04.08.06 14:57 Uhr
 1.283
 

Syrien: Spionagefotos des US-Geheimdienstes zeigen Archäologen antike Stätten

Australische Archäologen benutzen derzeit Satellitenfotos des US-Geheimdienstes, um in Syrien archäologische Fundstellen aus frühislamischer Zeit zu lokalisieren. Die Fotos stammen aus den sechziger Jahren.

Die Aufnahmen sind seit Ende der neunziger Jahre freigegeben. Das Team um Mandy Mottram nutzt die Aufnahmen nun, um antike Töpfereien und bis zu 130.000 Jahre alte Steingräber aufzuspüren. Und das geschieht mit großem Erfolg.

Nach einer Analyse und einer Reise ins Euphrat-Tal spricht Mottram von einer "Trefferquote von gut 95 Prozent". Hilfreich ist, dass in der Zeit, in der die Aufnahmen gemacht wurden, die syrische Landschaft landwirtschaftlich noch nicht so wie heute genutzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Syrien, Geheimdienst, Spionage, Spion, Archäologe
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 14:38 Uhr von Thothema
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommen die alten Fotos aus dem kalten Krieg ja noch zu Ehren. Schön, dass sie noch einen nützlichen Zweck erfüllen. Interessant finde ich, dass gerade das Alter der Fotos eher von Vorteil ist.
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:29 Uhr von goodbye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
würde ja gerne mal so ein "Foto" sehen!
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:46 Uhr von Rebecca Bock
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 130.000 Jahren Steingräber ? Vor 130.000 Jahren gab es nach den bisherigen Kenntnissen weder
die Gattung Sapiens Sapien, also uns, noch Homo Neanderthalis,
also den den Neandertaler, auch nicht die Cro Magnons, unsere
Vorläufer, sondern nur die Homo Erectus, die Vorfahren der
Neandertaler. Und die sollen bereits Steingräber für ihre
Verstorbenen benutzt haben ? Das wäre eine Revolution im
Bereich der Archäologie, denn bisher hat man allgemein den
Vormenschen ein Verhalten, wie wir es haben, abgesprochen.

Einzig ein Fund über beerdigte Neandertaler wurde so bezeichnet, daß die Neandertaler von den Cro Magnons
bestimmte Riten übernommen haben sollen.

So nach dem Motto, die waren zu doof, andere mußten ihnen
das zeigen. Und das können doch nur unsere Vorfahren gewesen sein.

Dabei hatte jeder Neandertaler mehr Gehirn als unsereins. Die hatten nämlich zwischen 1600 und 2500 Gramm, die Angaben differieren, wir haben allgemein 1300 Gramm.
Kommentar ansehen
04.08.2006 17:18 Uhr von Thothema
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rebecca: Du hast natürlich recht!!!
Ich wollte das eigentlich auch in meinem Kommentar verbasteln und hatte es vergessen....Da haben die vom "Standard" sicher ein 0 zu viel geschrieben. Aber auch da kenn ich das noch nicht so ausgeprägt....hmmm
Kommentar ansehen
04.08.2006 21:10 Uhr von pletaer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@vorposter: so wie ich die news das verstanden habe, haben die schon paar gräber entdeckt und auf 130.000 jahre datiert. in israel soll es auch steingräber geben die sind 100.000 jahre alt, also passt schon.
Kommentar ansehen
05.08.2006 22:16 Uhr von gBallay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kulturvernichtung: Ich sehe den Beitrag mit anderen Augen :
Traurig, was durch unruhen und kriegerische Handlungen alles vernichtet wurden an Kulturschätze und der Nachwelt verloren gegangen ist.
Schmeisst eine Bombe drauf und "gut ist". Die Reste räumen div. Grabräuber weg.
Kommentar ansehen
11.08.2006 18:56 Uhr von muetze84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muetze: Da kann man nur hoffen dass nicht alles zerstört wurde und noch einige archäologische Ausgrabungen möglich sind. Die Zahl 130.000 Jahre ist durch aus warscheinlich, da auch die Vorfahren des Homo Sapiens schon ihre Toten bestatteten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?