04.08.06 15:24 Uhr
 70
 

Automobilkonzern Honda steigt in die Flugzeugbranche ein

Der japanische Automobilhersteller Honda wird sein technisches Know-How in Zukunft nutzen, um in den Sektor der Flugzeugtechnologie einzusteigen. Ein 780 Stundenkilometer schnelles Flugzeug mit dem Namen "HondaJet" soll das erste Modell werden.

Damit das Bauen von Flugzeugen und das Erlangen einer FAA (Federal Aviation Administration)-Lizenz in den Vereinigten Staaten möglich wird, wird zunächst ein neues Unternehmen gegründet.

Bestellungen will man bereits ab dem Herbst diesen Jahres entgegennehmen, die Zulassung und der Weg bis zur Produktion wird aber drei bis vier Jahre dauern. Einen Preis für den neuen Jet hat Honda bislang noch nicht genannt.


WebReporter: NetZero
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Flugzeug, Honda
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 14:52 Uhr von NetZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Japanische Technologie im Flugzeugbau? Eine sehr gute Idee, ich finde man sollte den Damen und Herren dort mal eine Chance geben. Wer weiß, ob das so manchem Privatpiloten das Loch in der Tasche nicht ein wenig verkleinert... ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?