04.08.06 12:37 Uhr
 615
 

"Neverwinter Nights 2": Publisher gibt Systemvoraussetzungen bekannt

Spiele-Publisher Atari hat die Systemvoraussetzungen für das Spiel "Neverwinter Nights 2" veröffentlicht. Außerdem wird ein geschlossener Beta-Test stattfinden, der bei der Optimierung des Spiels helfen wird.

Demnach sollte man mindestens über einen drei GHZ Pentium 4 verfügen, einen Gigabyte Hauptspeicher haben und eine Karte wie die ATI X800 oder eine Nvidia Geforce 6800.

Auf jeden Fall sollte man über einen Intel Pentium 4 mit zwei GHz verfügen, 512 Megabyte RAM haben und eine Grafikkarte mit 128 Megabyte Speicher und dem DirectX-9.0c-Treiber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: System, Publisher, Systemvoraussetzung
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 11:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe leider nicht mehr unter bekommen. Bei der Quelle kann man sich noch über einen Link den geschlossenen Betatest anmelden. Bin mal gespannt wie das Spiel wird. Den ersten Teil fand ich ziemlich genial. Hoffentlich wird der Zweite auch so.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich bin gebrochen": Ariane Grande stoppt Welt-Tournee nach Anschlag
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?