08.08.06 11:54 Uhr
 4.005
 

AOL stellt unbeabsichtigt Daten von Usern ins Internet, die Sexseiten besuchten

Laut US-Medien hat der Internet-Dienstleister AOL unbeabsichtigt Daten von US-Usern in Internet gestellt, die Hinweise auf deren Identität geben.

AOL hatte durch die Forschungsabteilung 20 Millionen Suchanfragen gespeichert, die jedoch vor zehn Tagen auf die öffentlich zugängliche Forschungseite übertragen worden waren. Die betroffenen Nutzer waren allerdings nicht informiert worden.

Die veröffentlichten Daten enthielten neben Adressen von Freunden und Kollegen auch Ergebnisse von Suchanfragen pornografischer Art. Die Nutzerdaten waren von Bloggern entdeckt worden, die sie weiter verbreiteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Daten
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 13:04 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darstellung Ich habe mir nicht durchgelesen, was netzzeitung.de in ihrem Artikel geschrieben hat, aber die News hier auf SSN allein stellt das so dar, dass ich mir etwas völlig anderes darunter vorgestellt hätte, wenn ich nicht den Heise-Artikel dazu kennen würde.

http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
08.08.2006 13:25 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Auf Heise ist nicht sonderlich viel Wert zu legen...
Kommentar ansehen
08.08.2006 13:42 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Auf die Netzzeitung offensichtlich noch weniger. Wie kommt sie zum Beispiel auf 650´000 User? Ich habe den Blogeintrag noch im Cache gesehen, da waren es noch 150´000 weniger. :-)
Kommentar ansehen
08.08.2006 14:49 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiver: Heise rockt du honk!
Kommentar ansehen
08.08.2006 15:22 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird wieder heisser gekocht als gegessen

es sind lediglich Suchanfragen veröffentlicht worden, weder benutzer namen noch was anderes..

das könnte Google auch machen, aber die behalten die daten ja lieber und keiner weiss was damit passieren wird
Kommentar ansehen
08.08.2006 16:07 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich aol: was für ne forschung soll das denn sein, die sich mit dem ausspionieren von Suchanfragen beschäftigt?
Ist doch klar, dass da haufenweise pornoanfragen bei raus kommen.
umso schlimmer, dass user nicht nur über die suchanfragen identifiziert werden können, sondern auch noch über eine aol-eigene benutzer-id miteinander verknüpft werden konnten. (http://www.gulli.com/...)
Kommentar ansehen
08.08.2006 16:17 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fireball: macht übrigens etwas ähnliches: http://www.fireball.de/... , dafür aber anonymisiert und auch nur die letzten 10 Suchbegriffe!- (oben bitte noch gedanklich das wort "suchanfragen" einfügen. )
Kommentar ansehen
08.08.2006 19:24 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoo: Du ´Honk´ zeigst uns ja schon mit bestem Beispiel wie Heise ´rockt´.

Danke für die Bestätigung meiner Meinung! :o)
Kommentar ansehen
08.08.2006 23:25 Uhr von philmahy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?