09.08.06 08:24 Uhr
 983
 

Österreich: Den Schlachter vor Augen - Schwein nahm Reißaus und verletzte Besitzer

Im steirischen Leibnitz war am Dienstag der 48-jährige Mauerer und Nebenerwerbslandwirt Anton P. und sein 15-jähriger Sohn auf dem Weg zu einem Schlachter, um dort drei Schweine zu schlachten.

Dort angekommen, sollten die Tiere sofort in den "Fangstall", um dann geschlachtet zu werden. Ein Schwein nahm allerdings Reißaus. Neben dem Vater und dem Sohn versuchte auch ein LKW-Fahrer, das Tier einzufangen.

Das Schwein wehrte sich allerdings und stieß erst den LKW-Fahrer und den Sohn nieder. Dann rannte er den Besitzer über den Haufen, der sich schwere Schnittverletzungen am Arm zuzog. Das Schwein konnte eingefangen werden und wurde geschlachtet.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Auge, Schwein, Besitzer, Besitz, Schlacht
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2006 09:11 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die letzte Rache: des Schweins; allerdings hat es dann am Ende doch verloren....
Kommentar ansehen
09.08.2006 09:48 Uhr von badesalz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wichtigsten Fragen dazu: Geht es dem Arm jetzt wieder gut?
Hat das Schnitzel trotzdem geschmeckt?
Wie ist die Beziehung zwischen dem Vater & Sohn nach dem Zwischenfall?

Da bekommt der Spruch: "Nochmal Schwein gehabt" eine ganz andere Bedeutung :-)
Kommentar ansehen
10.08.2006 00:37 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Schwein: Hoffentlich tat es richtig weh.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?