11.08.06 08:52 Uhr
 1.908
 

Hardware-Hersteller Creative mit Millionenverlusten

Hardware-Hersteller Creative musste in diesem Geschäftsjahr das zweite Quartal in Folge ein Minus vermelden.

Der Umsatz lag bei 230,9 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal machte das Unternehmen damit ein Minus von 12,7 Millionen. Der Umsatz im vorigen Quartal lag noch bei 305,4 Millionen US-Dollar.

Der Gesamtverlust des Unternehmens für das laufende Geschäftsjahr beläuft sich damit auf 118,2 Millionen US-Dollar.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Hersteller, Hardware, Creative
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2006 09:41 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: bin ja mal gespannt, wann Creative ankündigt, Leute entlassen zu müssen?
Kommentar ansehen
11.08.2006 10:46 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem OnBoard Sound ist heute meist so gut das es keine extra Soundkarte mehr braucht. Damit ist das Hauptgeschäft schon so gut wie Tod, bleiben nur noch die MP3 Player und Multimedia Zeugs
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:31 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gebe ich cyrus2k1 völlig recht. Der onBoard Soundprozessor ist heutzutage absolut ausreichend für die Hauptkunden, die Gamer. Heute gibt es ja kaum noch Mainboards ohne 5.1 Sound onBoard. Außerdem hat Creativ verpasst auf den Zug zu springen und haben seit der Riva TNT Grafikkarten Generation nichts tolles mehr produziert und nur mit WebCams und Soundkarten verdient sich heutzutage nunmal kaum noch Geld.
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:53 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woehmke: gerade die gamer wollen eine dedizierte soundkarte, um von eax zu profitieren und den prozzi so wenig wie möglich zu belasten.

das hauptproblem sehe ich wo anders:
die audigy 2-reihe ist noch immer absolut ausreichend, da gibt es wenig grund, eine solche durch ein aktuelleres modell zu ersetzen.

zudem sind die aktuellen soundkarten vergleichsweise teuer - da überlegt man sich eine anschaffung zwei mal.

erschwerend hinzu kommt, dass ein gamer i.d.r. eine dual-slot-graka oder gleich zwei davon im sli- resp. cf-verbund nutzt. ergo hat man "keine" pci-steckplätze mehr frei.

aktuelle mainboards verfügen zwar neu über pci-express steckplätze, doch karten hierfür gibt es kaum - schon gar keine von creative.
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:53 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woehmke 2: sorry - war eigentlich für cyrus2k1 gedacht ...
Kommentar ansehen
11.08.2006 11:56 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Onboard-Sound: ist zwar auf dem überwiegenden Teil der heute erhältlichen Bainboards vorhanden, ich persönlich nutze es aber dennoch nicht, da die unterschiede zu einer guten, separaten Soundkarte erheblich sind. Abgesehen davon verschlingt die Onboardvariante einiges mehr an Systemresourcen. Dennoch dürfte es den Ansprüchen der Otto-Normal-User genügen. Somit schließe ich mich mal den Meinungen meiner "Vorsprecher" an.
Kommentar ansehen
11.08.2006 12:25 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soundkarte: Habe in meinem PC, obwohl dieser ebenfalls Onboard-Sound hat, noch meine alte SB Live! Player 1024 Karte drinnen (hat noch nen Gameport!). Die stammt noch von meinem alten PC, aber da die Karte noch nie Probleme bereitet hat und ich nicht einsehe eine neue zu kaufen, verwende ich diese eben weiter.
Hab zudem noch das 5.1 Surround-System von Creative welches wunderbar zu dieser Karte passt.

Onboard-Sound würde ich für Gamer nicht empfehlen, es gibt schon noch qualitative Unterschiede bei den verwendeten Sound-CPUs.
Kommentar ansehen
11.08.2006 18:53 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre echt mal interessant zu erfahren wieviel resourcen der onboard sound verschlingt, aber ichd enke das ist nicht gerade viel..
Kommentar ansehen
12.08.2006 12:00 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Creative hat einfach: verschwitzt sich im Onboard Sound Markt breit zu machen.
Es gibt zwar schon einige Mainboards auch mit z.B: der Soundblaster Audigy onboard, aber das sind Perlen.
Um sich gegen Realtek noch durchzusetzen müssen die sehr stark aufholen.
Der Markt für einzelne Soundkarten jedenfalls bricht immer mehr ein und wird bald nicht mehr vorhanden sein, da sogar die billig onboard Soundchips von Realtek inzwischen Tonstudioqualität haben.
Da muss sich Creative schon noch anstrengen
Kommentar ansehen
12.08.2006 12:17 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wenn eine Soundkarte dann von Creative,auch meine Boxen sind von Creative,da geht nix drüber

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?