07.08.06 17:14 Uhr
 183
 

Ulla Schmidt gegen langes Warten der Kassenpatienten auf Termine

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt facht die Diskussion um die Gesundheitsreform erneut an: Sie kritisiert die Wartezeiten für Kassenpatienten bei Fachärzten. Oft müssten die Patienten mehrere Wochen warten: Diese Situation sei "unhaltbar".

Die kassenärztliche Bundesvereinigung behauptet, aus Statistiken gehe hervor, dass die meisten Kassenpatienten sich nicht schlecht behandelt fühlen. Auch die Krankenkassen geben an, dass sich nur wenige Patienten über Wartezeiten beklagen.

CSU-Gesundheitspolitiker Wolfgang Zöller möchte die finanzielle Situation der Krankenkassen offenlegen und die Schuldenhöhen der gesetzlichen Krankenversicherungen erfahren.


WebReporter: Big Jonas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Termin, Kasse, Warte, Ulla Schmidt, Kassenpatient
Quelle: portale.web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 18:22 Uhr von oleg_popov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte auf ein Schild vor der Türe beim Doktor: Wie mit den Kreditkarten: "Wir nehmen Privatkasse A, B, C,.... Gesetzliche Krankenkassen wenden sich bitte an Doktor Bla in 100 KM entfernt...."

Ich kann es den Praxen dann nicht mal verübeln.
Kommentar ansehen
07.08.2006 20:51 Uhr von Tastenkrueppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oleg: Zitat: "Ich kann es den Praxen dann nicht mal verübeln."

Ich denke mal, diese Meinung änderst du schnell, wenn dich der normale Zahnarzt mit einem schmerzenden Weisheitszahn zu einem Kieferchirurgen schickt.

Ich habe damals fast drei Monate warten dürfen und versucht, mir die Zeit bis dahin mit Ibuprofen und Diclofenac zu entschmerzen.
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:14 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit: Die Herren Doctores sind offensichtlich nicht in der Lage,den Ablauf in ihren Praxen so zu organisieren, daß die Wartezeiten in erträglichem Rahmen bleiben.

Leider sind wir noch nicht so weit, daß man einen Arzt belangen kann, wenn man für morgens 8.00 Uhr bestellt wir, und dann erst mittags an die Reihe kommt. Bei uns gibt es Ärzte, bei denen weiß man im Voraus, daß man, wenn man in die Sprechstunde geht- ob mit oder ohne Termin - , daß es besser ist, genügend Verpflegung mitzunehmen.

Die Medizinleute sollten in ihrem Studium auch mal einen Schnellkurs in Organisation machen, denn die Art und Weise, wie die Herrschaften sich durch Wartenlassen wichtig machen, ist echt u n v e r s c h ä m t!
Kommentar ansehen
08.08.2006 10:47 Uhr von AgenturSklavin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte bedenkt bei euren Kommentaren auch daran, dass die Ärzte in Papierkram ersticken. Ich hab mir das mal bei meinem Hausarzt erklären lassen. Für meine Grippeimpfung die ich mir jedes jahr hole, hab ich eine vielleicht 5 min dauernde Behandlung mit nem kleinen Plausch. Er hingegen hat die 5 min, und anschliessen locker 20-30 min Papierwust in dem er protokolieren muss was er wann wo wie mit mir gemacht hat. Diesen wust muss er schreiben ist gesetzlich so vorgeschrieben. Zwar hat er jetzt einen PC der ihm die Arbeit erleichtet, das Problem ist aber, dass die Arbeit nicht weniger geworden ist sondern immer mehr wird.
Fragt mal eure Ärzte, was sie neben der kleinen Notiz auf eurem Kraneknblatt noch so alles machen müssen, nur weil ihr vielleicht ne Impfung oder nen Rezept bekommen habt. DAS sollte die Frau Schmidt mal ändern.
Und ich muss ehrlich gestehen, ich war schon bei vielen Ärzten, aber bei keinem lagen die Wartezeiten daran, dass Privatpatienten vorgezogen wurden. Egal wann ich da war ob mit oder ohne Termin es ging immer der Reihenfolge nach.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?