07.08.06 14:34 Uhr
 357
 

Bankräuber als Deutschland-Fans verkleidet

Erst vor kurzem hat die Berliner Polizei bekannt gegeben, dass Bankräuber während der WM die allgemeine Euphorie genutzt haben, um in "schwarz-rot-goldener" Maskierung eine Bank zu überfallen.

Laut Polizeiangaben bedrohten die vermeintlichen Fans einen Angestellten, um so an Geld au seinem Stahlschrank zu kommen. Die Kriminellen flüchteten daraufhin.

Der Überfall ereignete sich am 20. Juni, an dem ebenfalls das Gruppenspiel zwischen Deutschland und Ecuador in Berlin stattfand. Die Bankräuber benötigten weniger als eine Minute.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Fan, Bankräuber
Quelle: www.aol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 15:56 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse! klasse geplant, klasse durchgezogen, wenn auch verboten und nicht zum nachmachen empfohlen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 18:21 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Auch wenn deine Quelle behauptet: "Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab..." war diese Story schon einen Tag danach in den lokalen Tageszeitungen zu lesen. Einen entsprechenden öffentlichgemachten Polizeibericht gab es damals auch.
Kommentar ansehen
07.08.2006 18:58 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ueberschrift: Die Ueberschrift impliziert, dass diese Bankraeuber ansonsten keine Deutschland-Fans waeren, und ist daher – vor allem hier in der Sparte Fakten – etwas ungluecklich gewaehlt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?