09.08.06 13:20 Uhr
 670
 

Nordkorea: Restaurant wirbt mit den Vorzügen beim Verzehr von Hundefleisch

In Nordkorea wirbt ein Restaurant, das sich auf Hundefleisch spezialisiert hat, mit den gesundheitsfördernden Folgen beim Verzehr von Hundefleisch. Dadurch soll die Haut schöner und weicher werden sowie bei Verdauungsproblemen helfen.

Auch in China, Südkorea, Vietnam, auf den Philippinen und in Laos steht das Hundefleisch, das einen hohen Anteil der Vitamine A und B hat, auf dem Speiseplan. Tierschützer wollen bereits seit einiger Zeit ein Verkaufsverbot durchsetzen.

Die chinesischen Behörden lehnten indessen ein Angebot einer amerikanischen Tierschutzorganisation ab, um gegen die Tollwut vorzugehen. Als Gegenleistung hätte die Massentötung von Hunden beendet werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Nordkorea, Restaurant, Verzehr
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden
Nordkorea: Tourismusbehörde wirbt ausländische Touristen an
Auktion: Mondstaub-Beutel der Apollo-11-Mission soll Millionen bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2006 13:29 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tierschützer? Was für ein Schwachsinn. Mein Gott, andere Länder, andere Sitten. Wir essen hier auch Schweinefleisch, was für Moslems undenkbar wäre oder Rindfleisch, was wiederum bei den Hindus unmöglich wäre. In Mexiko sind z.B. gebratene Meerschweinchen eine Delikatesse.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:31 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Meinung bin ich auch. Klingt für uns westliche Länder sicher schrecklich und ich könnte nie im Leben einen Hund essen, auch wenn das dermaßen gut schmecken würde. Aber wenn die Tierschützer gegen diese "Nahrungsquelle" vorgeht, müsste man alle Tiere schützen, denn was stellt einen Hund besser da, als eine Kuh, ein Huhn etc.?
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:33 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt ja angeblich: auch noch Stämme, die sich gegenseitig wegputzen.

Das ist erst Geil. Da haust du dir mal eben deinen Nachbarn aufs Grill.

Aber meinen (oder auch fremden Hund) würde ich trotzdem nicht essen. Freunde frisst man nicht;)
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:35 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja croneo: ich stimme dir eigentlich voll und ganz zu, das ist ja sitte und ich meine, ich glaube nicht, dass das "unmenschlicher" da zugeht als bei uns mit den hühnchen.. Unsere Legebatterien sind jawohl auch keine Freude für irgendein Tier! Naja und allgemein gibt es nichts dagegen, ich würde es auch nie essen, aber warum nicht? Hund ist halt etwas anderes, weil viele welche als Haustiere halten, aber sonst? Naja, jedem das seine, auch wenn die Massentötung und unnötige Schmerzen für die Hunde nicht schön sind, das machen wir auch nicht anders, deshalb verstehe ich dieses "Entsetzen" bei Tierschützern nicht..
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:21 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie haltet ihr´s mit Pferdefleisch? Schmeckt angeblich wirklich gut, ich kenne einige, die sich ihre Brotzeitleberkässemmel immer vom Rossmetzger holen... aber ich weiß nicht, ob ich´s selber essen würde...
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:28 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Soweit ich weiß ist ein orginal Sauerbraten aus Pferdefleisch und ich glaube den habe ich schonmal gegessen ;) Also ich sags mal so, wenn ich direkt wissen würde das es Pferdefleisch ist, würde ich es nicht essen. Das ist aber nur ne Kopfsache, schmecken tut es. Wenn man genau wissen würde was in Leberwurst oder Fleischwurst drin ist, wird es auch kaum noch einer essen ^^
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@garviel @ereinon: pferdefleisch schmeckt hervorragend. Wenig Fett und sehr saftig. Kann ich nur empfehlen. Ob man Kühe, Pferde oder sonstwas isst, spielt doch eigentlihc keine Rolle. Nur weil man einige Tiere im Haus halten kann darf man da keinen so großen Unterschied machen. In allen Schlachthäusern der Welt leiden Tiere.
Kommentar ansehen
09.08.2006 15:40 Uhr von SaFiR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boykott den asiatischen ländern: es ist einfach was anderes ob man schwein isst oder hund. der hund ist in der menschlichen evolution nicht als nahrungsmittel vorgesehen - hat sich definitiv so entwickelt. der hund sieht in menschen eine bezugsperson (kein anderes tier ist dem menschen so verbunden!!) und es kommt viel brutaler wenn hunde von ihnen hingerichtet werden. zweitens geht es darum wie die tiere dort hingerichtet werden und unter welchen grausamen zuständen sie bis dahin "leben" müssen. was nicht heißt das es in unseren ländern schön ist (kaufe deshalb überwiegend bio fleisch von freilebenden tieren). drittens werden dort die grausamsten dinge mit tieren gemacht allein der geldgier wegen und der potenz (POTENZ!!? ein dermaßen überbevölkertes land sollte sich sowieso mit der fickerei zurückhalten - das finde ich mal richtig zum kotzen!). mich sieht so ein land definitiv nicht als touristen solange dort solche zustände herrschen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 15:48 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die fleischindustrie lügt da genauso wie hier

in Fleisch ist nämlich nichts drin was man nicht anders zusich nehmen kann, und mit dem Vitamin B12 gelaber muss jetzt keiner kommen, das kann der menschliche körper in der BENÖTIGTEN menge sowieso selbst herstellen

wem es "schmeckt" (obwohl der geschmack vom Futter und Gewürz herkommt) soll es doch von mir aus fressen, ich jedenfalls nicht..
Kommentar ansehen
09.08.2006 15:50 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SaFIR: Jaja, da der Hund des Menschen Freund ist, wird dieser von den Menschen auch seit Jahrhunderten "verzüchtet".

Einen Freund nimmt man so wie er ist. Das der Hund des Menschen bester Freund ist, liegt einzig und allein daran das der Mensch früher den Hund als Nutztier sah.

Haus und Hof bewachen sollte er ! Wenn er dazu aber nicht mehr in der Lage ist, ist der Hund nichts anderes mehr als ein anderes Nutztier wie Schwein, Rind, Schaf, Pferd, Ziege usw...

Und wenn es danach ginge was reine und unreine Tiere sind, dann würde der Mensch des Westens sich ganz schön wundern was er garnicht essen dürfte.
Kommentar ansehen
09.08.2006 16:09 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Würde vieleicht jemand aufhören Rindfleisch zu essen nur weil die Viecher bei den Hindus heilig sind,also ich nicht.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:27 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch totaler schwachsinn dass die mit schöner haut und so nem schmarn werben...
es sollte verboten werden, kunden mit irgendwelchen scheinheiligen lügen anzulocken
zudem ist es echt erschreckend wie hunde und katzen in südostasiatischen länder gehalten un getötet werden, da ist die haltung von deutschen schlachttieren noch wesentlich besser, auch wenn ich kein befürworter für diese bin...
ist echt klasse hunde einerseits als lebensretter einzusetzen und andererseits abzuschlachten um "schönere haut" zu bekommen...
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:49 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Persönlich bin ich natürlich auch gegen die Tötung eines Hundes. Aber prinzipiell sehe ich das genauso, wie wir hier Schweine etc. essen. Was mir aber gehörig gegen den Strich geht, ist die damit verbundene Tierquälerei.
Kommentar ansehen
09.08.2006 19:32 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da stimme ich tasko zu: die quälerei schaut nämlich so aus: den viechern wird bei lebendigem leib das fell abgebrannt, dadurch soll das fleisch zarter werden.. naja im asiatischen raum haben die tiere ja allgemein nicht so einen hohen stellenwert, siehe die pelzviecher die man auch lebendig häutet aber generell ist es ja egal ob hund schwein oder katze, solang es schmeckt ^^
Kommentar ansehen
09.08.2006 23:49 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Länder, andere Sitten. Man sollte die Kulturen anderer Länder achten und respektieren. Mir würde sich auch der Magen umdrehen, wenn ich einen Hund oder eine Katze essen sollte aber gegen Hähnchen und Schwein habe ich nichts! Die Italiener essen gerne Singvögel, ich könnte kotzen, aber was solls!
Kommentar ansehen
09.08.2006 23:57 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schächten: ist Mord an Tieren! Ich habe mal einen Film gesehen, da schächten (bei lebendigem Leib werden den Tieren: Schafen oder Rindern die Kehle aufgeschnitten und sie müssen ausbluten) jüdische Bürger diese armen Tiere, weil es denen ihre Religion so vorschreibt.Eine grausame Religion! In Deutschland dürfen die jüdischen Mitbürger mit besonderer Erlaubnis der deutschen Behörden dieses auch!
Obgleich es ja per Gesetzt verboten ist!
GESETZE SIND EBEN DOCH NICHT FÜR ALLE DA!
Kommentar ansehen
10.08.2006 00:29 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gpu2000 und SaFiR: @gpu2000: Informier Dich mal bitte welche Religion sonst noch Tiere Schächtet. Das sind nicht nur die Juden. So weit ich weis kann aus Religiösen gründen auch anderen Religionsgemeinschaften das schächten erlaubt werden.

Google und Wikipedia machen auch Dich schlauer.

@SaFiR: Ich kann mich daran erinnern gelesen zu haben, das die Hunde früher sehr wohl gegessen wurden.
Außerdem werden auch in Asien nicht die verwöhnten Haustiere geschlachtet, sondern Nutztiere. Und das sind dort eben auch Hunde.

Auch ich habe schon Berichte gelesen in denen von abflammen des Fells bei lebendigem Leib berichtet wurde, allerdings gibt es auch Berichte das den Tieren das Fell erst nach dem schlachten abgezogen wird.

In der Schweiz gibts auch eine Ecke in der angeblich heute noch der eine oder andere Hund auf den Teller kommt.

Irgendwie ist es total egal welches Vieh getötet wird.
Solange es schmeckt und schmerzfrei geschlachtet wird. (OK, auch eine entsprechende Haltung...)
Kommentar ansehen
10.08.2006 10:52 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gpu2000: Und Satanisten werden wieder unterdrückt. Die müßten doch auch ihre Religion frei ausleben und beliebige Lebewesen opfern können... *duck* ;)
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:38 Uhr von bluna74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Proteine: fleisch sind proteine.
welches fleisch ist im grunde wurscht.da entscheidet der persönliche geschmack.selbst maden und heuschrecken sind in einigen ländern,dieser,unserer welt eine delikatesse(wie bei uns z.b. vielleicht krabben oder austern?)
ich habe erst vor kurzem z.b. känguruh gegessen.war nicht mein fall,da geschmacklich LEBER *böäh*,aber das heisst ja nicht,das es nicht in ordnung sein muss.

wie hier schon viele vor mir geschrieben haben...andere länder,andere sitten!
während es in vielen ländern unmöglich ist,schwein zu essen und in einigen rind,ist halt bei uns hund oder katze solch tabu.
warum eigentlich??weil sie süss sind?weil sie zum knuddeln sind und ein weiches knuffiges fell haben?
biologisch spräche überhaupt nix dagegen.ist halt ne ethnische sache.
und da wir schon lange keine mangelwirtschaft mehr hatten,wird sich daran auch nix ändern.ich will bur mal sehen,was wir deutschen zu uns nehmen,wenn es mal wirklich wieder hart auf hart kommen sollte.ob wir dann immer noch ´böäh´ zu hundefleisch sagen würden?

meine meinung!

ps.meine beiden miezen würde ich auch nicht essen,aber ich könnte es ;-)
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:45 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SaFIR: in den 70ern (als Mao 80 Millionen Chinesen verhungern ließ), wäre man froh gewesen, wenn man überhaupt mal nen Hund zu essen bekommen hätte. Man kann nun mal nicht alles auf die westliche Welt beziehen. Obwohl ich weder Pferd, noch Froschschenkel (wie mein Ex) essen würde.


Ich esse gar kein Fleisch - aber nicht aus reiner Tierliebe, sondern weil ich mal im Schlachthof gearbeitet habe und mir bis heute in Erinnerung geblieben ist, was man da mit Fleisch (und auch die Tiere) macht.
Kommentar ansehen
11.08.2006 22:49 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: keine 50 Kilometer von hier (Belgien) sitzen noch 3 oder 4 Hundemetzger. Auch in Belgien ist man (wenn auch sporadisch) Hund. Ebenso wie in Dänemarken.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?