06.08.06 08:55 Uhr
 429
 

Playmobil porträtiert für Magdeburg erstmals ein städtisches Wahrzeichen

Anlässlich der großen Mittelalter-Ausstellung "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation" (ssn berichtete) stellt die Spielwarenmarke Playmobil kleine Doppelgänger des "Magdeburger Reiters" als Souvenir her.

Erstmals werbe Playmobil mit einer eigenen Figur für eine Stadt, kommentierte eine Unternehmenssprecherin die auf 20.000 Exemplare limitierte Produktion. Bei der Gestaltung der Figur orientierte man sich auch am Bild Heinrichs VI. im Codex Manesse.

Der echte "Magdeburger Reiter" stammt aus dem Mittelalter. Er steht heute im Kulturhistorischen Museum, in dem auch die große Ausstellung ab 28. August zu sehen sein wird. Dort wird der Playmobil-Reiter für 3,99 Euro erhältlich sein.


WebReporter: Dr. Alex Schubert
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Magdeburg
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2006 13:00 Uhr von Chris TS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser so, als kommerzielle Zeichen: Ich persönlich finde es um eingies besser, wenn Wahrzeichen von Städten abgebildet werden und nicht Embleme von irgendwelchen Firmen (DHL und Co sage ich nur), da wird ein Haufen Geld für ideales Product-Placement von den Eltern ausgegeben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?