05.08.06 13:53 Uhr
 2.442
 

Rund 100.000 Chinesen heißen "Wang Tao"

Laut Wang Daliang, Forscher der chinesischen Akademie der Wissenschaften, verschlimmert sich ein Problem der chinesischen Namensgebung: Immer mehr Chinesen haben identische Namen. Der gebräuchlichste ist "Wang Tao", den rund 100.000 Chinesen tragen.

Diesen Namen tragen z. B. ein Tischtennisweltmeister, eine Kollegin an der Akademie, mehrere Fußballstars, Musiker und sogar Helden. Dadurch kommt es immer wieder zu Missverständnissen bei Telefonanrufen aber auch bei Versicherungspolicen und Bankkonten.

Von insgesamt 4.100 Familiennamen sind nur rund 300 in China häufig und gebräuchlich, darunter "Li", "Zhang", und besagter "Wang", so das Ergebnis einer zweijährigen Studie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 100, Chinese
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2006 11:16 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich habe damit Probleme, kenne ich doch geschaeftlich zwei Herren "Li" mit gleichem Vornamen und auch zwei, die "Liu" heissen - mit gleichem Vornamen.
Dazu kommt noch, dass viele Vornamen sowohl Jungen als auch Mädchen gegeben werden...
Aber eine ganze Grossstadt voller Leute mit gleichem Namen - das ist schon herb.
Kommentar ansehen
05.08.2006 14:08 Uhr von Dülkener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100000 von 1 Mrd. ?! Is in Prozent ja nich so viel 0,1 (glaub ich grad spontan^^)
mh aber ok 300 Namen bei 1 Mrd. Menschen is da schon was anderes das is echt nit viel brauchen die ma n paar mehr imigranten ^^
Kommentar ansehen
05.08.2006 14:19 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woooowww: und wenn die jetzt noch alle gleichzeitig einen sack reiss umwerfen isses vieleicht sogar eine news wert... hallo??
Kommentar ansehen
05.08.2006 14:48 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein! Doch!
Oooooohhhhh!!

Jetzt bin ich doch tatsächlich wie ein Sack Reis vom Stuhl gefallen ;-)
Kommentar ansehen
05.08.2006 15:58 Uhr von Johnnyb0y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen es nicht interessiert der brauch es doch auch nicht lesen.. ich weiß gar nicht warum ihr euch darüber so aufregt?
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:36 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ist schon eine News wert: Für uns in Europa ist das mit Sicherheit nicht unser Problem. Aber so ein "Problem" kann man schnell lösen,zum Beispiel indem man seinen Namen wechselt oder mit einem neuen hinzufügt. In Südamerika ist das auch ein kleines Problemchen,wo alle Rodriguez, Gonzalez, Gomez etc. heissen.

Und ich finde das lächerlich von einigen hier, diesen Sack Reis-Vergleich zu machen..
Ich kann diesen Scheiss nicht mehr lesen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 17:41 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: 100.000 fallen nicht weiter auf bei den etwa 1.306.313.812 einwohner chinas :o)
Kommentar ansehen
05.08.2006 18:58 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich ein Problem Aber es kommt noch doller:
Ich kenne geschaeftlich eine Frau, die heisst

Xiao, Wang

und eine andere, die heisst

Wang, Xiao.

Und ich moechte nicht wissen wieviele Damen mit Familienname Li den einfallsreichen Vornamen Hong tragen... Das kommt sicher an Wang Tao heran.

Da kommt jemand zur Bank of China, und will sein Konto raeumen.
"Wie heissen Sie?" wird er gefragt.
"Wang Tao."
"Geboren?"
"8. Mai 1965"
"Nun da haben wir nur noch 200 Kunden gleichen Namens, die am gleichen Tag geboren wurden."
"Aber ich wurde in Shanghai geboren"
"Gut, jetzt sind es nur noch 35..."
Kommentar ansehen
05.08.2006 22:48 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
plumps und wieder ist ein Sack Reis in China umgefallen...noch einer...und... jaja schon gut... *gähn*
das ist mit Abstand die interessanteste News seit...seit...öööh... keine Ahnung, einfach zu interessant *einschlaf*...danke für diesen Curling-Ersatz
Kommentar ansehen
05.08.2006 23:50 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie im Leben Ich halte jede Wette, das mindestens 1 Millionen Chinesen Ming, Yao oder Chang heißen. Das ist ja kein Zufall.
Kommentar ansehen
06.08.2006 04:47 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DorianArcher: relativ wahrscheilich, aber jeweils mehrere Zig-Millionen heissen: Wang, Li, oder Zhang...
Mit Wang koennte man wohl Deutschland einmal fuellen...
@MajorB:
Les´ doch einfach keine China-News, wenn dich das Land nicht interessiert.
Und gerade diese Sache hier ist interessant - nicht nur aus demographischer Sicht sondern auch wegen der vielen entstehenden Rechtsprobleme.
Und nochwas, Mario, wenn Dich Photographie interessiert, dann komm doch mal her nach Schanghai: vieles ist hier deutlich preiswerter: eine Nikon D200 kostet hier umgerechnet 1100 Euro und nicht 1600, ebenso Linsen, und vor allem Kleinzubehoer ist viel preiswerter. Der Flug und das Hotel sind sofort drin bei den Ersparnissen...
Kommentar ansehen
06.08.2006 18:27 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also entweder verschließt sich mir der tiefere Sinn dieser News oder es ist tatsächlich nichts besonderes dran.

Mich würde interessieren wieviele Leute Heinz Müller oder Markus Schmidt heißen? Das sind vermutlich mehr als 100.000.

In der News ist von häufigen Verwechslungen bei Telefonaten die Rede...wissen die nicht wen sie grad anrufen?

Und überhaupt, in der Regel gehört doch zu einem Namen ein Zusammenhang und wenn da jetzt einer hört "Letztens hat der Wang Tao nen Hattrick geschafft!", dann ist dem doch wohl klar, dass das nicht der Wang Tao mit der Geige war.

In diesem Sinne

Lord
Kommentar ansehen
06.08.2006 22:43 Uhr von richydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müller gibt es mehr in Deutschland...
Kommentar ansehen
07.08.2006 16:01 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhmm: Haben die echt 2 Jahre gebraucht, um sowas festzustellen? Ganz schön lange^^
Einfach alle Telefonbücher des Landes nehmen und mit 100 Leuten die häufigen Namen in ein PC tippen und danach zählen lassen :D
Kommentar ansehen
11.08.2006 07:39 Uhr von ankinick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmidt? Wäre mal interessant zu wissen, welche Vornamen/Nachnamen Konstellation in Deutschland am häufigsten vorkommt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?