06.08.06 15:15 Uhr
 539
 

Fußball: Magath ins Ausland?

Felix Magath wird womöglich demnächst im Ausland arbeiten. In einem Interview bestätigte er, dass er eine Anfrage von Puerto Rico habe.

Magath sagte in einem Interview: "Der Verbandspräsident hat jetzt gerade bei mir nachgefragt - auch im Namen des Weltverbandes Fifa, ob ich die Nationalelf von Puerto Rico nicht als Teamdirektor auf dem Weg zur WM 2010 unterstützen könnte."

Eine Entscheidung soll schon in den kommenden Wochen fallen. Magath hat allerdings noch einen Vertrag bei Bayern München bis 2008. Dies würde bedeuten, dass er Puerto Rico nur "nebenbei" trainieren könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flofree
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Ausland
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2006 15:40 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news gabs schon einmal in ähnlicher form vor zwei monaten
ohne konkrete anfragen.
http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
06.08.2006 20:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht: waere mal was anderes fuer ihn und vielleicht gefaellt ihm ja der nebenjob.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?