06.08.06 15:25 Uhr
 8.225
 

"Größter Schrotthaufen auf eBay" brachte Verkäufer mehr als 600 Euro

Der "größte Schrotthaufen auf eBay", so beschrieb der Brite Jason McCluskey seinen alten VW Polo, brachte dem Verkäufer umgerechnet 635 Euro. Das Auto "sei die 20 Pfund nicht wert, die der Schrotthändler" von ihm wolle, beschrieb er seinen Polo.

Anderer Ansicht war offensichtlich nicht nur der Käufer. McCluskey berichtete, dass das Angebot insgesamt 34.000 mal angeklickt worden sei.

"Ich wollte die Leute zum Lachen bringen", sagt der Brite über seine erfolgreiche Verkaufstaktik. Den Erlös der Auktion hat er für einen wohltätigen Zweck gespendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Verkauf, eBay, Schrott, Verkäufer
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2006 14:39 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find die Beschreibung einfach genial. Hier ein paar Auszüge von der Quelle:
"Der Auspuff ist rostiger als die Titanic und hat mehr Löcher als ein Sieb" oder "Das Handschuhfach sei vergangene Woche abgefallen, aber da habe er gemerkt, dass der Fußboden denselben Zweck eigentlich auch ganz gut erfülle".
Tja so macht man erfolgreiche Geschäfte.
Kommentar ansehen
06.08.2006 15:53 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: blöd nur dass er selber keinen gewinn hat
Kommentar ansehen
06.08.2006 16:05 Uhr von OxKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch: Er ist sein Auto losgeworden ohne die 20 Pfund an den Schrotthändler zu bezahlen. :)
Kommentar ansehen
06.08.2006 16:25 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auto losgeworden ohne was zu zahlen: heute muss man teilweise ziemlich was blechen um ein schrottauto loszuwerden...
und teilweise machen die schrotthändler mit dem wagen(metallen usw.) noch geld...
wie oft: abzocke

aber ich finde das ne ziemlich gute idee^^
Kommentar ansehen
06.08.2006 16:29 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@D4v3 - das war einmal :-): heutzutage kriegst du dank immens gestiegener
stahlpreise wieder geld fürs schrottauto!
Kommentar ansehen
06.08.2006 17:07 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss geschäft! die ebay gebühren sind teuerer als die 20 euro des schrotthändlers :-)
...
V.
Kommentar ansehen
06.08.2006 17:25 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kapier ich heute keine ironie oder sind heute lauter unsinnige posts unterwegs?
Erstens waren es 20Pfund und nicht euro undzweitens weiß ich nicht was es damit zu tun haben soll. den erlös spendet er. erlös=gewinn-ausgaben
Kommentar ansehen
07.08.2006 12:52 Uhr von Anywish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute kaufen alles Wie blöd sind die Leute eigentlich - die kaufen wirklich alles auf ebay. Ich denk an den Schotten, der Dosenbohnen einzeln verkauft hat, und auch Käufer gefunden hat. Warum seine Sch..ße ins Klo spülen, wenn man auf ebay dafür Geld bekommt???
Kommentar ansehen
07.08.2006 16:27 Uhr von phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stieges soso... Erlös Also da würde ich vorher mal überprüfen was man da schreibt.

Gewinn = Umsatz (Erlöse) - Kosten (Ausgaben)
oder...
Umsatze (Erlöse) = Gewinn + Kosten

D.h. Das er die ganzen 635€ gespendet hat UND die Ebay gebühren bezahlt hat.

Jetzt wird wahrscheinlich fast jeder sagen "scheiss geschäft!", aber man sollte sich mal die Quelle angucken bevor man seinen Kommentar abgibt!

Zitat "Von dem Erfolg überwältigt, beschloss er, den Erlös an das nahe gelegene Southampton Krankenhaus zu spenden. Dort war einer seiner beiden Söhne auf der Intensivstation behandelt worden."
Kommentar ansehen
18.08.2006 23:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt man dann wohl auch clevere Vermarktung. Gewusst wie, schon mehr Kohle gemacht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?