10.08.06 10:26 Uhr
 300
 

Schon wieder Cannabispflanzen in Tiroler Wohnung entdeckt

Nur zwei Tage nach der Entdeckung einer Cannabis-Plantage im Tiroler Ort Vomperbach wurden jetzt im benachbarten Schwaz in der Wohnung eines bis dahin unbescholtenen 35-Jährigen sieben Hanfpflanzen gefunden.

Der Mann, der angab, die Pflanzen nur für den Eigenbedarf gezüchtet zu haben, hatte in einem Kleiderschrank Alufolie ausgelegt und die Pflanzen beleuchtet und belüftet - mit Erfolg: 155 Gramm Marihuana waren bereits fertig getrocknet.

Neben den Pflanzen fand die Polizei auch Raucherutensilien, die beschlagnahmt wurden.


WebReporter: mercator
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Wohnung, Cannabis, Tirol
Quelle: portal.tirol.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2006 01:54 Uhr von mercator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass mein Heimatland Tirol sich zu einem Kifferparadies entwickeln würde, hätte ich nicht gedacht. Ich frage mich aber, ober Cannabis-Konsumenten wirklich kriminalisiert werden müssen. Natürlich ist das Zeug auf die Dauer sehr schädlich, aber es macht zumindest nicht so aggressiv wie Alkohol.
Kommentar ansehen
10.08.2006 10:34 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol 7 Pflanzen: Der grösste Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.

@ Autor
Cannabis ist schädlich wenn manns raucht.
Man kann sich ja auch Kekse backen. :-)))

Und Cannabis macht eigentlich nicht aggressiv,ausser man mischt es mit Alkohol


Legalize it.

Mfg jp
Kommentar ansehen
10.08.2006 11:06 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Auch die deutschen Rauschisch ähh Haschgiftfahnder können erfolgreiche Schläge im Kampf gegen den Drogenmissbrauch verzeichen und stellten nicht unerhebliche Mengen dieses Teufelszeug sicher.

http://www.presseportal.de/...

http://www.echo-online.de/...

Damit dürften Deutschlands Straßen wieder ein Stückchen sicherer sein.
Kommentar ansehen
10.08.2006 11:10 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
upps: *ironie off*
Kommentar ansehen
10.08.2006 11:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: stimmt. Man müsste dann auch die Tabak- und die Alkohlindustrie kriminalisieren. Alkohol ist sicher die schlimmste Droge von allen. Aber da verdient der Staat eben. Bei Tabak ja auch. Cannabis bringt keine Steuereinnahmen.
Kommentar ansehen
10.08.2006 12:00 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
n bisschen verblendet: lol n Gramm Gras

Ohhh wie gefährlich.

Die Bullen solln sich mal um richtige Verbrechen kümmern und nicht um n Paar Leute die friedlich im Park ein kiffn.

Tu ich Übrigens auch häufiger hier
-->>http://megaupload.de/...

Ist sehr schön.

Mfg jp
Kommentar ansehen
10.08.2006 12:21 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666 och nö, was für´n schönes Plätzchen. ;-)
Kommentar ansehen
10.08.2006 12:22 Uhr von satay1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Agressionen: Dieses "es macht ja nicht aggressiv" kotzt mich langsam an.
Jede rauscherzeugende Substanz wirkt individuell verschieden.
Und da ich mir letztens noch anhören musste, dass es ja so viele verschiedene tolle Sorten Cannabis gibt kann ich langsam auch verstehen, wieso ich schon mehrfach erlebt habe, dass Leute beim Kiffen aggressiv geworden sind ohne dass sie Alkohol getrunken hätten.
Kommentar ansehen
10.08.2006 13:37 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@satay: "bei jedem ist die Wirkung verschieden" ..achso...naja...bei Halluzinogenen vielleicht aber wenn die Wirkung von "auf den Körper einwirkenden Substanzen" bei jedem verschieden sind.... Warum gibts dann "Medizin" und Pharmazeutische Produkte? ...weil "Chemie" bei jedem anders wirkt...? Ich denke wohl nicht. Bewusstseinserweiternde Substanzen können den User auch schon mal "überraschen" mit der Konfrotation des eigenen Ich´s. Das steht außer Frage. Und Leute die ihr Leben lang gearbeitet haben ihr wahres ich unter oberflächligkeit und lügen zu begraben werden bei so Sachen eben "Ihren Spass" kriegen. Denn plötzlich kann man sich nicht mehr vor sich selbst verstecken! DAS IST DIE UNBERECHENBARE EIGENSCHAFT! Natürlich können z.B. beim Extasykonsum Herz- Kreislaufbeschwerden vorkommen. Aber Leute... wer von euch mit Medikamente? Schonmal die Nebenwirkungen durchgelesen? Das sind Sachen die auch nicht bei jedem vorkommen müssen ABER KÖNNEN! ...das ist bei jeder Chemie die der Mensch sich meint "geben" zu müssen! Egal, da rutsch ich grad meilenweit weit Thema ab... ;)
Ich wollte nur sagen das man Substanzen auf jeden Fall bestimmte "grundcharakteristika" zuweisen kann. Und Cannabis macht definitiv nicht aggressiv. Wenn aber ein dahergelaufener Spezi daherkommt der innerlich seid Jahren "ein Hass" auf die Menschheit hegt, aber das unter umständen noch garnicht realisiert hat, wird dann vielleicht plötzlich "aggressiv". Es gibt ja auch Menschen die nicht mit einer Situation umgehen können, die sie nicht im Griff haben. Und manche haben vielleicht ihren "ersten" Rausch nicht im Griff.... Die Aussage: Ich kenne aber einen der wurde aggressiv! Was ist das für ein Schwachsinn? Ich kenne eine schwangere die plötzlich auf dem Klo beim sch***n ihr Kind gebar. Sollten Schwangere jetzt besser nicht mehr sch****n gehen, weil ja eine dabei ihr Kind bekommen hat? UND: Außnahmen bestätigen seid eh und je die Regel.

Vielleicht nochmal als kleine Analogie:

Es gibt Menschen die bei einem bestimmten Film weinen... andere Menschen regen sich bei demselben Film über "schnulzigen" Szenen auf. Man kann nicht verallgemeinern wie jemand reagiert. Aber man definitiv mit Sicherheit vorher sagen das es eine traurige Schnulze ist. Der Film wird nicht zum Horrofilm weil einer auf den Sch***s nicht klarkommt.
(Auch wenn jemand in dem Film seine "leidengeschichte" wiedererkennt und danach für Monate deppressiv ist! ...es bleibt eine schnulze!)


Genauso mit der guten Dame Cannabis:

Man kann nicht 100% sagen wie jeder darauf reagiert. Das kann man aber bei keiner Sache!!!!
Aber man kann trotzdem sagen was Cannabis für Eigenschaften hat! Und aggressionsfördernd gehört nicht dazu!

Und jetz halt die Fre*** sonst komm ich dir durch den Rechner duuuu..... Ich mach dich kaputt du Sau du!

*grins* ..Entschuldige, das konnte ich mir einfach nicht verkneifen ;)
Die Ironie des letzten Abschnitts brauche ich, hoffentlich, nicht extra zu betonen! ;)

Also:
Peace out y´all!
Kommentar ansehen
10.08.2006 13:48 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nomma ich^^ hab gerade nochmal dein Text durchgelesen:
Ich glaube du meinst das jemanden "jedesmal" wenn er pafft aggresiv wird. Oder? ...dazu halt wieder: Jede Droge bringt irgendwo natürlich auch was von dem Menschen ans Licht. Wenn jemand eine aggresive vielleicht sogar menschenverachtende Haltung hat, wird er nachem Kiffen bestimmt nicht zu Gandhi! Aber das die Aggressionen bzw das aggressive Verhalten NUR durch das VERURSACHT wird, ist völliger Blödsinn!
Mir fällt grad wieder ein "Schwank" aus meiner Jugend ein:
Ich hing viel mit Leuten ab die sehr viel "probiert" haben. Ich habe erlebt das Leute Horrotrips gefahren haben und ich habe erlebt wie Leute hängengeblieben sind. Aber glaub mir den "krassesten Ausraster" bei Menschen bzw. Freunden habe ich nur auf Alkohol erlebt! Und das war das Hammererlebnis!! Und Vodka war der Übeltäter! Nicht Cannabis, Extasy, Pilze oder LSD... Alkohol!
Das soll jetzt nicht heißen das alle von mir aufgeführten Sachen "besser" sind als Alkohol!! Aber Alkohol ist mindestens ebenso so Droge wie Cannabis! Aber Kiffer sind kriminelle und Säufer sind gesellschafftsfähig.... ne, is klar.
Also um das mal zu einem Ende zu bringen:
Ich glaube dir gut und gerne das du einen kennst der Aggressiv wird nach dem Kiffen. Aber glaube mir bitte auch wenn ich dir sagen die aggressionen hat der Mensch in sich! Wenn du diesen Menschen mit dem "falschen Maß" an Alkohol bedienst, würde es dann z.B. in der Disco zu Schlägereien kommen... Cannabis kann viel, aber selbst Cannabis hätte aus Dschinggis Khan keinen Mahatma Gandhi gemacht, falsch du verstehts was ich meine... ;)

Greetz
Kommentar ansehen
10.08.2006 14:44 Uhr von -xcx-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie nerbvig leute die in "kommentaren" diss-kutieren wollen .. omFg .. geht in ein board ... gibt doch genug.

zu der nachricht .. und den comments muss ich sagen, das ich das lächerlich finde. hier in frankfurt darf man direkt gehen wenn einer was unter 2 g hat ..

naja, is halt drogen und crimecity .. in aschaffenburg siehts anders aus!
Kommentar ansehen
10.08.2006 15:25 Uhr von Florentine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bisschen Kiffen? Es wird langsam Zeit das sie es endlich Legalisieren. Dann könnte der Staat noch ein paar Steuer draufknallen und dann wären alle glücklich.
Mein Problem ist, dass ich kein Alkohol trinken kann... okay, ein Bier geht aber das wars dann auch. Mein Körper reagiert wirklich schlimm auf Alkohol und was rauchen ist für mich eine Alternative. Und bei ein bis drei Jollys im Monat bin ich jetzt auch keine "extrem-konsumentin"

Und wegen den paar Pflänzchen sollte man jetzt nicht so einen Aufstand machen....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?