07.08.06 11:48 Uhr
 851
 

USA: Kinder bekamen nach einem Schlammfestival Hautausschläge

Nach einem Schlammfestival traten bei vielen Kindern Hautentzündungen auf. Beim Gesundheitsamt des Landkreises St. Louis gingen mehr als 300 Benachrichtigungen über Hautausschläge bei Kindern ein, die an der Veranstaltung teilgenommen hatten.

Die Beamten des Gesundheitsamts bestätigten 23 Fälle von Follikulitis, einer bakteriellen Entzündung der Haarwurzeln. Bei den meisten der Patienten waren die Ausschläge ohne spezielle Behandlung schnell abgeklungen.

Die Ursache der vielen Entzündung wurden auf Bakterien in der verwendeten Erde und auf die hohen Außentemperaturen zurückgeführt. Das "Mighty Mud Mania"-Festival war vom Landkreis S. Louis veranstaltet und von etwa 5.000 Personen besucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Kind, Schlag, Schlamm
Quelle: www.usatoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 13:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal: perfektes klima für keime: feucht, warm.....da vermehren sich keime wie die karnikel
Kommentar ansehen
07.08.2006 14:31 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: keime vermehren sich durch Mitose, karnickel nicht... wäre auch ein etwas bizarrer Anblick ;)
Kommentar ansehen
07.08.2006 17:06 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man diese: NEWS intressiert doch keine sau!!!!!!!!!!
ich hab auschläge am arsch!! wenn intressierts??
hm gestern is ein sack reis in china umgefallen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?