08.08.06 11:18 Uhr
 1.431
 

Tauschbörse Limewire vor Gericht

Die amerikanische Musikindustrie hat den Hersteller der Tauschbörsen-Software Limewire auf Schadensersatz verklagt. Bei einer Verurteilung droht der Firma Lime Wire LLC eine Strafe von 150.000 US-Dollar pro illegal getauschtem Song.

Außergerichtliche Verhandlungen zwischen dem Musikverband Recording Industry Association of America (RIAA) und Lime Wire LLC blieben erfolglos. Auch die Ankündigung einer neuen legalen Software stimmte die Bosse der großen US-Labels nicht um.

Hintergrund für die Klage ist ein Gerichtsurteil gegen die Tauschbörsen Grokster und Streamcast. Demnach sind zwar Tauschbörsen legal, jedoch müssen die Anbieter dieser Software dafür sorgen, dass keine lizensierten Titel getauscht werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Richie75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Tausch
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2006 10:37 Uhr von Richie75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Tauschbörsen wie Grokster, Bearshare, Streamcast und Kazaa haben schon unter dem Druck millionenschwerer Schadensersatzklagen nachgegeben. Da wird die Musik-Lobby die andern Tauschbörsen wohl auch noch klein kriegen.
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:39 Uhr von touken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer getauscht werden. Wenn die eine Tauschbörse ausgeschaltet ist, gibt es doch schon wieder eine neue.

Das mit den Tauschbörsen ist doch fast so alt wie das Internet. Und das Internet lässt sich kontrolieren wie man Wasser in der hohln Hand halten kann.

Außerdem schneiden sich die Plattenlabel eher ins eigene Fleisch, zwar indirekt aber immerhin.
Das angebliche Geld, die enormen Millionenverluste, würden die Plattenfirmen nie sehen. Weil vielleicht ein Bruchteil der Tauschbörsennutzern dann "legal" Musik erwerben würde.

Ich bin dafür, dass man für den Privatbedarf laden darf. Solange man keine Geschäfte damit macht, ist es doch noch in Ordnung. Verarmen werden die Musikstars deshalb nicht. Ich glaube denen geht es gut genug.

Außerdem: Wenn zu wenig Leute die CDs von Popstars, DSDS, Tokyo Hotel kaufen, dann liegt das nicht daran, dass alle die CDs downloaden, sondern daran, dass sie keinr haben will. :D
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:41 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Viren und adware als alles andere: da würd ich mir im Leben nix runterladen. Ein bekannter hats genau ein mal versucht, und ich war 2 std mit der Reinigungsaktion auf dem Rechner beschäftigt.
Kommentar ansehen
08.08.2006 13:45 Uhr von Süchtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht warum die Musikindustrie ausgerechnet die Tauschbösren anklagt, eigentlich liegt die Schuld doch beim Verbraucher. Er wird offiziell darauf hingewiesen, dass nur unlizensierte Daten getauscht werden dürfen, da kann Limewire doch nix dafür, wenn alle mit lizensierten Sachen tauschen. Wie bitteschön soll Limewire denn überwachen, was lizensiert ist und was nicht?

Freies Laderecht für alle!!!
Nieder mit der reichen Musikindustrie!!!
Power to the Verbraucher!!!
Kommentar ansehen
08.08.2006 13:49 Uhr von story.maker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ iceman: sorry aber ich sauge schon seit jahren und glaube mir, ich habe mir noch nie etwas eingefangen. man muss einfach etwas logisch denken. wenn man natürlich ein film sucht und sich dann eine 40 kb datei runterläd und öffnet ist es kein wunder das man sich sein pc verseucht.

user die auch nur ein wenig ihr gehirn einschalten kann eingentlich nichts passieren....

ich kann dieses ewige virengeschwätz nicht mehr hören ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?