08.08.06 10:44 Uhr
 4.293
 

Keine Angst mehr vor Nazi-Bomben - Britische Landkarten werden vervollständigt

Durch einen aufgehobenen Gesetzesbeschluss darf die Vermessungsbehörde Ordnance Survey in Großbritannien nun auch strategisch wichtige Punkte wie ein Munitionslager oder eine Atomwaffenfabrik auf Landkarten zeigen und drucken.

Bisher wurde dies durch eine 1927 in Kraft getretene Regelung zum Schutz vor deutschen Luftangriffen verhindert. Mögliche Angriffsziele wurden in der Vergangenheit einfach von der Karte entfernt.

Ein Grund für die Beendigung der Geheimhaltung ist auch das Internet, über das man problemlos aktuelle Satellitenbilder bekommt.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Bombe, Nazi, Landkarte
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 11:40 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falscher titel: keine angst vor nazi bomben ... seit 1950 (nein ich hab mich nicht verschrieben) hat man bestimmt keine angst mehr vor nazi bomben, sondern eher vor anderen anschlägen
Kommentar ansehen
08.08.2006 11:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch - Titel ist okay: Denn das Gesetz galt nun mal NUR wegen den Deutschen und wurde (weil vergessen?) nicht zurückgenommen...
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:04 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel trotzdem falsch, auch wenn nur wegen Dtl. Wenn ich mich richtig entsinne kam das mit den Nazis ein paar Jahre später :) Darum haben die Briten 1927 sicher noch keine Angst vor Nazis gehabt.

Siehe auch:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:07 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor ist nicht für Quelle verantwortlich: Es empfiehlt sich gelegentlich, erst einmal die Quelle zu vergleichen. Deren Titel lautete wie?

"Briten fürchten keine Nazi-Bomben mehr"

In diesem Sinne, mfG, kwikkwok

PS: Hier noch die Quelle der Quelle
http://www.guardian.co.uk/... den Fehler hat also wirklich die Netzeitung allein zu verantworten;)
Kommentar ansehen
08.08.2006 13:05 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bissel Antiquiert das ganze - allerdings könnte man heute gegen Zahlung von paar 100 Pfund sicher jeden Soldaten dazubewegen, solche Geheimnisse preis zu geben.
Kommentar ansehen
08.08.2006 15:11 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juchu: dann kann ich ja endlich mit meinem bomben richtig zielen :D
Kommentar ansehen
08.08.2006 16:52 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Hamster hat grad die Katze vom Nachbarn...gevö**lt...

....geil.....

Der macht sich langsam...

;)))
Kommentar ansehen
09.08.2006 08:03 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aktuelle Satellitenbilder? wo solls die geben? die von google sind 4-5 jahre alt!
Kommentar ansehen
09.08.2006 18:01 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Du glaubst doch nicht wirklich, dass sich eine Regierung bzw. das Militär ihre Angriffsziele bei Google holt, oder? ;-)
Die haben schon ihre eigenen Spionagesatelliten.
Kommentar ansehen
09.08.2006 21:14 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Susi Sorglos: <<<Du glaubst doch nicht wirklich, dass sich eine Regierung bzw. das Militär ihre Angriffsziele bei Google holt, oder? ;-)>>>

nö...aber ich find es nicht besonders witzig das mein auto noch bei meiner exfrau steht :-D
Kommentar ansehen
09.08.2006 21:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor was: hat das mit den Nazi-Bomben in der Überschrift auf sich? Erstens absolut reißerisch und zweitens gehst in der News nicht mal drauf ein.
Kommentar ansehen
10.08.2006 11:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagel: Wenn du ein paar Öre auf den Tisch legst bekommst du auch die aktuellen Bilder...
Wieso schaust du denn noch bei deiner Ex vorbei? Aus den Augen aus dem Sinn....;-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?