08.08.06 16:29 Uhr
 392
 

"Stirb langsam 4" - Dreharbeiten beginnen demnächst

Die Dreharbeiten zum vierten Teil der "Stirb langsam"-Reihe werden laut Medienberichten demnächst beginnen. In die Rolle des Polizisten John McClane wird wieder Bruce Willis schlüpfen.

Elf Jahre nach dem letzten Teil der Reihe wird Bruce Willis im Film vermutlich einen Helfer in Person seines Film-Sohns zur Seite gestellt bekommen. Den Sohn von John McClane wird wohl niemand geringeres als Justin Timberlake spielen.

Eine Film-Tochter soll der Polizist, glaubt man den Gerüchten, auch haben. Über die Besetzung dieser eventuellen Rolle ist allerdings noch nichts bekannt geworden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dreharbeit
Quelle: www.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 17:25 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier ein Vorschlag: ich schlage vor als Tocher Paris Hilton, sie darf aber nur in Bikini rum laufen
Kommentar ansehen
08.08.2006 17:30 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zwed120281: Hör bloß auf, zum Schluss liest das einer, der da was zu sagen hat und die nehmen diese Nullnummer wirklich. :o)
Kommentar ansehen
09.08.2006 16:37 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Timberlake is ne Nullnummer: wieso nehmen die kein SCHAUSPIELER? wie Paul Walker, Matt Damon oder Christian Bale (wär bisschen zu alt). Apropo hat zwar nix damit jetzt zu tun aba es wird immer wahrscheinlich das CHristian bale Max Payne spielen soll.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?