09.08.06 09:05 Uhr
 12.336
 

GB: Tellerwäscher erbt 2,5 Millionen € - er will sie nicht, weil er arm bleiben will

"Meine Mutter hat mir immer Probleme gemacht, als sie am Leben war. Sie macht mir jetzt auch als Tote Schwierigkeiten. Ich will dieses Geld nicht. Ich will so arm bleiben, wie ich bin", sagte ihr Sohn. Er hat von ihr 2,5 Millionen Euro geerbt.

Die Mutter von Angelo Giuseppe Piroddi war 1998 gestorben und seitdem hat ihr Anwalt nach dem Erben gesucht. Er fand den aus Sardinien stammenden Angelo schließlich in England, wo der 46-Jährige als Tellerwäscher arbeitete.

In den Augen des Anwalts hat ihn die Botschaft, Millionen geerbt zu haben, durcheinander gebracht. Er ist zuversichtlich, dass Angelo das Geld doch noch nehmen wird, da er krank sei und somit Geld benötige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Million, Großbritannien, Teller
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2006 01:17 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheidenheit oder ein riesen grosses Misstrauen in seine Mutter. Was mag sich wohl da in der Vergangenheit abgespielt haben...
Kommentar ansehen
09.08.2006 09:24 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es trifft immer die Falschen: Was haben solche Leute nur für ein Problem? Selbst wenn er gern Tellerwäscher bleiben will, kann er das Geld ja als Sicherheit auf ein Festgeldkonto packen.

Also ich hätte keine Probleme mit einem Lottogewinn oder Erbe. Egal ob die Summe 4 Stellen oder 8 Stellen vor dem Komma hätte. Das würde mich auch nicht durcheinander bringen, nur erfreuen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:03 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spenden wenn er es nicht haben will: krank in hinsicht von schnupfen nur schlimmer.... und ja dafuer braucht man Geld um das behandeln zu lassen.

Ich mein er kann es immer noch spenden wie schon gesagt.
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:12 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, das noch Menchen gibt, deren Werte nicht mit Geld zu messen sind. Der Glückliche!!!!
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:39 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2. absatz er war 1998 gestorben... lol
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:50 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pffft: Mit dieser absolut irrationalen Aussage hat er sich des Erbes schon unwürdig gemacht.
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:54 Uhr von osfriese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank? ich würde eher sagen er ist kerngesund.
krank sind die luete die wie die verückten hinterm geld herennen weil dann glü´cklich zu sein.

Ich find das ne tolle sache und hoffe er bleibt bei seiner entscheidung - und verteilt das Geld an die die es dringend brauchen (Damit meine ich nicht die armen schweine in Deutschland die sich kein neues UMTS Handy leisten können weil sie keine lust haben zu Arbeiten ;) )
Kommentar ansehen
09.08.2006 10:57 Uhr von Mirko84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3.Absatz @ praggy: Also wenn du der deutschen Gramatik nicht Herr bist, bring bitte nicht solche Kommentare,der Satzbau ist so absolut in Ordnung.Aber ich versteh bloß nicht was die News im Wissenschaftsteil verloren hat.
Kommentar ansehen
09.08.2006 11:18 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte es ja: eventuell glauben, aber Leute - im Ernst - "Tellerwäscher" ist ja wohl etwas dick aufgetragen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 11:49 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß
was mit diesem Erbe noch verbunden ist?
Welche Pflichten könnten auf ihn zukommen???

Da sollte man schon abwägen ob sich das Geld annehmen auch wirklich lohnt oder ob es eher belastent sein könnte.
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:53 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selig sind die Armen: ja die Bibel sagt das nicht umsonst. Man lebt wenn wenn man arm ist.
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:53 Uhr von G4llardo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ok!! mh: Also ich werde diesen Mann mal kontaktieren xD! Also ich würde das Geld gerne nehmen :D
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:26 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@G4llardo vom Autor: Da kommst Du aber zu spät. das hab ich natürlich schon gemacht, bevor ich den Artikel hier gepostet hab...:p
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:30 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheidenheit ist eine Tugend, die in unserer raffgierigen Gesellschaft kaum noch gelebt wird. Auch wer Millionen hat, kann nur ein Schnitzel essen, in einen Fernseher sehen, auf einem PC arbeiten, ein Auto fahren, usw. Wenn ich an meine Situation denke - ich konnte mir eine zeitlang auch alles leisten, ohne darüber nachdenken zu müssen, woher das Geld kommen soll. Gerade heute habe ich mich wieder bei Hartz4 gemeldet und muß sagen - ich bin genauso glücklich! Es kommt darauf an, was jemand aus seiner jeweiligen Situation macht. Jammern jedenfalls hilft nicht weiter!
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:32 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tellerwäscher ist aufgestiegen! Nach unten stehendem Bericht hat er in London als tellerwäscher angefangen. Bis heute hat er es zu einem (offensichtlich armen) Kellner geschafft!

http://www.wormser-zeitung.de/...
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:38 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Der zweite Absatz ist vollkommen schräg geschrieben!

Hat er eine männliche Mutter?
Oder ist er 1998 gestorben?

Klärung bitte. Unmöglicher Schreibstil!
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:42 Uhr von silasline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blöd? Der is wohl bisschen dumm, der arme Kerl. Von dem vielen Geld könnte der sich ganz viele neue Teller kaufen, die er dann in seiner Freizeit spülen kann. Aber so is auch gut, er kann es mir geben und ich kauf mir davon als erstes en UMTS- Handy ;-)
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:43 Uhr von Ally39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wer weiß was sich im Hintergrund abgespielt hat zwischen Mutter und Sohn.
Wenn er es nicht haben möchte dann kann er mir etwas abgeben, denn ich könnte es sehr gut gebrauchen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 13:44 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also, ich verstehe ihn! Wenn er wirklich genug verdient um glücklich mit sich und seiner Umwelt zu leben (auch wenn ich das als Tellerwäscher leicht anzweifle) und keine großen Sorgen und Probleme hat, ist es schön, dass es einfach so bleibt. Wenn ich es mir aussuchen könnte, ob ich ein paar Tausender oder gleich Millionen haben will, würde ich wohl lieber soviel nehmen, dass ich mir eine Existenz aufbauen kann und den Rest spenden oder anlegen für meine Kinder oder sowas... Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich wünscht normal zu sein, wenn man soviel Geld hat.. Vielleicht hat er sich deshalb in England "versteckt" ... Ha, mir reichts ja schon Sohn des örtlichen Bürgermeisters zu sein (ernsthaft, das stresst gewaltig, auch wenns nix besonderes ist ^^) und dann auch noch reich sein? so reich, dass man sich Sorgen machen muss? Dass man sich nicht entscheiden kann, wer das Geld bekommt und wer nicht? Wem spenden? Wo anlegen? Wer ist nett zu mir, weil er mich mag und wer wegen dem Geld? Solche Fragen möchte ich mir nie stellen müssen, daher, HÄNDE WEG, von ZU viel Geld ;)
P.S. ich glaub, ich würds doch annehmen xD
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:24 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: da manchem das Lesen zusammenhängender Sätze Schwierigkeiten bereiten kann, hab ich mal ´ne Strukturänderung vornehmen lassen :)

Besser?
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:47 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dare 13: lustiger beitrag, aber naja ich würds auch nehmen ^^
diese ACH so schwierigen entscheidungen wärs mir wert.
weil fuer gute existenz reichen schon LOCKERST 1 mille
wenn man es geschickt anstellt.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:22 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass es eine traurige Geschichte dahinter gibt.

Der Mann ist als 29jähriger von Zuhause geflüchtet und das hat sicherlich einen Grund gehabt.
Und nun ist er momentan so konsequent, dass er auch "im Gutem" nichts mit seiner Familie zu tun haben will.

Er ist auch nur deshalb Erbe, weil er der einzige Nachkomme ist und der Anwalt seinen Job getan habt.

Ich denke aber schon, dass er mit der Zeit auch den mit Gedanken mit dem Spenden oder die Gründung einer Stiftung spielen wird oder es sogar selber behält.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:31 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finte: meine vermutung: er tritt natürlich sein erbe an aber um die öffentlichkeit und seinen bekanntenkreis zu täuschen wurde die finte in die medien gesetzt.
er weis es und ihr könnt euch denken was für ein andrang an bittstellern und plötzlich auftauchenden freunden sonst wäre.
clever.
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:40 Uhr von Auroshika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh das nicht: wenn ich das Geld geerbt hätte, ich würde es nehmen. Man weiss allerdings wirklich nicht, was da war. Aber arm bleiben möchte ich nicht. Wir leben von Hartz IV und das ist schlimm genug, da wäre ich über eine Finanzsspritze schon froh. So viel muss es zwar nicht sein, aber zumindest so viel, dass ich meiner Tochter und uns ein Haus bauen oder kaufen kann und die Schulden abzahlen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 21:08 Uhr von SmallFrog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll er es spenden -: finde ich. Wenn er nicht damit glücklich wird, gibt es genug Kinder auf der Welt, die es werden können. Oder ich gebe ihm meine Kontonummer.. Er kann gern bescheiden sein und das Geld nicht wollen aber dann soll er es welchen geben die es wollen oder brauchen...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?