07.08.06 17:52 Uhr
 597
 

Russisches Segelschiff "Krusenstern" beendet Weltumseglung

Nach einer Fahrt von insgesamt 14 Monaten hat das russische Segelschiff "Krusenstern" am Montag wieder im Hafen von St. Petersburg angelegt - die Weltumseglung war unter anderem dem 60. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland gewidmet.

Präsident Wladimir Putin schrieb der "Krusenstern"-Mannschaft eine Grußbotschaft. "Wir haben erneut bewiesen, dass Russland eine wichtige Seemacht ist", hieß es im Text, der von Vizepremier und Verteidigungsminister Sergej Iwanow vorgelesen wurde.

Das 80 Jahre alte Segelschiff legte am 24. Juni 2005 aus dem Hafen von St. Petersburg ab und folgte der Route der Weltreise des Seefahrers Iwan Krusenstern - dieser hatte die Strecke vor 200 Jahren gesegelt. Auch dies war Anlass für die Umseglung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russisch, Segel, Weltumseglung
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 19:59 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war sicher eine anstrengende Sache - 14 Monate auf so ner Schalupe - respekt - auch wenn Russland sicher eher eine See(ohn)macht ist. Die haben mehr Pötte im Hafenbecken verfaulen - als welche die Seetüchtig sind.
Kommentar ansehen
07.08.2006 21:49 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: So sieht das Segelschiff aus: http://www.presse.uni-wuppertal.de/...

und benannt wurde sie nach dieser Person: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?