05.08.06 16:33 Uhr
 324
 

Heidelberg: Obdachloser durch Tritte beinahe zu Tode gekommen

Bereits am Dienstagabend ist ein 63-jähriger Obdachloser von einem jungen Mann beinahe zu Tode getreten worden. Der 24-jährige Täter trat mehrmals auf den Kopf des unter einer Brücke schlafenden Opfers ein.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Beamten fanden das Opfer blutüberströmt vor. Der Mann hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten, unter anderem einen Schädelbruch.

Eine Polizeistreife konnte den jungen Mann unweit des Tatorts aufgreifen. Er wurde vorerst in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Der Täter ist vermutlich nicht voll schuldfähig.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tritt, Obdachlos, Heidelberg, Heide
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein
Ex-Wimbledon-Gewinnerin: Tennisspielerin Jana Novotna mit 49 Jahren verstorben
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2006 17:20 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich besoffen und schlimme Kindheit...

Zum Glück kennt man sich bei uns mehr oder minder, und auch die Penner sind bekannt (Einer hat bereits n Sofa bekommen und pennt da vorm Marktplatz).
Wenn das hier einer machen würde, denk ich mal, würd er nicht mehr froh werden der Täter..
Kommentar ansehen
05.08.2006 19:43 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
<<Der Täter ist vermutlich nicht voll schuldfähig.>>
Nachher kommt´s noch schlimmer;am Ende ist der Obdachlose noch Schuld; was liegt der denn auch unter der Brücke....
Kommentar ansehen
05.08.2006 21:05 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch deutsch: ++ Normal ++
Kommentar ansehen
07.08.2006 08:31 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber auch: zu dumm, dass das Opfer nicht gerade mit dem Handy die Mailbox seines Sozialarbeiters angerufen hat und der Täter offensichtlich auch nicht "Scheiß PennerNigger" rief. Sonst wäre der Treter wegen Volksverhetzung und rassistischem Übergrif schon in Karlsruhe.
Moin moin

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?