruft sich für seine Raucherfreiheit auch noch darauf das der Nichtraucher ja woanders hingehen könne und beschneidet diesem seine Freiheit dadurch noch mehr.
Kommentar ansehen
14.08.2006 12:39 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gpu2000: Es gab früher mal Kurt Lauterbach, der war mit Sicherheit besser als Karl!

Auf jeden Fall lustiger!
Kommentar ansehen
14.08.2006 13:16 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Die Leute lernen doch nur bei Gefängnisstrafen.

Und gerade Raucher sind unbelehrbar. Kranke Süchtige, die wie Zombiejunkies durch das Leben streifen und meinen alles vollpaffen zu müssen.

Ich würde eine hohe Geldstrafe beim erstmaligen Verstoß einführen und danach gleich Gefängnis, so für 1 - 2 Tage mit ausführlicher Aufklärungskampagne, damit die Raucher sehen, was sie sich selbst und auch anderen antun!

Sich Asche durch die Lunge schleudern zu lassen, muß in allen Menschen ein Ekelgefühl auslösen. Die krankhafte und geistig beeinflussende Sucht muss erst bekämpft werden!
Kommentar ansehen
15.08.2006 07:50 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: Du willst bei Rauchern nicht passiv Mitrauchen, was auch Verständlich und nachvollziehbar ist.
Du berufst Dich auf Dein Recht als Nichtraucher/rin auf eine gesunde Umwelt die Dir nicht schadet, auch gut.
Aber zur Durchsetzung dieser Rechte glaubst Du (und glauben viele andere) Du oder Ihr könntet dies mit aller Gewalt und mit der Beschneidung der Recht aller anderen (Raucher) durchsetzen. Glaube mir das funktioniert nicht. Nicht solange unser Staat noch einen Funken von Rechtsgefühl hat und vor allem solange er noch die Milliardeneinnahmen der Tabaksteuern braucht. Und letzteres wird sich in absehbarer Zeit kaum ändern.
Es heißt doch immer zurück zur Natur, in die saubere Luft der Wälder. Aber leider gibt es, Dank profitgieriger Menschenhand nicht mehr viel dieser autharken, sich selbst reinigenden Wälder.
Und, Dank der immer extremer werdenden klimatischen Veränderungen, leider auch von Menschenhand verursacht und das nicht nur von Rauchern, gibt es auch immer mehr Waldbrände.
Waldbrände die in waren Feuersbrünsten - verursacht durch extreme Trockenheit und forstwirtschaftlicher Monokultur - Quadratkilometerweise die Wälder vernichten.
Und wo viel Feuer ist, da ist auch Rauch der für den Menschen ungesund ist.
Und wo viel Industrie ist, da ist auch Rauch und es sind noch viele andere Stoffe die in die Umwelt geblasen oder geschwemmt werden. Es erübrigt sich wohl zu erwähnen, das dies auch nicht gesund für den Menschen ist.
Willst Du, oder wollt Ihr nun dem Feuer verbieten zu Brennen? Wollt Ihr einer Fabrik die Produktion verbieten (Arbeitsplätze vernichten), weil Ihr glaubt es ist nicht gut genug? Wollt Ihr einen Vulkan das Ausbrechen verbieten? Bitte versucht es.
Ich habe gerade ein schönes Bild vor Augen.
Ein Bild eines nichtrauchenden Fabrikdirektors der ständig gegen Raucher hetzt, aber mit der Emission seiner Fabrik schon sehr viele Menschen getötet oder Berufsunfähig gemacht hat.
Da fällt mir noch eine schöne Geschichte ein (nicht erfunden sondern Tatsächlich so geschehen), als ich mein erstes mal zur Kur geschickt wurde.
Gleich vorweg, diese Kur hattte nichts mit Rauchen zu Tun, sondern war die Folge einer Bandscheiben OP, dank jahrelanger, harter Arbeit für eine Gemeinschaft die mir jetzt meine Rechte beschneiden will !.
Kurz um, bei der Ankunft in dieser Kurklinik, mußten die Neuankömmlinge zur ersten Visite bzw. Vorstellung ins Büro des Chefarztes (BIG BOSS) unter anderem wurde man hier aufgeklärt über das Rauchen, das heißt er sagte das in den Räumen der Klinik das Rauchen strikt untersagt sei (logisch), wie gesundheitsschädlich es doch ist und wo es denn erlaubt sei.
Alles schön und gut, aber während dieser Aufklärung hatte er immer eine dicke, qualmende Zigarre zwischen den Lippen und man konnte deutlich Erkennen wie er sie mit genuß einsaugte.
Und das ist das hüpfende Komma, oder der springende Punkt allen Lasters, der Genuß!!!
Nicht jeder, der Abends ein Glas Rotwein trinkt oder sich einen Scotch genehmigt, ist gleich ein Alkoholiker. Nicht jeder, der gerne und gut ißt, ist gleich ein schädlicher, fettsüchtiger Kostenfaktor für Krankenkassen und somit der anderen Beitragszahler.
Nicht jeder, der an AIDS erkrankt, ist gleich ein schwules A..loch, genausowenig wie jeder Raucher die alleinige Schuld an den vielen Asthmakrankheiten ist.
Aber jeder der so denkt, der ist für mich ein intolerantes A...loch!!!
Also hört endlich auf mit Eurer stänkerei und besinnt Euch auf Eure eigenen Laster, ich denke derer sind genug vorhanden.
Kommentar ansehen
03.02.2009 09:36 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gemäßen an seinem gehalt ist das okay: lol*

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?