04.08.06 16:53 Uhr
 132
 

Die Deutsche Bank übernimmt die Norisbank

Der Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, ist von der Norisbank-Übernahme durch sein Kreditinstitut begeistert. Ein Vorstandskollege meinte sogar, dass das Konsumentenkreditgeschäft eines der Wachstumsfelder der Deutschen Bank sei.

Analysten denken zwar, dass die Übernahme nicht einen wirklichen Strategiewechsel bedeutet, denn die Deutsche Bank verdiene am meisten mit dem Investment-Handel und die Norisbank sei nicht wirklich groß, aber die Deutsche Bank könne dazulernen.

Denn die Deutsche Bank hat mit der Übernahme auch neues Know-How erworben. Ist die Kreditvergabe bei der Deutschen Bank eher langwierig, konnte die Norisbank durch das Geschäftsmodell "easyCredit" punkten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Deutsche Bank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 16:58 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und durch eine Umstrukturierung: der Geschäftsbereiche etc. blabla gehen dann wieder einige (tausende) Arbeitsplätze flöten...
Wetten??

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
04.08.2006 18:09 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar: warum sollten sie auch überflüssige leute weiter beschäftigen. aus reiner nächstenliebe? macht doch nicht wirklich sinn!

würde ich genau so machen.
Kommentar ansehen
07.08.2006 20:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abwarten: wird sich noch zeigen wie es weitergeht nach der uebernahme, vorher wird viel gesagt und nachher war es nicht moeglich.
fuer mich wurde nur eine kleine bank von einer grossen wieder geschluckt.
Kommentar ansehen
07.08.2006 22:05 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also is doch klar, dass da wieder tausende entlassen werden...

leider ist diese Praxis seit einigen Jahren üblich....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?