11.08.06 14:45 Uhr
 3.044
 

Siemens VDO: Elektromotor am Reifen soll Autowelt umkrempeln

Siemens VDO, sonst bekannt als Elektroniksparte des Siemens-Konzerns, pirscht Richtung Automarkt: Schon 2020 soll er produziert werden, der Wagen mit nichts unter der Haube und Motoren an den Reifen. Sein Steckenpferd: Enorme Energieeffizienz.

Dafür sorgen sollen die vier besonderen Elektromotoren. Angebracht an den Reifen des Gefährts, sollen sie diese zum Rollen bringen. Das neue System soll so den Verbrennungsmotor ablösen, hydraulische Systeme ersetzen und das Bremsen revolutionieren.

Während die Lenkung vereinfacht werden soll, soll beim Bremsen gar Energie zurückgewonnen werden - durch eine elektrische Keilbremse, die beim Bremsen Strom generiert. So sollen 96% der verbrauchten Energie in Schub umgesetzt werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haiopai17
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Siemens, Elektro, Reifen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien plant Verbrennungsmotorenverbot ab dem Jahr 2040
Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 14:32 Uhr von Haiopai17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Interessante Alternative zum Hybridauto - Ich bin gespannt was sich letzten Endes durchsetzen wird! Die Hohe Energieeffizienz scheint mir allerdings mal wieder aufgebauscht. Verständlich bei einem Projekt in den Kinderschuhen! Ob aber Strom als Energiequelle im Endeffekt umweltfreundlicher ist, ist meiner Meinung nach ebenfalls fraglich, denn wenn wir ehrlich sind werden doch immer noch immerhin 70-80% des Stromes durch fossile Brennträger erzeugt; oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
11.08.2006 15:50 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kann man denn mit 4 elektromotoren genügend power für ein auto erzeugen? wenn ja isses doch ne gute idee....
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:22 Uhr von Haiopai17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
elektromotoren sind ja nicht schwach, sondern nur nicht lohnenswert im moment. Ich verstehe wirklich nicht was daran ach so umweltfreundlich sein soll - das gleiche gilt für hybridwagen. das sind zwar zwischenlösungen, aber auf dauer müssen wir entweder auf eine neue weise strom erzeugen oder auf eine neue weise unsre autos betanken!
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:48 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nett, aber: was ist da jetzt der Cloe dran? Die Keilbremse wurde schon vor einiger Zeit vorgestellt und sonst nix neues.

@Vorredner: Vergleich mal den Verbrauch eines normalen Benziners mit nem gleichstart motorisierten Benziner und dann sag nochmal, das sein nicht sooo um weltfreundlich o_O Kompletter E-Motor hinkt immer noch bei der Energiespeicherung. So lange das nicht geklärt ist wird das Thema problematisch bleiben.
Kommentar ansehen
11.08.2006 16:55 Uhr von Haiopai17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mein ja nur dass diese systeme immernoch auf fossile brennträger angewiesen sind - der hybridmotor sowieso, aber auch ein e-motor - da (unser) strom ebenfalls zum allergrößten teil aus selbigem erzeugt wird.
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:12 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuckerfrei: dein text is mir völlig sinnfrei.
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:15 Uhr von Haiopai17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso? ich meine nur, dass es auf lange sicht hin auch nötig ist technologien zu fördern die uns komplett von den erschöpflichen ressourcen wegbringen. Auf der anderen Seite muss ich auch sagen, dass diese Zwischenschritte der effizienteren Nutzung von energiequellen doch postitive Zeichen sind! :)
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:23 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Sache Gab doch letztens erst eine News über einen Elektrosportwagen, also warum nicht?
Zu den Zahlen, ein Elektromotor kann tatsächlich einen Wirkungsgrad >0,9 erreichen, von daher gar nicht so weit hergeholt.
Kommentar ansehen
11.08.2006 18:28 Uhr von GiKei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elektromotor: Ich halte es für eine tolle Idee das Auto mit anderen Treibstoffarten zu betreiben/tanken. Je früher desto besser für uns alle. Ich habe mal eine Reportage über Elektromotor und Motoräder gesehen. Da hat einer sein Motorad so umgebaut das es mit Batterien (Akkus) lief. Allerdings war das nur ein Prototyp und sollte darstellen, das ein Motorad mit einem Elektromotor schneller beschleunigt als ein vergleichbares mit Benzin. Die Akkus waren nach dem Test natürlich leer, aber wenn man ein Schritt weiter denk und eines tages die Brennstoffzelle ausgereift ist, dann könnte ich mir vorstellen das demnächst alle Autos mit Elektromotoren gebaut werden und es dann immer noch eine abstufung geben wird, zwischen Sportwagen und Normalwagen.
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:13 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: "Sein Steckenpferd: Enorme Energieeffizienz."


Das Steckenpferd ist ein aus einem Stecken (Stiel) und einem Pferdekopf bestehendes Kinderspielzeug. In übertragenem Sinne bedeutet es soviel wie Liebhaberei. Im Englischen heißt es "Hobby" (ursprünglich hobby horse - eben Steckenpferd).
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.08.2006 19:35 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah Mist, ich studiere das Falsche. ;)
Diese Idee hatte ich schon vor längerem.
(nur so zur Sicherheit. Da steht nicht umsonst ein Smilie)
Auf diese Art müsste eigentlich die grosstmögliche Energieeffizien erreicht werden.
Keine Energieschluckenden Wellen oder Getriebe.
So wenig wie nur möglich sich drehende und damit verschleissende Bauteile.
Hervorragende Gestaltungsmöglichkeiten, da die Akkumalotern oder der Treibstoff im Boden verbaut werden können.
Perfekte Balance möglich, da die vier Motoren perfekt verteilt sind. Ja, ich weiss, das perfekte Verhältniss ist nicht 50-50 sondern 60-40.
Kommentar ansehen
11.08.2006 21:24 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"schon" 2020: Und bis dahin dürfen wir 20€ /Liter BENZIN bezahlen, den Rest darf man sich ausrechnen.
Der Strompreis wird dann auch nicht von Pappe sein...
Kommentar ansehen
12.08.2006 08:56 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solarenergie wird da sicherlich helfen. Sicherlich ist die Effizienz einer Photovoltaik-Anlage noch nicht die Beste - 15-18% Ausbeute ist nicht der Hit - aber die Zukunft bringt besserungen. Laborversuche ergeben schon wirkungsgrade von 25 % und mehr, es gibt Möglichkeiten Fenster zu beschichten, welche Lichtdurchlässig sind aber denoch Energie erzeugen, es kommen Autolacke, welche ähnlich der Photosynthese Strom erzeugen, es gibt Ansätze, das Akkumulatoren durch Spezielle Kondensatoren ersetzt werden und vieles vieles mehr. Die Wissenschaft ruht nicht - aber es wird noch lange dauern bis es Grundlegende änderungen gibt.
Aber - vor 30 Jahren glaubte auch keiner, dass eine CPU - je mehr als 100 MHz erreichen kann - und nicht die größe einer Industrieanlage besitzt.
Kommentar ansehen
12.08.2006 09:44 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Verbrennungsmotor hat einen Wirkungsgrad von 30%. Also wenn man für 1,3 € einen Liter Sprit tankt sind davon 0.91€ nur Abwärme. Ein Verbrennungskraftwerk erreicht immerhin einen Wirkungsgrad von 70%. Also ist ein Auto das mit Strom fährt auf jeden Fall "umweltfreundlicher" als ein Benzinfresser. Bleibt nur das Problem das bei der Verbrennung fossiler Kraftstoffe CO2 freigesetzt wird, das eigentlich im Erdinneren gebunden ist. Bei der Verbrennung von pflanzlichen Kraftstoffen entsteht nur soviel CO2 wie die Pflanze im Laufe ihres Lebens "konsumiert" hat.
Also meiner Meinung nach ist das ein Schritt in die richtige Richtung.

Greetz Bongolus
Kommentar ansehen
12.08.2006 16:38 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ john5: tjo da hast du sehr war - aber die wird nicht nur verbrannt - sonder auch in kleidung geschirr usw umgewandelt - und das schöne daran ist, des Zeugs ist in spätestens 100 Jahren empty - und noch schöner ist es, das es deswegen sicher nicht billiger wird :)
In Deutschland prasseln Jährlich ca 100 Liter Heizöl - in Form von Sonnenenergie - pro Quadratmeter herrunter - die ansich nicht genutzt werden. So um die 8 qm Solarzellen, könnten den Energiebedarf einer Person abdecken.
Kommentar ansehen
14.08.2006 07:38 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VDO: pirscht Richtung Automarkt?
Meines Wissens sind sie dort schon längst angekommen, oder wo kommen die vielen Tachos her?
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:59 Uhr von DonWlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein: netter beitrag...
sowas wäre bestimmt mal ne interessante alternative und ich denke man sollte es auch testen...
spart jedenfalls einiges..

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?