10.08.06 20:46 Uhr
 317
 

Wissenschaftler bringen Vulkan Ätna zum "Singen"

Ein internationales Forscherteam hat ein neues Verfahren entwickelt, um Vulkanausbrüche sicherer vorhersagen zu können. Durch die Technik der so genannten "Sonifikation" sollen "Verhaltensmuster" von Vulkanen besser erkennbar sein.

Bei dieser Methode werden geophysikalische Informationen über seismische Aktivitäten von einer Software aufgezeichnet und in Töne übersetzt.

Nach dem Ätna soll nun weitere "Musik" von Vulkanen in Lateinamerika gesammelt werden. Das Forschungsprojekt, dessen Daten über ein transatlantisches Datennetz ausgetauscht werden, wird von der Europäischen Union finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Vulkan
Quelle: www.geant2.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2006 21:44 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Singen: in der Überschrift, sollte du in "Singen" umändern lassen - hast es ja auch richtig gemacht bei "Musik" in der News.
Kommentar ansehen
11.08.2006 01:30 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat der Berg den gespielt ? Eventuell "Spiel mir das Lied vom Tod" ?! *gg*
Kommentar ansehen
11.08.2006 08:12 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm nur wenn diese These dann mal wiederlegt werden, bzw. daß wie sie wiederlegt werden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?