10.08.06 18:27 Uhr
 809
 

China: Fettleibige Kinder werden zu einem großen Problem

In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl fettleibiger Chinesen verdoppelt. Besonders problematisch für die Zukunft des Landes: Es sind vor allem die Kinder in den Boomstädten, die immer dicker werden: 16,7 % der Jungen, 9,6 % der Mädchen (2002).

Auf dem Land sieht es etwas besser aus, doch gelten heute bereits 90 Millionen Chinesen als fettleibig. Für Schulkinder, die wie in den westlichen Ländern zu viel essen und sich zu wenig bewegen, werden deshalb spezielle "Abnehmcamps" eingerichtet.

Die Stadt-Kinder bekommen heute anders als früher Taschengeld und geben es vor allem für Fast Food aus. Dramatische Folge: Immer mehr Kinder zeigen das metabolische Syndrom, Diabetes beginnt bei ihnen inzwischen früher als in den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, China, Problem
Quelle: www.pressetext.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2006 18:15 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am westlichen Wesen soll die Welt genesen - tatsächlich wird sie immer kränker. In Shanghai gab es 2004 schon 350 McDonald's-Läden - kein Wunder, dass das unheilvolle Trio Übergewicht - Diabetes - Herz-Kreislauferkrankung immer mehr um sich greift.
Kommentar ansehen
10.08.2006 18:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll so sein: Das sind alles Kunden von morgen für die Pharmaindustrie.

Mfg jp
Kommentar ansehen
10.08.2006 18:43 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: nicht für uns....

Da sieht man es mal wieder. Die Chinesen kopieren sogar die Fettlebigkeit, nicht nur Magnetschwebebahnen :o)
Kommentar ansehen
10.08.2006 19:54 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles was die "konkurrenz": schwächt is gut für gutes altes
leibesertücktigungs-zackzack-europa

obwohl, hier gübs noch keine abnehmcamps
könnten doch arbeitslose sportlehrer als 1€ Job machen, muß man mal mehr lehrerstudenten
organisieren...
Kommentar ansehen
10.08.2006 19:59 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da soll noch jemand behaupten: es würde nicht an fast food und bewegungsmangel liegen,
dass es immer mehr extrem Fette gibt.

Früher gab es dieses Problem in China definitiv nicht,
nicht in dieser Größenordnung.
Kommentar ansehen
11.08.2006 01:12 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frueher: sind die Leute ja auch vom Fleisch gefallen.

Wenn man mich fragt ein akzeptabler Tausch
Kommentar ansehen
11.08.2006 17:00 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach, in Europa ist es ja viel schlimmer: Die Chinesen haben das Problem erkannt, wir Europäer versuchen zum Teil immer noch, uns einzureden, nur Amerikaner und neuerdings auch Chinesen hätten dieses Problem und wir nicht oder nicht in dem Maße. Nur liegt bei uns in Deutschland der Anteil der übergewichtigen Kinder bei etwa 40%. 16,7% bei den chinesischen Jungen in Boomstädten mag für China viel sein, wir in Deutschland könnten davon Freudenlieder singen. Die Entwicklung zeigt bei uns auch in die eine Richtung (noch mehr Fettleibigkeit), also es ist schleunigst an der Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.

Und an Fast-Food allein liegt es nicht. In Schweden ist die Fast-Food-Dichte deutlich höher als in Deutschland, und trotzdem gibt es dort weniger dicke Kinder (es sind auch dort zu viele, glaube ich). Das Problem liegt - wie mancher schon sagte - an der Kombination von Bewegungsarmut und fettreicher Ernährung.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?