11.08.06 12:07 Uhr
 2.515
 

Hamburg: Frau von Linienbus überfahren

In Hamburg/Osdorf wurde am späten Mittwochnachmittag eine 80-jährige Frau von einem Linienbus überfahren.

Der Busfahrer hatte laut Zeugenaussagen offensichtlich eine rote Ampel übersehen und traf die Frau frontal und ungebremst. Die Frau erlag vor Ort noch ihren schweren Kopf- und Brustverletzungen.


WebReporter: Bela2k
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hamburg, Linienbus
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 11:21 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte die News am liebsten schon vorgestern eingeliefert, aber ich habe sie erst gestern im Radio gehört und heute online gefunden.

Da ich direkt an dieser Straße wohne, habe ich die Konsequenzen daraus mitbekommen. Ich habe für meinen Arbeitsweg der normalerweise 5 Minuten dauert über eine Dreiviertelstunde gebraucht.
Die Polizei hatte den Verkehr durch eine Halbkreisförmige schmale 30er Zone umgeleitet auf der einem auch Linienbusse entgegenkamen. Verkehrschaos total.
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:12 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: nur, dass man den Fahrer zur Verantwortung zieht.
Ich würde ihn nicht mehr mit einem Bus fahren lassen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:17 Uhr von Philsenna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar: fahrlässige Tötung....der arme Busfahrer.. macht schon so einen Sch****job und jetzt noch sowas.
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:31 Uhr von bsheep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
job: @Philsenna: vlt. findest du den job net toll, aber deswegen ist es noch lang kein "schei**job"
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:57 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig Busfahrer sind eigentlich gut geschult und körperlich Fit -
allerdings sollte man die Lenkzeiten stärker einschränken.

Gerade in Großstädten ist der Verkehr echt nervenaufreibend, da liegen oft nach wenigen Stunden schon die Nerven blank.

Eine rote Ampel zu übersehen ist schon heftig - aber auch die Fußgängerin nicht zu sehen ???
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:58 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doch! Manchmal ist es ein sch...... Job: Besonders wenn Linienbus oder Schulbus fährst.
Wenn man sich mal selber vorstellt: 8 Stunden ständiger Stadtverkehr - und die Konzentration muß von der ersten bis zur letzten Minute da sein. Dann quängelnde, unzufriedene Fahrgäste (bei Verspätungen ganz extrem - als wenn man absichtlich zuspät kommen würde, wobei doch die Verspätung an den spärlichen Pausen abgehen). Oder gröhlende, unruhige Schulkinder, usw.

Naja, wer öfters Bus fährt, wird auch schon einiges in dieser Hinsicht erlebt haben. Und da mußt als Fahrer noch ruhig bleiben und konzentriert arbeiten können!
Kommentar ansehen
11.08.2006 13:59 Uhr von NoSyMe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass Also das kann ja nun wirklich nciht war sein, das ein Busfahrer, der Linie fährt, also ziemlich viel, eine rote Ampel übersieht. Okay ich emin die müssen schon auf ziemlich viel achten während der Fahrt aber eine rote Ampel. Man merkt doch das andere Autos etc. auch stehenbleiben oder abbremsen. Evtl. war er auch nur übermüdet weil er zu viel fährt. Naja..... finde das er wegen fahrlässiger Tötung angezeigt werden sollte.
Kommentar ansehen
11.08.2006 14:05 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mach Dir keine Gedanken er wird bestraft werden - so oder so.
Klar, sowas darf nicht passieren - ist aber sicherlich nicht das erste Mal.
Meinem o.g. Beitrag möchte ich nur noch soviel hinzufügen:
Stellt Euch vor, ihr müsst dringend zur Toilette. Was macht Ihr? Ihr geht.
Was macht ein Busfahrer auf Linie? Er kann nicht einfach mal so auf Toilette gehen! Er muß seine Pause abwarten. Egal ob Toilette oder Dir wird schlecht - alles schon erlebt. Geh mal während der Linie auf T. - dann haste gleich 5 min Verspätung und die müssen begründet werden!
Egal - ich wollte Euch nur mal den Job ein kleines bisschen näher bringen!
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:22 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lizenz zum Töten - Anarchie auf Hamburgs Straßen: Autofahrer incl.Busfahrer gerieren sich dort wie geisteskranke Killer. Rote Ampeln werden oft ganz bewußt überfahren. Geht man über eine Straße, geben viele erst richtig Gas. Auf den Straßen wird Haß und Verachtung auf das Leben der Mitmenschen legal zelebriert.

Die Polizei haben die Politiker - derzeit der Schattenbürgermeister Beust - rechtzeitg weggespart. Die zucken nur mit den Achseln: Keine Kapazitäten für Kontrollen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:03 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach - und wie ist es mit: Fußgängern und Radfahrern?
Jeder Fußgänger und jeder Radfahrer hat schon mehrmals eine rote Ampel mißachtet!
Gerade die Radfahrer sind die schwarzen Schafe. Man kann sie ja kaum belangen, weil an den Fahrrädern ja keine Nummernschilder sind! Und darauf - und auf ihr Glück - verlassen sie sich.
Ich würde nicht alles auf die motorisierten Fahrer schieben. Gerade die Fußgänger/Radfahrer, welche hier die Klappe so weit aufreißen, haben es faustdick hinter den Ohren!
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:18 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nochmal.. :): also um nochmal auf einige Punkte zurückzukommen.
Der Bus der Linie 21 fährt von U Niendorf Nord bis S Klein Flottbek. Abgesehen von einer stelle bei einer Autobahnauffahrt hat der Bus auf der Strecke eher "gemütliches" fahren.
Die Unfallstelle (200m von meinem Hauseingang entfernt) ist eine wie ich finde sehr unangenehme Stelle.
Das ist ne Straße wo in beiden Richtungen ein Fahrstreifen ist und zwischen diesen Fahrstreifen ist ein ca halber meter breiter Grünstreifen, aber nicht so mit Wiese wie man es kennt oder so, sondern mit Bäumen und Büschen, die die einsicht auf die andere Straßenseite erst 2 m vor der Ampel ersichtlich machen.
Ich persönlich fahre da sehr ungern mit vollen 50 lang, da die meisten Leute (vielleicht auch auf Grund des verhältnismäßig geringen Verkehrsaufkommens) dort sehr häufig über rot gehen/fahren.
Um Ehrlich zu sein wundert es mich nicht, dass dort etwas Passiert ist.
Ich hätte gern viel mehr in die News geschrieben, aber man darf ja nur Tatsachen aus der Quelle nehmen. Und das Hamburger Abendblatt gehört nunmal zu Hamburgs Seriösesten Zeitungen. Wenn jemand noch Fragen hat oder so kann er sich gern vertrauensvoll an mich wenden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?