09.08.06 11:33 Uhr
 199
 

Krise in Nahost: Granatenbeschuss auf Flüchtlingslager fordert Todesopfer

Heute Nacht sind beim Angriff der Israelis auf ein palästinensisches Flüchtlingslager im Süden des Libanon mindestens zwei Menschen getötet worden, 15 wurden verletzt.

Das Lager Ain Heloue am Stadtrand von Sidon ist das größte von zwölf palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon. Es sollen sich dort um die 50.000 Flüchtlinge aufhalten. Unsicher ist noch, von wo die Granaten abgeschossen wurden.

Libanesische Quellen berichten von einem Seeangriff der Marine, aber palästinensische Stimmen behaupten, es wäre ein Aufklärungsflugzeug gewesen. Des Weiteren wurden bei einem Bombenangriff ein Hisbollah-Mitglied und seine sechsköpfige Familie getötet.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krise, Flüchtling, Todesopfer, Granate
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2006 10:53 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann eskaliert die Situation,ich verstehe Israels immer noch,aber trotzdem muß es bald eine starke und große UN-Truppe im nahen Osten geben.
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:28 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol du verstehst die Israelis IMMERNOCH? Was is denn das für ein Satz?? SChonmal die Hintergründe des ganzen Mists da unten recherchiert?? ...du verstehst also Länder die einfach in andere Länder gehen und dort Geiseln nehmen und die Länder besetzen? ahso.... is
klar.... Gestern gabs hier auch wieder ne Nachricht, bei den Kommentaren waren ein paar nützliche Links.... wenn man seine persönliche Meinung bei so einem Thema einbringen möchte, sollte man sich mal ein wenig erkundigen. Bevor man hinterher noch sagt man versteht ein Land was seid 24 Jahren andere unterdrückt und jetzt von ahso bösen "Terroristen" "angegriffen" wird...
Die Israelis sind der Hauptaggressor daunten...ursprunglich finanziert und unterstützt von den Amis! ...Seltsam Seltsam... Naja, die Masse glaubt leider einfach blind was im Fernsehen gezeigt wird. Hintergründe? Ach...die braucht doch keiner! .... Ich verstehs nicht....
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:30 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achso und was sollen dann die UN-Truppen deiner Meinung nach da unten machen? Die bösen Hisbollah aus Ihrem EIGENEN Land vertreiben damit Israel endlich ungestört und ohne lästige Widerstandskämpfer andere Länder besetzen können??
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:34 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@king: dein pro islamistische Meinung und deine Hetze gegen Israel ist mir zwar zu blöd,aber was die UN Truppen da sollen kann ich dir sagen . Sie werden die Grenzen bewachen und darauf achten das nicht die agressive Hisbollah als auch Israel irgendwelche aktivitäten startet
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:42 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Griesgram_DU: Das ist doch keine Hetze, er hat völlig Recht!

Die Israelis sind in das Land reinmarschiert, weil es angeblich "ihr heiliges Land" ist, "von Gott gegeben". Leider lebten dort schon Menschen, und die werden seitdem unterdrückt.

Man schaue sich nur das Besiedlungssystem an, welches sie jahrelang durchzogen. Da wurden angestammte Menschen von ihrem Land verjagt und dann sofort Siedlungen für Israelis gebaut, die nie dort hingehörten.

Und dann wundern sich Menschen, dass dieses Volk sich wehrt?

Grüße
Vince
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegsverbrecher Israel: was anderes kann man dazu nicht sagen.

@alle befürworter von UN-Truppen:
Israel hat offizielle gedroht, UN-Truppen zu beschießen.

Was Israel sich da erlauben darf ist unglaublich. Ich möchte deren Verbrechen sicher nicht mit denen aus der NS-Zeit vergleichen, das kann man nicht, aber was ihnen zu der Zeit angetan wurde, wird immer wieder zur Rechtfertigung für Verbrechen Israels genannt, und das kann nicht sein. Verbrecherpack.
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was vergessen: Ich verurteile damit nicht ein ganzes Volk oder eine Religion. Gemeint sind die Verantwortlichen sowie die, die diese Unterstützen, genauso wie alle Soldaten die Befehle wie die Bombardierung eines Flüchtlingslagers befolgen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:06 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: "....aber trotzdem muß es bald eine starke und große UN-Truppe im nahen Osten geben."

Würdest DU da mitmachen?
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:12 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: wenn ich müßte,ja

aber da ich schon im Polizeidienst bin ,blieb mir das Militär erspart :D
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:13 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sharons Massaker im Flüchtlingslager von Beirut mit tausenden von Toten ist
bei den Palis nicht vergessen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:19 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: kann man sagen das die Selbstmordanschläge und Raketenbeschüsse auf Israel über jahre für euch dann schon ok ist ?

man man man
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:29 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_DU: >aber da ich schon im Polizeidienst bin <

NEIIINNN! Bitte sag mir, dass das nicht stimmt, ich hab die Polizei bisher wirklich hoch geachten, aber wenn tatsächlich Menschen mit deiner Einstellung da arbeiten, wundern mich Meldungen von Übergriffen auf bestimmte Minderheiten gar nicht mehr.

Aber ich glaub dir das einfach nicht, dann ist mir wohler.

Zur News. Leider werden wir erst in vielen Jahren erfahren, oder auch gar nicht, was dort wirklich passiert. Menschen sterben für was auch immer, und keiner will ersthaft ein Ende dieser Barbarei.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:40 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: ich würd ein bißchen vorsichtiger sein was du da schreibst,eine Meinung dürfen auch Beamte haben,trotzdem behandel ich im Beruf alle gleich,aber was ich denke ist allein meine Sache

Ich gebe meine Meinungsfreiheit nicht bei Dienstbeginn ab,ist doch klar
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:45 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_DU: >ich würd ein bißchen vorsichtiger sein was du da schreibst<

Uiii, gehts schon los? *g*

Wie gesagt, ich glaubs dir nicht.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:53 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: und mir ist es egal ;)
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:54 Uhr von DieSchatten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm ja... Hintergründe: @kingkollo

Wenn du sagst du hättest die Hintergründe recherchiert, dann kann ich dir das jetzt mal nicht so verbehaltslos glauben. Die Briten haben den Juden während des 2. WK ein eigenes Land versprochen um sie so vor Verfolgung zu schützen. Nach Ende des Krieges wählte man halt das ehemalige "heilige Land" dafür und die Juden zogen dorthin, und da war es noch kein Staat, sondern einfach nur eine örtlich begrenzte "Zufluchtstätte", jedoch schon staatsähnlichem Aufbau und Rechten. Aber: Muslime und Juden haben in diesem Gebiet freidlich zusammengelebt.
Bis dann schließlich der Staat Israel gegründet wurde und in der selben Nacht dieser noch neue Staat von Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Irak, Syrien und - man höre und Staune - Libanon der Krieg erklärt. Doch da Israel damals für den Aufbau einer eigenen Armee, die USA als damals größte Wirtschaftsmacht als "Partner" hatte, konnten die Aggressoren zurückgeschlagen werden und die eroberten Gebiete wurden danach wieder zurückgegeben.
Danach wurde Israel von diesen Staaten als "böse" bezeichnet und die Muslime aufgefordert Israel zu verlassen. Als viele dann dem Aufruf folgten, haben dann eben diese Länder sie nicht hineingelassen, daher die Flüchtlingslager und Siedlungen. Jedoch durch weitere Propaganda sahen diese Flüchtlinge nicht die muslimischen Staaten als diejenigen die es so haben kommen lassen, sondern Israel.
In der Folgezeit hat sich Israel im 6-Tage-Krieg 1967 durch einen Präventivschlag gegen Ägypten, Jordanien und Syrien (deren Armeen in entmilitarisierten Zonen und an den Grenzen aufmarschierten) verteidigen müssen und auch anschließend im Jom-Kippur-Krieg 1973 nochmal gegen Ägypten und Syrien, die beide von Russland unterstütz wurden.

Und dann soll laut dir Israel der Hauptaggressor sein? Israel hat zwar die Golan-Höhen (ehem. unter syrischer Kontrolle), sowie den Gaza-Streifen (ehem. unter ägyptischer Kontrolle) und Ost-Jerusalem (ehem. unter jordanischer Kontrolle - alle jeweils nach dem 1. Unabhängigkeitskrieg) besetzt, jedoch wem kann man es verdenken nachdem man 3 mal in einen Krieg gezwungen wurde? Man bedenke dass die Golan Höhen eine gute Ausgangsposition für Artillieriebeschuss nach Israel hinein ist!
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:00 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DieSchatten: endlich mal jemand der das große ganze sieht
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:06 Uhr von DieSchatten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
könnte es auch noch weiter ausführen: aber dazu hab ich keine Lust mehr, schon zuviel geschrieben.

Natürlich hat auch Israel Fehler begangen und mit allem was die machen bin ich auch nicht einverstanden.
Aber man muss sich auch vorstellen wie das ist, wenn man jahrelang damit Leben muss dass ne Rakete bei dir im Haus einschlagen kann, dass Überfälle auf Siedlungen stattfinden.
Da ist z.b. einer der Knackpunkte: nur Juden ist es erlaubt in den Siedlungen zu leben - ein Ansatzpunkt für Aggressionen, zumal diese Siedlungen sehr ausgiebig gebaut werden nach amerikanischem Vorbild und somit vieles haben, was umgebende palästinische Dörfer nciht haben.

Aber im Großen und Ganzen darf man einfach nicht den Überblick verlieren was da unten wirklich von statten geht!
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:16 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DieSchatten: richtig recherchiert hast du aber nicht. schon vor der gründung israels lebten die juden und moslems nicht wirklich friedlich nebeneinander in dem gebiet.
es existiert schon seit jahren eine un-resolution dass israel alle ebsetzten gebiete nach 1968 zu verlassen hat, passiert ist das bis heute nicht. die resolution zu erfüllen wäre ein schritt von vielen der noch zu gehen ist, bis da ruhe einkehrt.

@Griesgram_DU
naja die israelis haben vor dem krieg mehr bomben auf den libanon geschmissen als die hisbollah raketen nach isreal geschossen hat. aber das scheint für dich in ordnung zu sein?
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:27 Uhr von DieSchatten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mag zwar sein: dass sie vorher auch nicht ganz so friedlich miteinander lebten, aber das war noch bei weitem friedlicher als es nach dem ersten Unabhängigkeitskrieg der Fall war.

Bei den Gebieten Bedenke man: nach dem ersten U-Krieg standen die Golan-Höhen wieder unter Syrischer Kontrolle, der Gaza-Streifen und die Sinai-Halbinsel unter Ägyptischer und Ost-Jerusalem und das Westjordanland unter jordanischer Kontrolle. Alle diese Gebiete wurden nach dem Krieg an die Aggressoren wieder zurückgegeben und wurden demilitarisiert. Nachdem diese 3 Staaten jedoch dagegen verstießen als sie im 6-Tage-Krieg in diesen Gebieten aufmarschierten um Israel anzugreifen, hat Israel aus Selbstschutz die Gebiete gegen diese UN-Resolution unter eigener Kontrolle behalten. Man bedenke dass es damals 1967 nach historischen Gesichtspunkten gerade mal knappe 50 Jahre her ist, dass es in Europa und auch sonstwo Gang und Gebe war, nach einem Krieg Gebiete des Unterlegenen zu annektieren, um z.B. weitere Angriffe aus diesen Gebieten zu unterbinden, oder einfach nur dem eigenen Staat einzuverleiben.
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:35 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, Israels Gründung wurde legitimiert. Aber geplatn war lediglich ein Küstenstreifen von Haifa bis Tel Aviv.

Was dann folgte, war eine aggressive Expansion, die logischerweise entsprechende Gegenreaktionen ausgelöst hat. Der Unterschied besteht darin, dass Israel seine Expasion als legitim präsentiert, während Gegenangriffe meist als Terrorismus deklariert werden.

@ Griesgram: Auf deine Sicht der Dinge will ich lieber nicht eingehen, deine einseitige Darstellung bestätigt lediglich deinen begrenzten Horizont.

" Das sind Terroristen" -- weil? Weil Israel das behauptet??
Die Hisbollah ist eine unabhängige Miliz, und hat ebenso wie die israelischen Truppen ein Recht bzw. Unrecht, ihre Feinde zu bekämpfen.
Da es aber so schön ein dein kleines, einfach gestricktes Weltbild passt, gehst du (und andere) einfach davon aus, dass die eine ausnahmslos "die Bösen" sind, was der Gegenseite natürlich völlige Handlungsfreiheit gewährt.

Das ist eine höchst einseitige und menschenverachtende Sicht der Dinge.
Kommentar ansehen
09.08.2006 15:20 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: fdie Hisbollah wird von fast allen Uno Ländern als "Terrorgruppe" geführt,hier in Deutschland natürlich noch nicht weil man hier allgemein tolerant solchen gruppen entgegen tritt
Kommentar ansehen
09.08.2006 16:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Es soll auch schwarze Schafe bei staatl. Behörden geben....


@Griesgram_DU

"wenn ich müßte,ja

aber da ich schon im Polizeidienst bin ,blieb mir das Militär erspart :D"

Wenn du müsstest ? Es blieb dir erspart ?

Du hast nicht mal ansatzweise verstanden worauf die Frage um die UN-Truppe ausgerichtet war.

Denn deine Antwort hat gezeigt, das du zwar freudig mit einstimmst wenn die Libanesen krepieren und das du auch zu 1000% willst das sich da Menschen anderer Herkunft als Puffer zwischen Israel und den Libanon/Syrien stellen, aber du hast auch gezeigt das du nicht nur keinen Bock hast, sondern wohl eher auch noch zu feige bist dafür einzustehen was du selbst forderst.

Wie auch immer, die Frage war nicht ob du es tun würdest wenn du nicht bei der Polizei wärst, sondern OB DU ES TUN WÜRDEST ! ! !

Und genau das hast du eindeutig verneint, dummgelaufen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:35 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: ich glaube das ich mich jeden Tag (außer jetzt im Urlaub) den Gefahren stelle und ich damit beweise das ich nicht feige bin,das heißt aber nicht das ich nie Angst hätte oder so,wer das behauptet ist dumm. Auf mich sind schon Steine geflogen,bin mit nem Messer angegriffen worden und ja es wurde sogar schon geschossen auf mich und meinen Kollegen. Ich weiß also was es heißt zwischen den Fronten zu stehen,auch wenn die Front anders aussieht. Glaub mir ich würd auch lieber nur netten Omas über die Straße helfen (ok ist ein Klischee)
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:35 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: >Es soll auch schwarze Schafe bei staatl. Behörden geben....>

ach weißt du, mit "schwarzen" könnt ich ja noch leben........., wirklich Sorge macht mir da eine ganz andere Färbung...........naja, mehr so in Richtung Verdauungsendprodukt.........weischtwaschischmein *g*

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?