05.08.06 18:41 Uhr
 5.909
 

USA: Verurteilter Mörder malt Postkarten mit M&Ms

Vor 26 Jahren musste Donny Johnson, weil er wegen Drogen einen Menschen umgebracht hatte, ins Gefängnis. Nach neun Jahren Haft brachte er auch noch einen seiner Wärter um. Deswegen darf Donny eigentlich nicht einmal Zeichenpinsel in seiner Zelle haben.

Für seine Postkarten-Kunst, die er mit Farbe aus M&M-Süßigkeiten und Pinseln aus eigenem Haar herstellt, interessierte sich ein Psychologe aus Mexiko.

Der organisierte sogar eine Ausstellung und versteigerte die sehr begehrten Unikate für einen guten Zweck. Nur die Gefängnisleitung ist nicht erfreut: Eine geschäftliche Tätigkeit ist dem lebenslang Verurteilten nämlich nicht erlaubt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Mörder
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2006 18:50 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ein wärter hat also mehr wert als ein ziviler? alles klar ;) welcome to the free nation.

ich will das zeug nich kaufen :P
Kommentar ansehen
05.08.2006 19:58 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht das? >>ein wärter hat also mehr wert als ein ziviler? alles klar ;) welcome to the free nation.<<
??
Kommentar ansehen
06.08.2006 07:37 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an alle Gegner der Todesstrafe: hätten sie ihn nach dem ersten Mord hingerichtet, hätte das ein Menschenleben gerettet.

Jetzt mal er "begehrte" Postkarten. Ganz toll. Was für ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft.
Kommentar ansehen
06.08.2006 07:39 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dathan: du hast schon recht - irgendwie
aber ich will nicht wissen aus was der "gelbe und braune" farbe macht - löl
Kommentar ansehen
06.08.2006 09:38 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dathan: klar und wenn man alle menschen auf der welt umbringen gebe, dann würde man sicher stellen das nie wieder ein Mord passiert! Ich Bin Gegen Die Todesstrafe !
Kommentar ansehen
06.08.2006 10:05 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe ist schwachsinn. Für mich ist das genauso Mord. Man bringt einen um, weil der einen umgebracht hat. Wer Todesstrafe unterstützt ist kein bisschen besser als der Mörder selber.
Da werden zwar jetzt sicher einige "Spinner" denken/schreiben zu mir, aber ihr solltet es euch mal überlegen .... NIEMAND ist berechtigt dazu jemand anderen zu ermorden (morden ist nicht das selbe wie töten). Für mich ist das Töten eines Mörders nichts anderes als töten mit Vorsatz, also ebenso Mord.
Kommentar ansehen
06.08.2006 11:40 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler: aber nicht überraschend.
Es ist euch also lieber dass Leute (die auch noch empfindungsfähige Menschen sind, ja ja!) ihr restliches Leben durchquälen, teilweise durch Wärter und Mithäftlinge gepeinigt werden, nur noch frustriert sind, Depressionen entwickeln und und und?

Die Leute die die Todesstrafe komplett ablehnen sind die eigentlichen Bestien und sind doof wie Stroh, wenn sie wirklich meinen mit so einer Meinung human zu sein.
Kommentar ansehen
06.08.2006 11:42 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal, ich bin weiterhin gegen die Todesstrafe, die für mich staatlicher Mord ist. Pech für ihn, soll er mal sehen das er sein weiteres Leben irgendeine Beschäftigung finden kann.
Kommentar ansehen
06.08.2006 13:06 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jorka, Ov3ron: "...soll er mal sehen das er sein weiteres Leben irgendeine Beschäftigung finden kann." (Zitat jorka)

Du meinst jetzt, außer noch jemanden umzubrigen...

"Für mich ist das Töten eines Mörders nichts anderes als töten mit Vorsatz, also ebenso Mord." (Zitat Ov3ron)

Zum Tatbestand des MORDES gehört nicht nur der Vorsatz, sondern auch "niedrige Beweggründe".
Der Staat richtet einen Möder aber nicht aus niedrigen Beweggründen hin, sondern um die Gesellschaft dauerhaft zu schützen. Was passiert, wenn das nicht geschieht, sieht man ja leider hier.

"Wer Todesstrafe unterstützt ist kein bisschen besser als der Mörder selber." (Zitat Ov3ron)

Ich stehe für Dich also auf einer Stufe mit einem Mörder? Vielleicht sollte ich auch schon mal üben, mit M&Ms zu malen...
Bitte erst denken, dann posten. Danke.
Kommentar ansehen
06.08.2006 17:20 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Amerika gibt es schon sehr lange die Todesstrafe. Und hat sie es geschafft die Anzahl der Morde zu reduzieren? Sicher nicht, es wird immer Mörder geben. Das liegt leider in der Natur des Menschen.

Wenn man einen Mörder lebenslänglich sicher verwahrt ist die Gesellschaft genauso geschützt und die Gesellschaft wiederum muß sich nicht auf das Niveau eines Mörders herabbegeben.
Und einen Menschen zu töten ohne daß eine Notwehr vorliegt ist für mich durchaus ein Mord aus niederen Beweggründen.
Kommentar ansehen
06.08.2006 17:43 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gegen Todesstrafe, aber nur deshalb weil es immer Unschuldige erwischen kann.

Wer zehn Jahre unschuldig im Knast saß dem kann man ne Entschädigung zahlen, aber wenn er schon hingerichtet ist...

Der hier erwähnte Mörder hat imho auch kein Recht auf ein Hobby, Gefängnisaufenthalte sind eh schon zu urlaubsähnlich.

Kommentar ansehen
06.08.2006 17:55 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: "gibt es schon sehr lange die Todesstrafe. Und hat sie es geschafft die Anzahl der Morde zu reduzieren? Sicher nicht, es wird immer Mörder geben."

Völlig richtig - aber die morden dann unter Garantie nur EINMAL...

"Und einen Menschen zu töten ohne daß eine Notwehr vorliegt ist für mich durchaus ein Mord aus niederen Beweggründen."

Es liegt keine aktue Notwehr Situation vor, aber es fällt wohl eher unter "Nothilfe". Der Schutz der Gesellschaft vor solchen Individuen muß oberste Priorität haben.
Ich erinnere nur an den Fall Bernd Büch... http://managor.de/...

Wer selbst nicht Opfer eines Gewaltverbrechers wurde, der hat gut reden.
Wegsperren reicht nicht. Das hat die Geschichte leider immer wieder bewiesen.
Kommentar ansehen
06.08.2006 18:18 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dathan: LOL: Ich möchte noch mal kurz auf die Überschrift der News hinweisen
"USA: Verurteilter Mörder..."

Soll heissen:
USA -> Todesstrafe -> nichts gebracht
Kommentar ansehen
06.08.2006 18:44 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann jeder sehen wie er moechte: aber ich waere dafuer das die einnahmen dem staat zukommen und so die gefangenen ihren aufenthalt im gefaengnis selber bezahlen.
Kommentar ansehen
06.08.2006 19:31 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen die todesstrafe: Was ist daran sinnvoll, wenn man Gleiches mit Gleichen vergilt?

Es sollte endlich mal jemand sich wirklich damit beschäftigen, wie man mit Straftätern umgehen muss, die Art, wie bestraft wird, ist vorallem in den USA sehr zweifelhaft...
Kommentar ansehen
06.08.2006 21:20 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob für oder dagegen Ob für oder dagegen, darüber kann man geteilter Meinung sein. Aber die Begründung, dass die Todesstrafe in den USA nichts bringt, kann ganz einfach nicht bewiesen werden, ist also nur eine Annahme der Gegner und somit eine unbewiesene Behauptung.. Denn ob das wirklich so ist, könnte nur Jahre nach der völligen Abschaffung ermittelt werden.
Kommentar ansehen
06.08.2006 21:28 Uhr von jesusschmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spectator.ch: unfug. vergleich einfach mit einem land ohne todesstrafe. zb ist in kanada die verbrechensrate erheblich niedriger.
Kommentar ansehen
06.08.2006 21:57 Uhr von jurij1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Jesus usw: Canada kannst Du ja wohl kaum mit dem Super Multikulti USA vergleichen. Vergleich mal die Mordrate in Kanada mit den USA, da liegen ja wohl Welten zwischen. Aber der Jesus glaubt ja immer noch an das Gute im Menschen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 09:05 Uhr von charlesmanson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinksGleichRechts: Dummschwätzer.

Die Todesstrafe ist eine antiquierte Sanktion, resultierend aus dem Sühnegedanken "Auge um Auge" In den aufgeklärten westlichen Nationen stellen die Amerikaner mal wieder eine Ausnahme dar. In anderen "westlichen" Ländern mag es sie auf dem Papier noch geben, aber angewandt wird sie nicht mehr.

Fakt ist, diese ganze "Oh, der Arne wird jetzt über Jahre von Wärtern und Mitgefangenen gepeinigt" geht mir ganz schön auf den Sack. Der Typ hat immerhin 2 Menschen getötet und zumindest den Wärter mit Vorsatz/Absicht. Diese Typen sind n-i-c-h-t resozialisierungsfähig. (Das in der Quelle erwähnte "second-degree murder" ist mit unserem Todschlag vergleichbar, insofern hat das Urteil wegen des Wärters eine andere Qualität (first-degree murder vgl unserem Mord) und er wird dafür härter bestraft @blazebalg)


Lebenslänglich (und zwar im wahrsten Sinne des Wortes) ist die einzige Alternative, die einer zivilisierten Nation gerecht wird.
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:01 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LinksGleichRechts: sowas in der richtung hab ich auch gedacht. der kerl malt mit schokolade und eigenhaaren! er wäre sicher froh tot zu sein!
Kommentar ansehen
08.08.2006 09:05 Uhr von mccrusher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überlegt doch mal: Wie oft werden Täter wieder rückfällig? Das haben wir doch nicht nur bei Mördern... Ich bin auch für die Todesstrafe. Und ich geh sogar noch weiter und fordere sie nicht nur für Mörder. Kinderschänder und Vergewaltiger sind fast noch schlimmere Täter.

Was passiert denn hier in D mit diesen Tätern? Ein paar Jahre (wenn überhaupt) Gefängnis, dann vorzeitige Entlassung und der erste Rückfall... Teilweise ja sogar noch vor der Entlassung auf einem "Freigang". Das kann es doch wohl auch nicht sein!?! Solche Menschen sind meiner Meinung nach einfach unheilbar krank.

Mal abgesehen davon, dass die einfach eine Menge Gelder kosten, wenn sie ewig im Gefängnis sitzen!

Also wegen mir kann das gern auch in D kommen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 23:46 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt seltsameres Es haben Gefangene bestimmt auch schon Türmchen aus ihren Popeln gebaut.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?