07.08.06 08:07 Uhr
 2.205
 

Meyer (CDU) kritisiert Rauchverbot und Abschaffung von Zigarettenautomaten

In einem Interview mit der "Financial Times Deutschland" sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Laurenz Meyer, dass er befürchtet, dass es durch das Rauchverbot zu Einnahmeausfällen in der Gastronomie kommen wird.

Meyer setzte sich dafür ein, dass der freiwillige Nichtraucherschutz verbessert wird. Er sagte, dass die Gaststätten selber entscheiden sollten, ob geraucht werden darf oder nicht.

Zudem sagte Meyer, dass es nicht richtig sei, Milliardeninvestitionen der Zigarettenindustrie in Frage zu stellen. Dies geschehe durch die Planung mancher Bundesländer, die Zigarettenautomaten abzuschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Rauch, Zigarette, Rauchverbot, Abschaffung, Zigarettenautomat
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2006 08:23 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn freiwilliger Nichtraucherschutz - wenn ich soetwas höre - den meisten (nicht allen) Rauchern ist es doch Egal ob sie ander Vollstinken oder nicht. Und Milliardeninvestitionen der Zigarettenindustrie ? Einzigst die steuerlichen Ausfälle - wären bedenkenswert.
Das die Gastronomie weniger Umsatz macht ist auch im Bereich von Dummgelaber anzusiedeln - die machen eher weniger Umsatz, weil das Volk immer ärmer wird.
Und mal ehrlich - den Vorschlag das Rauchen im Auto zu verbieten kann ich auch nur unterstützen - nicht wegen der Gefahren - sonder weil es mich ankotzt wenn vor mir einer seine Kippe aus dem Fenster wirft - oder wenn ich an ner Ampel stehe und am Rand sich eine geschlossene Schicht Zigarettenstummen befindet - können die Raucher nicht den Ascher im Auto benutzen? Da sind die meisten zu faul und zu doof für - oder ?

Aber Raucher stützen trotzdem den Staat - sie bringen viele Steuern - verrecken meistens früher - nur das mit den Krankenhauskosten für Beinamputationen und Lungenkrebs - sollte für Raucher noch mit einem Selbstkostenfaktor belegt werden.
Kommentar ansehen
07.08.2006 08:24 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich find das Rauchverbot richtig ,Raucher sind für mich die egoistischsten Menschen, denen ist es wurscht ob sie andere mit vergiften , hauptsache man kann selber am Glimmstengel ziehen
Kommentar ansehen
07.08.2006 08:34 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bestechung? klingt ja schon fast so als ob da wieder ein paar gelder geflossen werden um ein paar aussagen zu manipulieren
@vorredner die krankenausgaben sind bestimmt viel höher als die steuereinnahmen durch rauchen
Kommentar ansehen
07.08.2006 08:37 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
industrielobby-gesteuerter Kasper: der wieder beweißt, dass die CDU ganz offen die Industrie unterstützt. Damit die Reichen noch reicher werden.

In Ländern wie Italien hat das rauchverbot problemlos funktioniert.

Und ein Verbot von Zigarettenautomaten ist sehr sinnvoll,
wenn man Kindern und Jugendlichen das Rauchen
ernsthaft erschweren will.

Es sei denn, es ist einem Wurst woher das Geld kommt.

Das wäre aber skrupellose Geldscheffelei.
Kommentar ansehen
07.08.2006 08:48 Uhr von texaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Feindbild: Ihr braucht wohl alle irgendwelche Feindbilder, oder was ? Rechte, linke, USA und jetzt noch Raucher.
Das Rauchen nun wirklich nicht gerade Gesundheitsfördernd ist, brauchen wir hier nicht diskutieren, aber diese ganze Gesundheitspolemik geht mir langsam auf meine Weichteile. Ich finde es auch nicht gerade angenehm geruchstechnisch "belästigt" zu werden, und damit meine ich nicht nur Raucher, sondern schwitzende Pseudosportler, Parfum-Junkies die einem geradezu den Atem nehmen, stark Übergewichtige die sich kaum bewegen können und schweisstriefend selbst nach Atem japsen usw.
Habe ich jetzt irgendjemanden hier vergessen ?
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:01 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@texaner: Hör auf mit dem Quatsch, es geht nicht darum, daß es schlecht riecht, sondern darum, daß es giftig ohne Ende ist... Schweißgeruch ist zwar unangenehm, aber nicht tötlich, das auf eine Stufe zu stellen ist sehr verharmlosend.

Mir persönlich ist es scheiß egal, ob die Industrie dadurch geschädigt wird, ich meine mir ist die Rüstungsindustrie auch scheißegal. Ich finde, man muß gar nicht so ein Theater machen von wegen Rauchverbot hier und höhere Krankenversicherungsbeiträge da, das ist alles viel zu bürokratisch. Viel einfacher ist es die Tabaksteuer zu verdoppeln. Dies kann in die Krankenversicherung fliessen. Der höhere Preis wird den Zigarettenverbrauch verringern...
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:01 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
texaner die mit Westernstiefel, dreckigen Klamotten, nach Scheiß stinkenden Cowboyhüten, Wiskey saufend und in den Spucknapf rotzend, behaupten sie wären die Gunslinger schlechthin ... hast du vergessen *gg

Aber du hast schon Recht, es gibt viele Arten, Andere zu belästigen, sei es durch Geruch, Lautstärke, usw usw - aber da es ums Rauchverbot geht -- bleiben wir lieber beim Thema :)

Und @Pommes - ich glaub ich sagte ja - die Krankenhauskosten müsten sie selbst übernehmen - genauso wie alle anderen die Ihr Leiden selbst verursachen und nichts dagegen machen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:10 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen "Einnahmeausfälle": Ein Blick nach Italien oder in die USA.hätte diesem CDU-Schlauberger gezeigt, das eher das Gegenteil der Fall wäre.

Der hat wohl eher Schiss vor seinen Einnahmeausfällen.

Zum Thema Zigarettenautomaten: Hier in Deutschland gibt es ein Jugendschutzgesetz. Videotheken dürfen meist erst ab 18 betreten werden, wenn nicht ein gesonderter Raum für Filme ab 18 bereitgestellt wird, Alkohol gibts auch nicht für Minderjährige. Automaten die alkoholische Produkte anbieten dürfen nur in Umfeldern aufgestellt werden, zu denen Jugendliche keinen Zutritt haben.

Zigarettenautomate aber dürfen überall stehen...gerne auch neben Schulen...wer für diese seltsame Regelung wohl alles geschmiert wurde?

"Zudem sagte Meyer, dass es nicht richtig sei, Milliardeninvestitionen der Zigarettenindustrie in Frage zu stellen."

Aha, in was wurde da wohl investiert, das dieser Meyer sich da so vehement für einsetzt? ;)
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:16 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es so ziemlich egal, ob Rauchen nun extrem gesundheitsgefährdend ist oder nicht. Ich rauche selbst nicht, habe es nie gemocht, zu stinken und dafür noch Geld auszugeben. Mein Mann hat mal geraucht, ist nun schon seit einigen Jahren Nichtraucher.

Was wir nun aber als Nichtraucher total besch... finden: wenn man in einer Gaststätte sitzt und isst und am Nebentisch zündet sich so ein Idiot ´nen Kippen an. Das ist einfach unerträglich. Kippen danach mag für viele ja wie Butter zum Brot sein. Wenn man aber als Nichtraucher mitten im Essen so vollgenebelt wird, ist es einfach ecklig.

Die Gaststätten machen Umsatzeinbussen? Die machen eher noch mehr Umsatz, weil dann das Gericht endlich richtig genossen werden kann.

Was die Zigarettenindustrie angeht: die sollen ruhig Verlust machen. Sie haben jahrelang mittels Zusatzstoffe, die süchtig machen, für fette Umsätze gesorgt. Jetzt müssen sie auch damit Leben, das es bergab geht.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:30 Uhr von Apollyon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Anti-Moral(Staat): Menschen die nur an Geld denken und nicht an die Menschen die hier leben haben nichts in der Regierung verloren, jedes Kind kann sich für sein Taschengeld Zigaretten ziehen und das ist im Moralischen Aspekt deutlich Falsch.

Es gibt nochviele andere Antimoralische verbrechen der Regierung die ich hier nicht Aufzählen will.

Vielleicht wird auch Beabsichtigt das Mindestalter der Bevölkerung zuschwächen da jeder Bürger auch Kosten verursacht und sie früh genug mit schädlichen Wirkungsmittel vollzupumpen.

Die wissen ganz genau das viele unter 16 Jährige Zigarettenautomaten benutzen, und da befürchten sie Verluste weil man meistens Ausweiß brauch im Geschäft, aber viele achten auch hier nicht darauf nach Außweiß zufragen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:40 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wie der Staat die fehlenden Milliarden Steuereinnahmen kompensieren wollen.

Immer hin gehört die Tabaksteuer zu einen der 5 Steuerstützpfeiler.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:53 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank: wußtet ihr, dass der tabakanbau in der EU (in deutschland vor allem in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) jährlich mit einer Milliarde Euro subventioniert wird??

das nenn ich doch mal wirklich krank....
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:54 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xerox: dann werden einfach mal neue Steuern eingefügt. Wassersteuer z.B. Wasser wird knapp, da kann man doch locker noch was mit verdienen.
Oder ´ne Colasteuer. Cola zerstört die Zähne, äusserst gesundheitsschädigend und teuer für die Krankenkassen.

Man kann drüber lachen, aber auch Vergnügungssteuer oder die Steuer auf Bierzapfanlagen sind einfach nur daneben *g*
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:56 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xerox-18: "wie der Staat die fehlenden Milliarden Steuereinnahmen kompensieren wollen."

ganz einfach, wenn weniger geraucht wird, werden weniger menschen krank und schon haben die kassen weniger zu zahlen....
Kommentar ansehen
07.08.2006 10:02 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen Einnahmeausfälle: Die wurden seltsamerweise nur in Umfragen der Tabakindustrie festgestellt. Seriöse Studien belegen, dass in USA, Irland, Italien und sogar Norwegen der Umsatz sogar gestiegen ist.

Aber nun ja: Meyer ist ja schließlich WIRTSCHAFTSpolitischer Sprecher der union, da muss er ja so ne Sülze loslassen. Fehlt nur noch, dass sich Prollfalla in derselben causa zu Wort meldet. So viel Scheiße, wie der zur Zeit produziert, kriegt ja nicht mal der Söder hin.
Kommentar ansehen
07.08.2006 10:16 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och Leute: lasst doch Euer blödes Steuerargument an das ihr euch als Raucher immer klammert.

Es ist erwiesen das mehr als genug wieder reinkommt indem die Krankenkassen weniger belastet werden.
Kommentar ansehen
07.08.2006 10:21 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@texaner: jaja das hört man man öfter, wenn Raucher sich rauswinden wollen - es geht nicht darum wie Leute stinken sondern das Raucher nunmal RAUCH verteilen und andere Leute diesen einatmen - das ein großer unterschied zu nach egal was stinkenden Menschen - mir ist auch egal ob jemand nach Rauch stinkt - enscheidend ist der aktive Raucher mit dem entsprechenden Qualm
Kommentar ansehen
07.08.2006 10:40 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuern? Die Steuereinnahmen des Staates und die Kosten der Krankenkassen sind 2 verschiedene Sachen und können daher nicht miteinander verglichen oder gar aufgerechnet werden. Wie kann man nur auf so einen Hohlsinn kommen :D

Tabaksteuer streicht der Staat direkt beim Kauf von Tabak ein. Kranheitskosten zahlt die Krankenkasse, für die wir direkt vom Lohn Abgaben zahlen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 10:53 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
realfortran: Ja aber dieser effekt tritt doch erst in 15-25 Jahren ein da ein Raucher etwa erst nach dieser Zeit Probleme bekommen kann.

Für mich ist das irgendwie ne Milchmädchenrechnung.
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:05 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: Das bringt nix. mein erstes Päckchen Kippen hat 2DM gekostet. Als sie von 3 uaf 4 DM (also 2 Euro ;)) erhöht wurden, hieß es schon es hören viele auf.
Heute kosten 20 Kippen (die ja damals im Päckchen waren) 4,35 Euro also fast 8,60 DM

Ich persönlich merke, daß ich da, wo ich nicht rauchen darf, auch nicht rauche. Sicher geht man am Anfang weniger in die Kneipe oder sonstwohin, aber langfristig gewöhnt man sich daran,denn man geht da ja nicht hin um zu rauchen.

Sie sollen das verbieten und fertig, es ist nicht gesund, es erfüllt keinen nutzen, also fertig.
Dann rauch ich halt zuhause im Keller, wenn ich wirklich nicht ohne klarkomme.

Jeder Ort an den ich muss oder will, an dem ich nicht rauchen darf spart mir Geld, schont meine Gesundheit und die meiner Umwelt.
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:06 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xerox-18: natürlich, du hast recht, der effekt tritt erst später ein, aber ist das nicht genau das problem unserer politik? es wird immer nur von wand bis tapete gedacht....
sollte man nicht auch und vor allem in die zukunft investieren? die generationen nach uns würden es uns danken.
und daran, wie dieses unvermeidliche verbot hinausgezögert wird, merkt man, wie stark die industrie in unsere politik verflochten ist. auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, das hat nichts mehr mit demokratie zu tun, denn dort oben sitzen keine volksvertreter mehr....

und die tabakkonzerne sind für mich eh nur vom staat legalisierte dealer und wenn mans genau nimmt auch mörder.
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:12 Uhr von jesusschmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
militante nichtraucher gehn mir genauso aufn sack: wie tabaklobbyisten.

am witzigsten sind stadtmenschen, die ohne dauernd smog haben, sich aber um passivrauchen gedanken machen.

ich sehe auch das problem mit gaststätten nicht. normalerweise gibt es raucher- und nichtraucherbereich.
und wenn es die nicht gibt, wird immernoch kein nichtraucher gezwungen, da zu essen.

zigarettenautomaten könnten ja auf ec-karte umgestellt werden. :D
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:15 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Laurenz Meyer?? Gibts den denn noch, der Hofnarr der CDU, na ja, es ist Sommer, und alle sind im Urkaub, da durfte er auch mal wieder was sagen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 12:03 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrupte CDUler: bei denen ist es nicht verwunderlich gegen rational gute Gesetze vorzugehen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 12:06 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cenor: >>>Das bringt nix.<<<

Das bringt schon was, die Pakung einfach um 3€ erhöhen und schon wird sich das senken + Rauchverbote erlassen.

>>>am witzigsten sind stadtmenschen, die ohne dauernd smog haben, sich aber um passivrauchen gedanken machen.<<<

Äpfel mit Birnen vergleichen.... Warum soll man jetzt das eine Giftige erlauben oder sich dem Aussetzen, nur weil das andere auch giftig ist ??

>>>ch sehe auch das problem mit gaststätten nicht. normalerweise gibt es raucher- und nichtraucherbereich.<<<

Die sind aber nicht hinreichend getrennt, auch in den Nicht-raucherbereichen werden erhöhte Werte gemessen.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?