07.08.06 08:55 Uhr
 151
 

Konflikt in Libanon eskaliert, Resolution der UN vertagt

Ins Stottern kamen die Beratungen des UN-Sicherheitsrates am Sonntagabend in New York. Es kam nicht mehr zu neuen Treffen. Wann es zu neuen Gesprächen kommt, ist unbekannt, das erklärte ein französischer Diplomat.

CNN berichtet unterdessen, dass die Feindseligkeiten in und um Beirut mit unverminderter Heftigkeit weitergehen. Nach zwei Explosionen waren Rauchwolken über Beirut sichtbar. Auch in der Bekaa-Ebene kamen israelische Bomber zum Einsatz.

Außerdem meldet das Nachrichtenblatt "Haaretz", dass es im libanesischen Ort Khule heftige Kämpfe gibt. Die bislang blutigste Raketenattacke der Hisbollah auf Israel fand am Sonntag statt, dabei fanden 15 Menschen den Tod.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Konflikt, Libanon, Resolution
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 07:48 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die Hisbollah sich nicht entwaffnen läßt , und den Terror gegen Israel einstellt , hat der Frieden keine Chance .
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:03 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: "So lange die Hisbollah sich nicht entwaffnen läßt , und den Terror gegen Israel einstellt , hat der Frieden keine Chance ."

Ergänze mit

Solange Israel nicht jegliche feindselige Handlung einstellt und die aggressive und absichtliche Ermordung der libanesischen Zivilbevölkerung beendet hat der Frieden keine Chance.


Man bemerke: Ich habe die Bemerkung des Autors ergänzt, nicht gestrichen oder geändert.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:38 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jens3001: Ergänzung? Fehlanzeige.
Du hast lediglich deine Meinung kund getan.

Und wenn schon, gilt deine Ergänzung für beide Länder.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:55 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berliner_pflanze: "Ergänzung? Fehlanzeige.
Du hast lediglich deine Meinung kund getan.

Und wenn schon, gilt deine Ergänzung für beide Länder."

Lies mal genauer. Ich habe die Meinung des Autors ergänzt. Nicht die News. Natürlich ist es eine persönliche Ansicht. Und es gibt keinen Grund etwas anderes zu vermuten.

Und wenn du tatsächlich mal lesen lernen würdest (oder zumindest Beiträge vollständig zu lesen) dann hättest du gesehen das der Autor seine Ansicht bezüglich der Hisbollah schrieb und ich diese Aussage mit meiner Ansicht bzgl. Israel ergänzt habe.
Zusammengenommen bedeuted das also:

Hisbollah muss entwaffnet und Israel zum Einstellen aller feindlichen Handlungen gezwungen werden. Erst dann ist ein friedliches Zusammentreffen möglich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?