05.08.06 15:23 Uhr
 3.634
 

Nachfahre eines Holocaust-Opfers verklagt Museum von Auschwitz-Birkenau

Das Holocaust-Museum Auschwitz-Birkenau (Polen) wird von einem Nachfahren eines Holocaust-Opfers verklagt. Der Pariser George Levi-Leleu fordert die Rückgabe eines Koffers.

Levi-Leleu ist davon überzeugt, dass es sich bei dem Ausstellungsstück um den Koffer seines verstorbenen Vaters handelt. Er hat ihn anhand des Schriftzuges, der den Namen seines Vaters Pierre Levi zeigt, wiedererkannt.

Er möchte ihn als Erinnerungsstück zurück haben. Allerdings wird der Koffer von Levi vom Museum als Teil der historischen Sammlung angesehen. Das Pariser Gericht wird frühestens im September ein Urteil gefällt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: temperance
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Museum, Holocaust
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2006 14:39 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann doch nicht sein, dass einem Mann die einzige Erinnerung an seinen Vater verweigert wird. Es sind nun schon so viele Jahre vergangen, wen interessiert da ein Koffer, der in einem Museum herum steht. Ein Besucher des Museums wird es mit Sicherheit nicht merken, dass er "fehlt". Gebt dem Mann seinen Koffer zurück! Es geht hier doch um ein Erinnerungsstück...
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:25 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde auch: das George Levi-Leleu das Teil zurückbekommen sollte. Was er dann damit macht, ist seine Sache.
Wenn er den Nachweis erbringen kann, das es sich um ein Objekt aus Familienbesitz handelt, so wäre das nur rechtens.

Vielleicht stellt er es sogar aus?

Oder verkauft es (ebay lässt grüssen)?

Hasta Luego

PS: das war nu nur teilweise ironisch, gelle? Ne Mischung, sozusagen. Was davon Ironie war, überlass ich dem/der Leser/in...
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:45 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu? Sorry - aber lange machts der Tpy doch auch nicht mehr - wenn der als Kind den Holocaust erlebte ist er nun schon zumindest über 60 - für die paar Jahre kann der den Koffer auch da lassen wo er ist - oder ? Das ganze Zielt doch eher auf Geldzahlungen hinaus - der hofft auf Kohle - und ende.
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
_BigFun_: Dein Kommentar strotzt vor Dummheit, Ignoranz und Pietätlosigkeit.
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:51 Uhr von Justme27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ciaoextra: woher willst Du wissen, ob er nicht Recht hat? Beides ist möglich, einmal das er wirklich den Koffer aus sentimentalen Gründen will, aber andererseits glaubst Du wirklich das der zu Geld nein sagen würde?
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justme27: Typische Reaktion von jemand, der null Ahnung hat. Hätte man deinen Vater vor über 60 Jahren ermordet und du würdest heute ein einziges Erinnerungsstück von ihm finden, wäre Dir Geld pupsegal. Aber davon hast anscheinend null Ahnung, wie das ist, jemanden aus deiner Familie in einem KZ zu verlieren.
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:04 Uhr von Justme27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ciaoextra: Also, deine Schreibweise... Noch nie hab ich von Dir gelesen, das Du mal jemanden freundlich anschreibst. Aber Benehmen ist wohl nicht jedermanns Sache. Und bitte masse Dir nicht an, zu wissen, ob und wie meine Familie in der NS- Zeit Leute verloren hat. Ausserdem habe ich selbst schon von Leuten, die Angehörige verloren haben, Sprüche gehört wie: "lebendig werden sie dadurch nicht mehr, aber das Geld können wir brauchen!"
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justme27: Ja und? Wenn Du solche Leute kennst, ist das noch lange kein Grund, jedem der Geldgier zu beschuldigen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:07 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wäre eine klage vor einem polnischen gericht nicht sinnvoller? denn wie soll ein pariser gericht ein polnisches museum zu irgendwas zwingen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:16 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Justme27: bzgl ciaoextra

"Also, deine Schreibweise... Noch nie hab ich von Dir gelesen, das Du mal jemanden freundlich anschreibst. Aber Benehmen ist wohl nicht jedermanns Sache."

Das stimmt so in keinster Weise!!!!!!!!

Da muss ich wohl mal öffentlich (auch wenns nicht nötig ist) ne Lanze pro ciaoextra brechen!!!


Kommt halt immer auf den Wald an, in den man reinschreit und auf das Echo, das rauskommt. Bzw. wie man auf das Echo re/agiert. *LOL*

Aber das machts ja grad so interessant, hier bei ssn.

Hasta Luego
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bibi66: Hmm, nu ist die Lanze kaputt, du böser Junge :o) *sekundekleberreiche*
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:18 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Quelle: Ob man eine Quelle zulassen sollte die am 24.Juli die Story "Kindermangel schwächt Hisbollahterror" bringt, ich denke nein. Hetzartikel wie dieser disqualifizieren die Netzeitung als seriöse Quelle.
http://www.netzeitung.de/...
Hier mal ein Auszug.

"Bei den Jungen unter 15 aber stehen heute 640.000 jüdische Jungen gegen 1,1 Millionen arabische. [...]
Aber weitere eineinhalb Jahrzehnte garantiert die Weltgemeinschaft die Ernährung und Erziehung jedes palästinensischen Kindes."

Hört sich für mich an, als hätte man lieber die Kinder verrecken lassen sollen.

"Falls Iran einmal den ganz großen Schlag führt, will Israel wenigstens im näheren Glacis Ruhe haben."

Das nur mal dazu, dass der Kriegsgrund 2 entführte Soldaten sind.

P.S. Sicherlich hat mein Kommentar nichts mit der hier verfassten News zu tun, aber ich halte es für notwendig eine solche Quelle zu bannen. Sonst könnte man gleich auch die National-Zeitung oder eine Hisbollah-Zeitung als Quelle nehmen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:35 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle ich halte die quelle für sehr seriös und angemessen, ich meine bild etc verstehe ich ja noch, die ziehen dich j aalles aus der nase, aber netzeitung.de berichtet sachlich und ordentlich. ich wüsste nicht, weshalb man die seite sperren sollte, da gibt es genauso gute u schlechte autoren wie hier oder auf jeder anderen seite...
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:45 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
temperance: Also ich gehöre nicht zu den Stammlesern der netzzeitung deshalb kann ich auch nur über diesen Artikel urteilen, den man übrigens direkt von deiner Quellenangabe aus anschauen kann.
Wenn man solch einen Artikel der ja fast zum Völkermord aufruft aber unkommentiert veröffentlicht, zeugt dies nicht gerade von Seriösität. Tut mir leid.
Kommentar ansehen
05.08.2006 18:01 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@generalstreik: bitte schicke mir einfach den link zu dieser angeblichen "zum völkermord" aufrufenden nachricht aud netzeitung.de. mich würde schon interessieren, was du da so gelesen hast. aber wie du schon selbst gesagt hast, gehörst du nicht zu den stammlesern der netzeitung, vielleicht sollte man nicht nur anhand eines artikels über eine ganze "zeitung" urteilen.
Kommentar ansehen
06.08.2006 08:02 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaonochsowas: nunja freundlichkeit ist anscheinend eine Tugend die dir Fremd ist - oder ? Ich sehe nicht im geringsten ein, wieso du mir gleich mit dem Messer an die Gurgel springst - bist du außerstande, andere Meinungen zu hören? Akzeptieren brauchst du meine Ansichten ja nicht .

Niveau ist keine Handcreme!!!
Kommentar ansehen
06.08.2006 14:41 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er, Irrtum ausgeschlossen, Levi ist ja auch wirklich ein sehr seltener Name.

Um ehrlich zu sein weiss ich nicht mehr, wie der alte Koffer meines verschwundenen Vaters aussah.
Kommentar ansehen
06.08.2006 16:27 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@temperance: er ist überzeugt.... ist er auch sicher? wie der schriftzug auf den koffer kam, weiss er doch heute sicher nicht. vielleicht hat sein vater seinen namen auf den koffer eines freundes geschrieben, dass dieser sich an ihn erinnert. es kann viele ursachen haben, dass dieser schriftzug draufsteht.

aber hört denn das nie mehr auf? diese ewige klagerei wegen läppischer kleinigkeiten. irgendwann verklagt wer die betreiber des museums, weil er immer an die leiden seiner vorfahren erinnert wird. oder einer erkennt den zahn seines opas. mann, das muss dioch mal ein ende haben. gebt ihm doch den scheiss koffer und stellt ne attrappe auf. oder macht für den typ ne attrappe. der merkts doch eh nicht.

ist doch scheisse, da immer von neuem umzurühren.
Kommentar ansehen
07.08.2006 11:54 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Historisches Diebesgut damit schmücken sich auch in Deutschland sehr viele Reiche - oder glaubt jemand das den Juden enteignete Besitze jemals zurückgegeben wurden ?

Warum muß der erst klagen - warum gibt das Museum den Koffer nicht zurück ?

Typische Raffgier - Mentalität .Hab ich. Meins.


Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?