08.08.06 09:20 Uhr
 452
 

Umfrage: Israelis wollen UNO-Truppe mit deutscher Beteiligung

Eine im Auftrag des "Handelsblatts" durchgeführte Umfrage des Tel Aviver Instituts Dahaf ergab, dass sich 72 Prozent der Israelis wünschen, dass Deutschland in einer UNO-Truppe mit vertreten ist.

Bereits der israelische Regierungschef Ehud Olmert hatte diesen Wunsch geäußert. 65 Prozent der Israelis schätzen die deutsche Einstellung gegenüber Israel als "positiv" oder "neutral" ein, 17 Prozent schätzen sie als "unfreundlich" ein.

Zudem ergab die Umfrage, dass sich 70 Prozent der Israelis für eine UNO-Truppe, die Israel vor Hisbollah-Angriffen schützt, aussprechen. In der Umfrage wurden 501 Israelis befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Israel, Umfrage, UNO, Truppe, Beteiligung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 23:44 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gehöre ich defenitiv zu den 17 Prozent. Eine UNO-Truppe, die die Israelis schützt?! Ich denke es sollte eine Schutztruppe sein, die beide Seiten beschützt, und die auch den Israelis ihre Grenzen aufzeigt.
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:27 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schelm: wer seltsames dabei denkt

Und 501 Befragte sind verdammt repräsentativ.
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:36 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schlau, aber nicht schlau genug "Zudem ergab die Umfrage, dass sich 70 Prozent der Israelis für eine UNO-Truppe, die Israel vor Hisbollah-Angriffen schützt, aussprechen. In der Umfrage wurden 501 Israelis befragt."

In einem Land mit 6 Millionen (die Araber nicht mitgezählt, die dürfte auch keiner gefragt haben) Menschen fragt man 501 Person ?

Man kann auch mit wahlloser Befragung kein repräsentatives Ergebnis erlangen.
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:42 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: auch wenn die Umfrage nicht sehr repräsentativ ist glaube ich eher dass Libanon die Schutztruppe eher benötigt um sich vor der verrückten israelischen Regierung zu schützen, wer weiss wann die wieder Langeweile haben, sich nen Vowand zum Angriff suchen und wieder stunk machen.
Man sollte wohl weniger Arschkriecherei betreiben und den Israelis klar machen dass sie selbst schuld an dieser Situation sind.
Im übrigen glaube ich dass die 17% die uns für unfreundlich halten die letzten Überlebenen des Holocaust sind und natürlich uns für unfreundlich halten. Naja sollnse ma
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:57 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bloss nich Wenn D das macht und das der ZdJ mitkriegt, kriegen wir bloss wieder Ärger... ;-)
Kommentar ansehen
08.08.2006 10:07 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Hier haben einige herzlich wenig Ahnung von Statistik... :-s

Bevor man "Fremdwörter" wie "repräsentativ" in den Mund (auf die Tasten) nimmt, sollte man erst einmal Ahnung haben, was das ist...

Auf jeden Fall hat eine repräsentative Umfrage so gut wie gar nichts mit der Stichprobengröße zu tun.

Vielen Dank für das Demonstrieren solch peinlichen Unwissens!
Kommentar ansehen
08.08.2006 10:33 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uno-truppe mit deutscher beteiligung: das käme den juden recht so.es ist einigen leuten offenbar
noch nicht aufgefallen,daß die deutschen gegenüber den juden nicht neutral sind.
man denke nur an die demutsbezeugungen unserer regier-
ungsvertreter gegenüber den juden,allen voran frau merkel
und herr steinmeier.
Kommentar ansehen
08.08.2006 10:57 Uhr von nonetro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mehr geld an die israelis??? die bekommen doch schon genug geld, das sie jetzt benutzen um einen krieg gegen den libanon anzuzetteln, nur weil eine bestimmte volksgruppe in dem land ärger macht! und jetzt sollen wir sie vor der Rache schützen?? nein danke
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:01 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Necesite hat keine Ahnung. Auch eine repräsentative Umfrage basiert auf einer Stichprobe.

Und jede Stichprobe kann aufgrund des Fehlers erster Art verworfen werden (vgl. Signifikanzniveau).
Und diese Umfrage war alles andere als hochsignfikant.

Wenn du schon so tust, als hättest du Ahnung, solltest du dich wenigstens voher informieren.
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:49 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu feige den Libanon selber zu besetzen oder
Israel braucht seine Armee an einer anderen neuen Front.
Syrien und Iran sind die Hauptziele der USA/ Israel.
Die Hisbollah soll im Vorfeld dieser Kriege ausgeschaltet werden.
Kommentar ansehen
10.08.2006 07:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wünsche darf: man gern äußern - wir haben aber da unten wirklich gar nichts verloren...
Kommentar ansehen
10.08.2006 14:11 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Naja ein paar unserer Soldaten sind schon da unten, allein schon um die Botschaften zu schützen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 09:36 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Soldaten: haben im Libanon wirklich nichts zu suchen.
Gerade nicht in diesem Konflikt denn diese Suppe haben sich die Israelies selber eingebrockt also sollen sie sie auch auslöffeln und nicht noch Deutschland in diesen Konflikt hineinziehen.Aber es ist an der Zeit diesen agressiven Israelis ihre Schranken aufzuzeigen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?