04.08.06 19:57 Uhr
 957
 

Alonso startet mit zwei Sekunden Strafe in die Qualifikation von Ungarn

Fernando Alonso wird bei der morgigen Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn zwei Sekunden auf seine Rundenzeit aufaddiert bekommen.

Während des freien Trainings wurde Alonso von Robert Dornboos, dem Testfahrer in Diensten von Red-Bull-Racing, aufgehalten. Fernando Alonso bremste ihn deshalb nach seinem Überholmanöver am Ende der Start-/Zielgeraden aus.

Für dieses Vergehen wurde eine Strafe von einer Sekunde ausgesprochen. Eine weitere Sekunde gab es dafür, dass das Überholmanöver Alonsos unter Gelb stattfand, was laut Reglement verboten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philip.kahlen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Strafe, Qualifikation, Ungarn, Fernando Alonso
Quelle: www.bild.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 21:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: so langsam kommt er ja wohl auf den boden der tasachen zurueck, aber er wird nichts daraus gelernt haben, ihn kuemmert es nicht.
Kommentar ansehen
04.08.2006 22:35 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird ja wirklich: alles unternommen, damit Schumi doch noch Weltmeister wird........
Kommentar ansehen
04.08.2006 22:55 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Nu mal bitte. Ich hab die Aktion nicht gesehen und gehe deshalb nur voon dem aus, was hier steht.

Er hat ihn ausgebremst (unsportliches Verhalten) und überholen unter Gelb. Nu sei mal ehrlich: Wenn es ernsthaft darum ginge, dass die FIA in die Entscheidung eingreifen will, hätten sie andere Maßnahmen ergriffen (ergreifen können).

Das ist ähnlich wie mit Schumacher in Monaco, der hat sich da ähnlich dämlich (OK, ja noch dämlicher) verhalten wie Alonso hier. Schumi hat da seine Quittung gekriegt, Alonso kriegt sie hier.
Kommentar ansehen
05.08.2006 00:09 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig ist: das Dornboos dann wohl vor Alonso stehen wird.. recht so
Kommentar ansehen
05.08.2006 02:01 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundebesitzer: "Testfahrer in Diensten von Red-Bull-Racing" --> er fährt keine Quali & kein Rennen mit also wird er auch nciht vor Alonso stehen.

@news: hier kann ich mich nur Helmut anschliessen er sagt mit seinem Post alles was es dazu zu sagen gibt war genau mein erster gedanke dazu.
Kommentar ansehen
05.08.2006 02:24 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: jetzt kommen sie, die kleinen dummen patzer von alonso, die ihn am schluss um den titel bringen
Kommentar ansehen
05.08.2006 02:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mildes Urteil: Habe es auch nicht gesehen,aber ausbremsen gehört zum schlimmsten was man machen kann.10 Plätze zurück wäre angemessen.
Kommentar ansehen
05.08.2006 02:54 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat Doornboos nicht im letzten rennen gefahren? oder war das vorletztes? ich hab zwischendurch eines verpasst, und davor ist der defintiv noch gefahren
Kommentar ansehen
05.08.2006 03:26 Uhr von Johnnyb0y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freundlich: dass, Fernando Michael hilft ;)
Kommentar ansehen
05.08.2006 05:03 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurrahhhhhhhhhhhhh jetzt wird unser Michael Weltmeister.
Kommentar ansehen
05.08.2006 07:45 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon in Ordnung, die Strafe ! Aber was will man von einem zukünftigen Mercedes-Fahrer schon erwarten ? Er passt absolut in die Schublade rein :o))

Immer, wenn ein anderer auch versucht, mal zu fahren, wird sich beschwert, der Finger gehoben, jetzt werden die anderen sogar schon ausgebremst. Die so gennante Gefährdung in Monaco durch Mischaell war eigentlich Kinderkacke gegen das gestern !

Wie auf deutschen Autobahnen ! Nur das man dort härter bestraft wird, wenn man sich so verhält...

Der letzte Startplatz wäre genau das richtige für den Pseudo-Matador ! (nicht wegen der WM sondern nur der Gerechtigkeit wegen...)
Kommentar ansehen
05.08.2006 12:08 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt kommt die erfahrung durch: jetzt steht balonso plötzlich unter druck. scheint er noch nicht gewohnt zu sein. schumacher hingegen fäht mit einem funktionierendem auto, alles kurz und klein, egal wie hoch der druck ist.
ich habe nichts dagen, sollte alonso durch fahrerisches können und boxenstoppstrategie weltmeister werden. aber er hat noch viele jahre zeit... schumacher hingegen kann nur noch 1 - 2 mal meister werden ^^
Kommentar ansehen
05.08.2006 14:52 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Pustekuchen: Jetzt hat Schumi auch ein Strafe aufgebrummt bekommen. Mein Gott, sind die beiden bekloppt. Ich versteh das nicht. Sehen die denn die Fahnen nicht?Schumacher kann doch nicht gedacht haben, dass er nach der Situation mit Alonso durchkommen würde.
Kommentar ansehen
05.08.2006 14:58 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann: man nur soooooo dämlich sein, LOL
Kommentar ansehen
06.08.2006 02:03 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt bleibt nur noch eine Frage Alonso und Schumi überholen obwohl es nicht erlaubt ist.

Alonso bekommt dafür eine Sekunde Strafe, Schumi zwei.

Kann mir jemand das erklären?

Nur gut das Alonso für ein absichtliches Gefährden nochmal eine Sekunde kassiert hat.
Kommentar ansehen
06.08.2006 10:16 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Spaßbürger: Alonso hat bei gelber Fahne überholt, Schumacher bei roter Fahne. Sein Vergehen wiegt schwerer, darum die doppelte Strafe.
Kommentar ansehen
06.08.2006 12:58 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helmut der erste: Aber ganz unschuldig ist Alonso an Schumachers Vorfall ja auch nicht. ;)
Kommentar ansehen
06.08.2006 13:18 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: JA? Ich weiß es nicht, da ich keine Bilder gesehen habe.
Wie meinst Du das?
Kommentar ansehen
06.08.2006 15:04 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, man kann nur spekulieren warum Alonso auf die Bremse gelatscht ist. Dadurch natürlich auch der hinter Alonso voll auf die Klötzer und Schumacher ist vorbei. Ist ja im Verkehr oft so, dass der dritte das Bremsen nicht mehr schaft. Nichts desto trotz, auch wenn es ne Falle gewesen ist hätte Schumacher nicht vorbei fahren dürfen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?