10.08.06 13:27 Uhr
 745
 

Prozess: Stieftochter über 130-mal missbraucht, sie wurde zweimal schwanger

In Trier soll ein Mann seine Stieftochter bis zu 162-mal missbraucht haben und über 130-mal ungeschützen Sex mit ihr gehabt haben. Das heute 15-jährige Mädchen wurde davon sogar zweimal schwanger.

Das erste Baby hat sie August 2004 bekommen, die zweite Schwangerschaft wurde in Holland abgebrochen. Der 33-jährige Stiefvater muss sich nun vor Gericht verantworten.


WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Schwangerschaft
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2006 13:31 Uhr von lucky strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lasst ihn frei: er hat doch nur ein kind missbraucht. solang er keine filme kopiert isses doch net so wild
[ganz böser sarkasmus off]
Kommentar ansehen
10.08.2006 13:34 Uhr von Garviel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie in solchen Fällen häufig: stellt sich mir vor allem die Frage: Was ist/war mit der Mutter?

Tippe mal auf 4 Jahre; bei guter Führung ist er nach 2 1/2 wieder draußen.

Ich könnte kotzen.
Kommentar ansehen
10.08.2006 14:38 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: jo genau so seh ich das auch, mehr als 3 jahre werden es net sein, nach 2 jahre wegen guter führung entlassen
Kommentar ansehen
10.08.2006 14:55 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchstens 4 Jahre: "Tippe mal auf 4 Jahre; bei guter Führung ist er nach 2 1/2 wieder draußen."


Nach draussen darf er sicher schon viel früher. Meistens gehts nach einem Jahr Haftzeit in den offenen Vollzug. Bedeutet, der Verbrecher kann tagsüber frei herumlaufen, muss nur zum Übernachten ins Gefängnis.
Das ist gang und gäbe, wird nur von den Medien geheimgehalten, damit es keinen Aufruhr in der Bevölkerung gibt.
Kommentar ansehen
10.08.2006 17:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung Janina, aber das stimmt so einfach nicht. Der offene Vollzug wird keineswegs geheim gehalten, du kannst dich z.B. - sofern du ein berechtigtes Interesse hast - jederzeit informieren, wieviele Insassen deutscher Gefängnisse sich im offenen Vollzug befinden. Außerdem ist die Überführung in den offenen Vollzug an Vorbedingungen geknüpft, z.B. Art & Schwere des begangenen Verbrechens, geringe Rest-Hafthöhe, keine Flucht- oder Wiederholungsgefahr, Bestand eines Ausbildungs-/Berufsverhältnisses u.v.m. Inwieweit der offene Vollzug in diesem konkreten Fall in Betracht kommt, kann jetzt noch gar nicht entschieden werden.
Kommentar ansehen
10.08.2006 17:40 Uhr von some1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe? Ich bin zwar total gegen die Todesstafte aber für solche fälle denke ich doch manchmal drann, was wäre wenns die gäbe.

SCHEIß KINDERSCHÄNDER - BRENNT IM OFEN IHR GESTÖRTEN GESCHÖPFE!
Kommentar ansehen
14.08.2006 03:18 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Garviel. Hmmm, also das würd mich schon mal interessieren, wieviele von den in Deutschland Inhaftierten sich im offenen Vollzug befinden. Hast du irgendwelche Daten ?

Was ich noch viel interesssanter finde, wäre die Frage , wieviel Prozent der zu Haftstrafen verurteilten Täter wirklich ins Gefängnis müssen und wievile Bewährung erhielten.

Was die Bedingungen für Freigang betrifft: ja ich weiss, dass Auflagen erfüllt werden müssen. Aber ich habe mal gelesen, dass ein 4-facher Frauenmörder während eines Hafturlaubes in einem Zug eine weitere Frau ermordet hat. Hab mir den Artikel ausgeschnitten, könnt ich dir zufaxen.(ist aus einer Lokalzeitung, nicht aus der BILD)
Ebenfalls hab ich mir einen Artikel aufbewahrt, wo ein Kinderschänder während seines offenen Vollzuges weitere Kinder missbraucht hat. Stand vor ca. 4 Wochen in der Zeitung.

Solche Meldungen machen mir Angst !!!
Kommentar ansehen
14.08.2006 04:03 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendamt-Hilfe?? Wenn ich doch richtig rechne hat sie ihr erstes Kind mit 13 bekommen. Warum schaltet sich dort das Jugendamt nicht intensiv ein, zumal ja wohl kaum der Vater angegeben wurde. Oder wurde dort eingetragen, unbekannt weil mit zu vielen gepoppt????? Wenn ich bedenke was erwachsene Frauen teilweise für einen Zirkus dort erleben weil sie den Vater nicht angeben kommt mir das sehr verwunderlich vor.
Vielleicht wären dort auch mal intensive Nachforschungen nötig.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?