07.08.06 08:58 Uhr
 148
 

Philippinen: Vulkan droht auszubrechen - 20.000 Menschen müssen fliehen

Im Krater des Mont Mayon ereignete sich eine Reihe von Eruptionen, worauf die Behörden veranlassten, dass etwa 20.000 Menschen das Gebiet um den aktiven Vulkan verlassen müssen. Fast 30 Dörfer müssen evakuiert werden.

Die Armee stellt Lastwagen für die Evakuierungsmaßnahme zur Verfügung. Der 2.500 Meter hohe Vulkan liegt etwa 330 Kilometer südöstlich von Manila und ist ein touristisches Ausflugsziel auf den Philippinen.

Vor fünf Jahren mussten schon einmal 50.000 Bewohner die Flucht vor dem aktiven Vulkan ergreifen. 1993 kamen bei einem Ausbruch 79 Menschen zu Tode.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Vulkan, Philippinen
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 08:30 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es da ähnlich läuft wie beim Vulkan Merapi. da waren die Evakuierungsmassnahmen ja nicht sehr erfolgreich weil dort viele Menschen ihre Höfe aus Angst vor Plünderungen und weil sie ihre Tiere nicht allein lassen wollten nicht verlassen hatten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?