08.08.06 18:07 Uhr
 439
 

Die "Pille danach" sollte nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden

Frauen, die eine ungewollte Befruchtung befürchten, sollten sich nach dem Akt von einem Arzt die "Pille danach" verschreiben lassen und diese innerhalb von 72 Stunden schlucken. Die Wirkung ist am sichersten bei schnellstmöglicher Einnahme.

Zwar wäre die Schwangerschaftsvorbeugung im Nachhinein auch mit mehreren üblichen Anti-Baby-Pillen wegen der enthaltenen Hormone möglich, Wolfgang Cremer vom Bundesverband der Frauenärzte in Hamburg rät aber davon ab.

Laut Cremer sind die Nebenwirkungen der heutigen "Pille danach" nur noch gering. Unter-18-Jährige bekommen das Medikament von der Krankenkasse umsonst. Frauen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren müssen einen Teil der Kosten selbst zahlen.


WebReporter: stellung69
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pille, Aufsicht
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 17:04 Uhr von stellung69
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dass man da nicht selber herumexperimentieren soll klingt recht logisch. Schließlich ist es ja wichtig, dass die nachträgliche Verhütung klappt.
Kommentar ansehen
08.08.2006 18:13 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mußte: eine frau auch mal zur pille danach zwingen,das kondom ist gerissen und die hat die pille wohl vergessen,na ja ging nochmal gut
Kommentar ansehen
08.08.2006 18:40 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere frage: haben die noch nie was von verhuetung gehoert ...kondom und pille.
Kommentar ansehen
08.08.2006 18:43 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: Zwingen?
Na das sagt ja wohl einiges über deinen Charakter aus.

Diese Pille soll ja auch nur für den Notfall gedacht sein, wenn man die jede Woche von seinem Arzt haben will, sagt der einfach nein.
Kommentar ansehen
08.08.2006 18:54 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: das geht dich mal gar nix an,besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:00 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: Doch, wenn du es hier schreibst, geht es mich was an.
Glaube aber kaum, das deine Sexpannen hier wirklich jemanden interessieren.
Abgehakt.
lol
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:03 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news irgendwie alt: ich sehe das nicht als news, es ist doch allgemein bekannt, das die pille danach nicht zur regel werden sollte u nur unter ärtzlicher aufsicht genommen werden sollte...weiß ja mal jeder, der mal beim frauenarzt war, oder sich wenigstens einigermaßen mit dem thema beschäftigt
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: Lerne erst mal richtig verhüten und p*pp*n, ehe du dich hier weiter über das sexleben von andere leuten echaufierst.
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:22 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: *auslach*

:D
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:34 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hostmaster: Spriale? Naja in der Schule mehr aufpassen, hat alles nebenwirkung und wenn sich die Gebärmutter wegen der Spirale entzündet hat man weit aus größere Probleme...
Kommentar ansehen
08.08.2006 23:34 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: dann hat egtl die Frau Probleme nicht ich :D

sry für diesen Prollkommentar ich weiße ausdrücklich auf die Ironie hin!!!!
Kommentar ansehen
08.08.2006 23:40 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
torschtl: Probleme hast Du spätestens dann, wenn das Jugendamt vor deiner Tür steht und Unterhalt für dein Balg von dir sehen will. Besser immer schön aufpassen, wo du deine Gene verschleuderst. ;o)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?