09.08.06 16:09 Uhr
 2.534
 

Hannover: Drei Polizisten nach einem Unfall wegen Falschaussage verurteilt

Nachdem es 2003 in Hannover zu einem schweren Autounfall, an dem ein Polizeiwagen beteiligt war, kam, wurden nun drei Polizisten wegen Falschaussage und versuchter Strafvereitelung zu Geldstrafen verurteilt.

Im Februar 2003 hatte der Polizeiwagen laut Zeugenaussagen ein anderes Auto überholt und sei dann an einer Einmündung mit dem Wagen eines Mannes zusammengestoßen, der seit dem Unfall halbseitig gelähmt ist.

Die drei Polizisten im Polizeiwagen behaupteten mit eingeschaltetem Martinshorn unterwegs gewesen zu sein, was Zeugen allerdings widerlegten. Der zuständige Richter verurteilte die Angeklagten zu Geldstrafen zwischen 6.500 und 7.150 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HannoverOlli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Polizist, Hannover
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Lehrerin entlassen: Sex mit Schüler auf Flugzeugtoilette
19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2006 16:02 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch mehr drin, hat leider nicht alles gepasst, finds gut das auch die grünen mal einen auf den deckel kriegen sowas geht leider viel zu oft unter.
Kommentar ansehen
09.08.2006 16:18 Uhr von Tara17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was? 6500 Euro findest du ist eins auf den Deckel kriegen?
Der Mann ist sein lebenlang jetzt halbseitig gelähmt wegen den Spastis in Grün.
Kommentar ansehen
09.08.2006 16:24 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tara17: die geldstrafen gab es ja nicht wegen des unfalls, sondern wegen der falschaussagen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:24 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: nun ja,jetzt tu mal nicht so als ob das soooo häufig vorkommt :/
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:30 Uhr von VanZan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldstrafe: Die zahlen jetzt ihre Geldstrafe und danach dürfen sie weiter ihren Dienst tun.
Hätte man ihnen eine Bewährungsstrafe gegeben, könnten sie sich einen neuen Job suchen.
Die haben nach meiner Meinung nichts mehr im Polizeidienst zu suchen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:04 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urteil ist auf die Falschaussage! Wenn der Betroffene jetzt eine privat Klage aufrollt hatt er beste chancen sich eine zusatz Rente der Polizisten zu erklagen,in jedem fall aber eine größere summe an Schmerzgeld
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:16 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann ich auch nicht verstehen, Polizisten, die bewusst falsch aussgen, um die eigene Haut zu retten, haben im Polizeidienst einfach nix verloren.
Man stelle sich vor, die sollen zu einem anderen Vorgang wieder vor Gericht als Zeugen aussagen, wer soll denn die Aussage noch ernst nehmen?
So eine Aussage hätte doch überhaupt keinen Wert mehr.
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:59 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram: Nun tu mal nicht so. als käme das nur ganz selten vor!
Unfälle mit Streifenwagen gibt es genug, Statistiken dazu keine, und wohl aus gutem Grund.
Und wer in die scheiss Situation kommt, in einen solchen Unfall verwickelt zu werden, gute Nacht.
Dazu kommen noch all die Falschaussagen bei widerrechtlichem Gebrauch von Handschliessen, anmassender Gewalt und Nötigung etc.
Zusammengenommen und insbesondere dieses Urteil mit einbezogen, ergibt sich ein ganz übles Bild der Executive in diesem ach so demokratischen Scheisshaus.
Wenn ich könnte, ich würde meinen Platz -Pass- sofort verkaufen und rübermachen, irgendwohin, wo man leben und atmen kann.
Kommentar ansehen
09.08.2006 19:07 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Gleiche: ist mir auch schon passiert (gottseidank ohne die Lähmung). Kein Blaulicht, kein Martinshorn, aber es wurde behauptet !

Allerdings hatten nach der Verhandlung die damals noch Grün-Weissen "Recht".

Ist schon gut, wenn man sich auf die Kollegen verlassen kann ! Soviel dazu :o)
Kommentar ansehen
09.08.2006 23:37 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei dein Freund und Helfer! Das ich nicht lache!!!

Leider hat die Polizei in der Allgemeinheit immer noch das Bild inne, des demokratischen, ehrlichen Saubermanns... fast das eines "Superman"

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Panama-Papers-Skandal: Pakistans Ministerpräsident des Amtes enthoben
Britische Lehrerin entlassen: Sex mit Schüler auf Flugzeugtoilette
"Forbes"-Echtzeit-Ranking: Amazon-Chef schon wieder nicht mehr reichster Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?