11.08.06 12:11 Uhr
 564
 

Nokia will i-Pod Konkurrenz machen

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat das Download-Portal "Loudeye" gekauft, um seine Stellung als Anbieter von Unterhaltungsdienstleistungen weiter auszubauen. Der Kaufpreis beträgt rund 60 Millionen Dollar.

Neben Apple müssen nun vor allem die Netzbetreiber um ihre Einahmen fürchten, weil Nokia nun in der Lage wäre, mit einem eigenen Downloadportal viele Kunden an sich zu binden.

Nokiabesitzer könnten sich die Musik sowohl im Internet als auch direkt per Handy herunterladen. "Loudeye", selber wirtschaftlich immer mehr unter Druck geraten, ist bisher als Anbieter von etwa 60 Musikportalen im Internet in Erscheinung getreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Nokia
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 20:16 Uhr von einsteiniq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein i-Pod? Selbst die Quelle kennt ihn nicht...
Kommentar ansehen
11.08.2006 20:31 Uhr von Puma7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibweise? Willste auf die schreibweise hindeuten?
i-Pod oder iPod

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?