11.08.06 13:11 Uhr
 5.073
 

Italien: Padua riegelt Ausländergetto mit drei Meter hohem Stahlzaun ab

Nach massiven Beschwerden von Anwohnern hat die Stadt Padua in nur wenigen Stunden Bauzeit ein Ausländergetto mit einem Stahlzaun abgeriegelt. Der drei Meter hohe Zaun soll die Kriminalität eindämmen.

Aktueller Anlass für den Bau waren gewalttätige Übergriffe zwischen den Bewohnern des Ausländerviertels. Außerdem kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Überfällen auf die angrenzenden Stadtteile.

Politiker in Italien reagierten irritiert. So verglich der Gouverneur von Venetien das Bauwerk mit der ehemaligen Mauer in Berlin. Ein konservativer Abgeordneter des Regionalparlamentes (Forza Italia) sprach von einem "Symbol der Kapitulation vor der Kriminalität".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ankinick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Meter, Ausländer, Stahl
Quelle: www.epd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Reiseverbot für US-Bürger nach Nordkorea
Plakatmotive zu radikal: AfD trennt sich von Wahlkampfleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 12:46 Uhr von ankinick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne die Situation in Padua nicht genau. Ob der Bau einer Mauer wirklich Probleme lösen kann wage ich aber zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:21 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Son Zaun kann schon helfen.

Seitdem der eiserne Vorhang weg ist ist bei uns die Kriminalitätsrate sprunghaft angestiegen. (Russenmafia ect.)

Manchmal ist dies tatsächlich das letzte Mittel.

Die Politiker sollten sich aber auch mal fragen,warum die Kriminalitätsrate bei den "Ausländern" so hoch ist.

Und das gilt für alle europäischen Staaten.

Mfg jp
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein 3 Meter hoher Zaun gegen Kriminalität, in: einem Land das der organisierten Kriminalität der eigenen Mafia erliegt ?!
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:50 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Da errinere ich mich, dass doch schon mal sowas ähnliches war.

Achja. Damals in Warschau haben die Nazis doch auch sowas ähnliches gebaut!

Würden wir Deutschen so einen Zaun aufstellen, würde uns die ganze Welt wieder als Nazis darstellen. Aber die anderen dürfen das oder wie?
Kommentar ansehen
11.08.2006 14:08 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau! Das denke ich auch: Würden wir so einen Zaun um Kreuzberg ziehen würden "wir" sofort wieder am Pranger stehen.
ALLE DEUTSCHEN SIND IMMER NOCH NAZIS!
Das haftet uns leider noch an, auch wenn andere "Nationen" sich viel größere Stücke erlauben dürfen ...

Irgendwie errinert mich diese News an den Film: "Ghetto Gangz" ^^
Kommentar ansehen
11.08.2006 14:18 Uhr von $§WECKA§$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
somit machen die es schlimmer: erinnert mich an frankreich
also so kann man keine Kriminalität eindämmen. das ist quatsch und das ist nur ein vorwand um spreu vom weizen zu trennen. das wird nicht gut ausgehen
Kommentar ansehen
11.08.2006 14:57 Uhr von hovig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mauer = Blödsinn und weiterer Blödsinn: Delauer und Real Wipeout, könnt ihr dieses Gewäsch nicht lassen. Oh wir armen Deutschen, dürfen das nicht und das nicht. Also beschwert euch bei euren Vorfahren das sie so gegen die Menschheit agiert haben. Und nicht hier über die Folgen.

Tut mir leid so eine Mauer ist blödsinn. Haben die auch ne Mauer an Siziliens-Küste gemacht um die Mafia dortzuhalten? LOL

Ich denke Ausländerviertel oder solche Ghettos sind der Ursprung der Kriminalität. Warum hatten wir in den Jahren vor den 90er nicht so eine Kriminalitätssteigerung, durch Ausländer? Weil wir sie nicht in Ghettos oder Ausländerviertel gesteckt haben.

In Hamburg sieht man doch was so Ghettos ausrichten, die Kriminalität steigt unaufhörlich und dies nicht nur bei Ausländern auch bei Sozial schwachen.

Gegen so Mauern, und gegen so verkappte die meinen sich beschweren dürfen über die Folgen der Boshaftigkeit ihrer Vorfahren. (Ich rede von einer Tradition von Verbrechen an der Menschheit im letzten Jahrhundert und nicht nur vom Holocaust)
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:14 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt einer den französischen Film: "Ghetto Gangz"? GENAU das gleiche wurde darin auch getan, vielleicht hat man ja die Anregung daraus entnommen?
*lol*
Witzig zu sehen wie aus Fiktion sehr schnell Realität werden kann, wenn auch nicht in Paris sondern Padua!
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:16 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hovig: Wieso die zwei haben doch recht
nach einem Generations wechsel (spätestens nach dem zweiten)sollte man sowas vergessen denn keiner kann was für seine Ahnen.
Allerdings gebe ich dir recht das diese Mauern nix bringen,wenn müste man diese Mauer auch bewachen lassen und die auffällig Kriminellen wieder nach Hause schicken
Am besten ist und bleibt die Hilfe direkt am Brennpunkt wofür man dann allerdings die jeweiligen Regierungen Manipulieren oder kaufen muß damit alle schön Demokratisch werden wie wir .........
schöne Träumer gell
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:22 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Der Kreislauf der bei uns zumindestens fast nicht mehr zu durchbrechen ist. Ausländische Kinder bekommen fast keine Sprachkenntnisse vermittelt (Eltern und Hauptschule versagen), dadurch Arbeitslosigkeit und oft auch Kriminalität. Und dann siedeln sich noch alle in bestimmten Straßenzügen an bzw. bekommen die Wohnungen von der Stadt so zugeteilt. Jetzt haben wir ein rießen Problem an der Backe und es ist schon fast zu spät.

Lösungen gibt es eigentlich auch fast keine ... wer stellt schon schlechte Schüler mit Sprachproblemen ein?
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:35 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hovig ich finde die bemerkung von delauer durchaus gerechtfertigt. DU selbst findest es ja gerechtfertig das man deutsche wegen dem was ihre vorfahren getan haben als nazis zu bezeichnen.
Und jetzt sag mir mal auf welcher seite die Faschisten aus Italien um Mussolini waren?
Also warum erhebt niemand gegen die Italiener solche vorwürfe sondern nur gegen deutsche.
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:56 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst iss es ein Zaun dann eine Mauer, dann laufen Wachen rum - und am Ende ?
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:20 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Nun die Probleme sind hausgemacht. Gegen den Willen der eigenen Bevölkerung Entscheidungen zu treffen gehört zum Wesen unserer gelebten Demokratie.
Humanität hin oder her, Migrationspolitik ist seit Jahrhunderten in Europa mit dem eigenen Bedarf an Arbeitskräften und potentiellen Soldaten verknüpft gewesen.
Erst wenn die Möglichkeit gegeben ist, dass die einreisewilligen Ausländer auch Arbeit bekommen können, dass sie gebraucht werden - erst dann rechnet sich Migration für einen Staat. Unmengen an Ausländern ins Land zu holen, ohne eine Chance diese ins gesellschaftliche Leben zu integrieren - ist geradezu verbrecherisch gegenüber den Ausländern wie auch gegenüber den Inländern. Konflikte zwischen beiden Gruppen sind vorprogrammiert. Ausländer ohne Arbeit und damit ohne soziale Kontakte zu den Einheimischen bilden zwangsläufig irgendwann eine Parallelgesellschaft. Kriminalität ist nur ein Symptom dafür.

Marktwirtschaftlich betrachtet kann kein Unternehmen Leute einstellen, wenn es keine Arbeit für diese gibt. Wovon sollte zudem deren Lohn bezahlt werden? Das dieser Betrieb irgendwann "rote Zahlen" schreiben würde, ist auch klar und damit der Bankrott vorprogrammiert.
Genauso verhält es sich mit einem Staat.

Im Übrigen ist die allgemein bekannte Phrase von "Wir haben sie doch ins Land geholt" blanker Unsinn. Ins Land werden Migranten oder Gastarbeiter hauptsächlich von Konzernen und/oder dem Staat geholt. (siehe Grenn-card, oder bspw. die Anwerbungen von Ford im Ausland der 50-60´er Jahre) Hierbei spielen ausschließlich marktwirtschaftliche Interessen eine Rolle. Wenn es dann zu Ghettoisierungen kommt, hat die ursprüngliche Bevölkerung mit den Problemen umzugehen. Kriminalität betrifft die Konzernchefs oder die "Regierigen" in ihren Villenvierteln nämlich nicht.
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:27 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mauer drumrum: 4 Meter hohe Mauer drumrum bauen -> waserdicht machen -> voll laufen lassen -> 2 Wochen warten -> Problem gelöst

Habe das mal im Fernsehen gesehen. Das ist wohl wirklich ein Ghetto erster Kajüte. Und in Italien gibt es ja auch so rotgrüne Träumer die von einem tollen Miteinander reden aber die Realität eben anders aussieht. Es muss mehr dazu getan werden, dass solche Ghettos eben gar nicht erst entstehen.

- Ausländerbegrenzung - Zahlenmäßig(anders kann es gar nicht gehen)
- Integrationspflicht
- Sprachkurse (Pflicht), Kulturkurse (Pflicht)
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:30 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hypothetisches Modell für Deutschland: Wann kriegen wir derartige Wohltaten? Kriminelle Banden könnten sich dann gegenseitig auslöschen,
im ultimate fighting - gerne.
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:45 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@irminisul: Hör mal auf mit deinen beschissenen "alle bezeichnen uns als Nazis" geheule ....

Die einzigen die behauptet haben, dass man uns als Nazis bezeichnet, sind ein paar Leute hier imForum ... und das sind deutsche die auch mal Opfer sein wollen ... Idioten ...
Wenn Du Italiener wärst, musst Du Dir gefallen lassen, dass ´man immer Mafia sagt ... wurde hier im Forum auch schon angedeutet ... als Araber ist man Terrorist und als Jude muss man immer hören, was die bösen Israelis machen...
Ich finde es zum Kotzen, dass jede Sache als Vorwand genutzt wird um sich selbst zu beweinen und die anderen für etwas verantwortlich zu machen, was sie nicht getan haben....

So eine Mauer ist scheiße ... aber hier kennt keiner die Verhäötnisse dort und was das überhaupt für ein Ding ist...
Wenn es was größeres ist, kann man sich ja bald ein Bild in mehreren Zeitungen machen....
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:06 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: deinem Beitrag stimmt ich 100 % zu.

@Der Klaus
Ich werd mich mal auf die Suche nach der Mauer hier in Spanien machen, die uns vor afrikanischen Immigranten schützt. Oder noch besser, Du zeigst sie mir. :-(
Saludos
Kommentar ansehen
11.08.2006 18:14 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die neue Mauer Ein 3 Meter hoher Zaun soll also die Leute vor mehr Kriminalität schützen ? Wie hoch muß der Zaun erst für einen ehemaligen Ministerpräsidenten sein ?
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:12 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@die Linksverwirrten hier: Die Kommunalregierung Paduas ist linksdominiert !!
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:11 Uhr von drfaustus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleissy: Klar, lass uns einen Zaun um die Rütlischule bauen. Und um das Problem mit der Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen, schicken wir die Immigrantenkinder ohne Ausbildung in die Steinbrüche bei Buchenwald. Die sind - glaube ich - noch recht gut erhalten. Und wenn uns langweilig ist, verbrennen wir zwischendurch noch ein paar Bücher...

Moment! Gab´s das alles nicht schonmal?

(Wenn Dummheit weh tun würde...)
Kommentar ansehen
12.08.2006 01:29 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut: Sollte es hier auch geben.
Kommentar ansehen
12.08.2006 02:44 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: erinnert mich diese GEschichte an ein Ghetto damals in Warschau. Ein hinkender Vergleich. Aber ist der wirklich so weit hergeholt??
Kommentar ansehen
12.08.2006 14:02 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Lasst uns hohe Mauern bauen.
Da wo die meisten Ausländer sind.
Da wo die sozial Schwachen wohnen.
Da wo die Wirtschaftbosse leben.
Eben die ganzen Verbrecher.
So stellt sich der kleine Michel die Welt vor?
Ich lach mich tot.
Hier heulen alle rum das die das Weltweit so machen ,nur wir dürfen nicht.
Kaum einer macht sich Gedanken ob soetwas einen Sinn macht oder nicht.

Wer anderen die Freiheit verleugnet, verdient sie nicht für sich selbst.
Abraham Lincoln
Kommentar ansehen
19.08.2006 11:42 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abraham Lincoln? ist auch erschossen worden.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?