08.08.06 18:48 Uhr
 1.313
 

Australien: 2.000 Kilometer lange Odyssee in den Kreißsaal

Die 24-jährige hochschwangere Australierin Kirsti Sweetman musste etwa 2.000 Kilometer durch halb Australien reisen, bevor sie in Perth ihr Kind zur Welt bringen konnte. Zuerst wurde sie in der Klinik in ihrem Heimatdorf abgewiesen.

Zusammen mit ihrem Mann fuhr sie von dort 360 Kilometer in das nächste Krankenhaus, wo sie aber aufgrund von Kapazitätsproblemen ebenfalls abgewiesen wurde. Die dortigen Ärzte setzten sie dann kurzerhand in ein Flugzeug nach Perth.

Nach weiteren 1.600 Kilometern konnte sie in einem Krankenhaus in Perth am Sonntag ihr Kind, sie bekam einen Sohn, zur Welt bringen.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Australien, Kilometer
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 17:41 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flugzeit nach Perth dürfte etwa zwei Stunden betragen haben. Für die 360 Kilometer ins Krankenhaus schätze ich etwa drei Stunden. Wenn man dann noch die Wartezeit dazurechnet und die Aufenthalte in den Kliniken und das für eine hochschwangere…Respekt !!!
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:51 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wunder über Wunder: Also meines Wissens nach, kann Frau auch ohne Krankenhaus entbinden. Wer die Frau mit Wehen so einer Weltreise unterziehen lässt, ist doch echt behämmert. Es gibt Kinder, die nach nur 5 Minuten Wehen zur Welt kommen oder noch schneller als Sturzgeburt.
Diese Aktion hätte leicht schief gehen können und Mutter und Kind hätten sterben können.
Kommentar ansehen
09.08.2006 00:08 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie komisch Früher ging das alles ohne Krankenhaus...

OK, bei Problemen ist Krankenhaus natürlich besser.
Kommentar ansehen
09.08.2006 12:37 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spaßbürger: Früher war die Säuglingssterberate auch schwindelnd hoch. Willst du nun die moderne, saubere und sichere Methode der Entbindung in Abrede stellen? Du kannst nur ein Mann sein, wenn du so redest. Keine Ahnung aber labern.
Kommentar ansehen
09.08.2006 14:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@plopp: Das Problem ist. Eine "Hausgeburt" hätte erst recht schief gehen können. Ohne Arzt in Rufweite war das Risiko sicher mindestens so hoch wie bei der/dem Fahrt/Flug nach Perth
Kommentar ansehen
09.08.2006 17:59 Uhr von ollisoft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kapazitätsprobleme ? Gibt´s da gerade zuviel Geburten in Australien ?
Spendet Kondome !

Scherz beiseite: bei Geburten kann so einiges schiefgehen - Krankenhaus ist immer besser !
Aber 2000 km ist echt heftig !
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:00 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flug?? Hmm, soweit ich mich erinnere, gab es mal was, was hieß: Schwangere sollten nach dem ?? Monat nicht fliegen. Also irgendwie schon komisch, was die da machen.
Kommentar ansehen
09.08.2006 23:41 Uhr von Chaosman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die da unten: fliegen nicht ganz so hoch. erstens weil die strecke net gerade lang ist und weils eh continental is.
Kommentar ansehen
13.08.2006 23:29 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Odyssee Also ich weiss nicht, der Titel gibt mir schon zu denken, als ob das in einem Krankenhaus wäre.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?