05.08.06 14:44 Uhr
 896
 

Österreich: Pudel verbellte in einer Wohnung eine Dornfingerspinne

In Köflach fand ein Pudel in der Wohnung eines Ehepaars eine Spinne. Mit seinem Bellen machte er die Frau darauf aufmerksam, die gleich vermutete, dass es sich bei dem Insekt um eine giftige Dornfingerspinne handelte.

Der Ehemann, der die Spinne durch Fotos kannte, fing das Tier ein. Gemeinsam stellten sie fest, dass es sich bei der kleinen, gelbbraunen Spinne mit dem grünen Hinterleib und großen Kieferklauen um ein Exemplar der giftigen Spezies handelte.

Die Spinne soll jetzt als Dauergast des köflacher Ehepaars in deren Wohnung in einem Terrarium ausgestellt werden.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Wohnung
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2006 13:19 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl der Mann ein Foto von seinem ungebetenen Gast gemacht hat, ist es nicht beim Artikel, deshalb hier ein link. Der Biss der Spinne soll übrigens nicht giftiger als der Stich einer Biene sein.
http://www.tierschutz.ch/...
Kommentar ansehen
05.08.2006 15:03 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel? Also der Titel passt irgendwie nicht zum Inhalt.

"Verbellen" hat doch eher die Bedeutung von "vertreiben". Aber in diesem Fall hat der Hund ja nur Frauchen und Herrchen auf den Plan gerufen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 15:22 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Verbellen": bedeutet nicht vertreiben, sondern "anzeigen":

"Der Hund hat dabei drei Anzeigemöglichkeiten in der Fläche: Beim Verbellen bellt der Rettungshund so lange bei der gefundenen Person, bis sein Führer bei ihm ist; beim Bringseln nimmt der Hund an der gefundenen Person ein so genanntes Bringsel auf, läuft zu seinem Hundeführer zurück und führt diesen zu der Person; beim Freiverweisen hat der Hund kein Bringsel, sondern führt seinen Hundeführer durch Pendeln zwischen Opfer und Hundeführer an." (aus, ja.. wiki:)


zum Glück hat der Pudel nicht "gebringselt" :p
Kommentar ansehen
05.08.2006 15:35 Uhr von ankinick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spinne ist ungefährlich: Von daher ist die News völlig unrelavant, passt aber natürlich zum derzeitigen Hype!
Kommentar ansehen
05.08.2006 15:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:26 Uhr von sopinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was war denn das mit der Blutvergiftung? Dachte, dass der Biss dieser Spinne zu einer schweren Blutvergiftung führen kann. Stimmt das gar nicht?
Kommentar ansehen
05.08.2006 16:48 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vom Autor: es geht doch nichts über einen schönen, vollen Sack Reis, der mal umgefallen ist :p

(Die Originalnews selber ist graaauuueeenhaft -machohaft geschrieben :)
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:35 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? meine katze kam gestern mit einer 25 cm grossen Ratte nach hause, die war frisch erlegt.

soll ich damit jetzt auch eine news aufmachen?
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbellen: auf niederländisch = die falsche nummer wählen beim telefonieren. :o)
Kommentar ansehen
06.08.2006 02:19 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killashark: 25 cm????

wo lebst du - in Tschernobyl?

;-)
Kommentar ansehen
06.08.2006 12:49 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ davor: nein. wieso?

Wanderratten werden durchaus 15-28 cm groß.
Lässt sich in einschlägiger Fachliteratur nachlesen.

oder hier:
http://www.kubiss.de/...
Kommentar ansehen
06.08.2006 20:55 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: öhmmm
Der Köter hat die Spinne doch nur angebellt. Hätte er sie verbellt, wäre sie ja wohl geflohen!
Kommentar ansehen
06.08.2006 21:02 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: seufz, also nochmal (das hatten wir schon): Verbellen heist dass Hunde auf eine Fund aufmerksam machen (siehe im Kommentar weiter oben) und nicht etwas vertreiben - dann würden Jagdhunde nie etwas verbellen dürfen...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?