04.08.06 11:31 Uhr
 295
 

Hisbollah droht und Israel plant Gegenreaktion

Die von vielen Ländern als Terrororganisation eingeschätzte Hisbollah droht mit Raketenbeschuss der israelischen Stadt Tel Aviv. Israel würde in diesem Fall mit der Zerstörung der Infrastruktur des Libanons antworten.

Hisbollah-Führer Nasrallah deutet zwar Bereitschaft zum Waffenstillstand an, aber nur unter der Voraussetzung, dass Israel seine Angriffe einstelle.

Das israelische Justizministerium ist aber unbeeindruckt von den Aussagen Nasrallahs. Israel setzte in der Zwischenzeit seine Angriffe fort.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Hisbollah
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 09:21 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung so lange die Hisbollah sich hinter Zivilisten versteckt wird es auch Zivilisten unter den Opfer geben,aber wer ist hier ein Zivilist ?? Ich bin der Meinung Israel macht das einzig richtige
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:40 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hisbollah kan doch nur drohen, so wie es üblich ist bei Terroristen.
Leider gibt es immer viele zivile Opfer in einem Krieg.
Und es ist doch die Taktik der Hisbollah möglichst viele Opfer unter den eigenen Zivilisten zu errreichen.
Wer, wie die Hisbollah, eigene Opfer als wünschenswert betrachtet und vorsätzlich in Kauf nimmt, ist als menschenverachtendes Monster nicht mehr zu überbieten.
Aber so sind Terroristen eben.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:57 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Israel macht das einzig richtige?
Soso.. wild drauflos schiessen, eigene Verbündete (UNO) und Zivilisten absichtlich töten ist das einzig Richtige?

Ich würde es eher anders bezeichnen...
Die Hisbollah wusste von Anfang an wie radikal Israel vorgehen würde.
Daher haben sie sich im "Untergrund" und damit hinter Zivilisten versteckt.
Das ist eine Sauerei obersten Grades und beweist das die Hisbollah nicht mal Ansatzweise an "ihre eigenen" Leute denkt (man beacht, das die Hisbollah mit Anteil an der Regierung im Libanon hat).

Israel hingegen ist genauso wahnsinnig. Auch Kriege haben Regeln. Und haben wir die letzten Monate und Jahre auf die USA geschimpft, so sehen wir jetzt das Ergebnis daraus was geschieht wenn ein Staat mitbekommt das einem gar nichts passiert wenn man andere Staaten gegen jegliche Regeln angreift... solange man als "westlich" bzw. "zivilisiert" gilt (und das ist man ja bekanntlich sobald die USA als Verbündeter dahintersteht).
Die Methoden wie Israel den Sieg über den Libanon bzw. die Hisbollah erringen will sind jenseits von allem was gerechtfertigt ist.
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:02 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ B. Pflanze: Anscheinend hast du dich bisher mit meinen Gegenargumenten nicht wirklich auseinandergesetzt (ist ja auch viel einfacher).

Daher noch einmal meine Frage:

Wieso sollten deiner Ansicht nach die israelischen Truppen auch nur einen Deut besser sein als die Hsibollah??

Wie kommst du darauf, dass Israel die toten Zivilisten nicht ebenso wie die Hisbollah billigend in Kauf nimmt oder eingeplant hat ?

Was gibt ihnen das Recht, bzw. dem Staat Israel das Recht, Menschen zu töten, und wenn sie dieses Recht besitzen, wieso werden ihre Gegner für die gleichen Taten als Terroristen bezeichnet??

Wer einen Menschen vorsätzlich töten, macht sich des Totschlags bzw. Mordes schuldig.

Was unterscheidet jene, deren Massenmord du hier rechtfertigst, von jemandem, der vielleicht nur wenige Kilometer entfernt für einen Mord eine Haftstrafe verbüßt?

Wie kann ein Staat sich das Recht nehmen, bestimmtes Leben als weniger wertvoll zu erachten und dessen Auslöschung billigend in Kauf nehmen?

(Ich erinnere bei der Gelegenheit gern an den letzten, der in großem Umfang das Leben bestimmter Menschen als weniger wertvoll beurteilte).
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:06 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss Schluß sein mit den Lügen! Kaum ein Mitteleuropäer kann sich wirklich vorstellen in dem Bewusstsein zu leben, dass die rings um ihn lebenden Araber den Staat Israel VERNICHTEN will.
Schönredner, wie sie auch hier Auftreten, die das abstreiten, werden seit Jahren durch die Raketenangriffe, Selbstmordattentate und verbale Angriffe widerlegt.
Es ist grauenvoll, wenn Zivilisten, egal durch wen, zu Tode kommen.
Aber was will ein Volk denn machen, dem man seit 60 Jahren jeden Tag erklärt: Wir werden Euch ins Meer werfen, wir werden Eueren Staat vernichten, wir werden Euch von diesem Land vertreiben, als sich zu bewaffnen, und wenn nötig zu verteidigen.
Mehrere von arabischer Seite initiierte Kriege sprechen eine deutliche Sprache und auch das, was der iranische Präsident in Malaysia erklärte ist nichts anderes als die Weiterführung dieser Politik.

Pervers wird die Sache nur dadurch, dass Palästina bis 1946 für niemanden interessant war, bis der Staat Israel gegründet wurde (über die Geschichte hierzu sollte man nicht reden müssen) und diese Siedler überaus erfolgreich waren und bis heute sind.
Die in der gleichen Region lebenden Araber haben derartige Erfolge trotz Petro-Milliarden
NIE ERREICHT!

Das scheint der wahre Hintergrund der Verlogenheit vieler arabisch/muslimischer Politiker zu sein.
Hätten die, die so laut nach der Vernichtung des Staates Israel schreien, ihre Energie mit der gleichen Kraft in die Entwicklung der eigenen Völker gesteckt, wäre der nahe Osten heute ein wirklicher "Garten Eden".

Tragisch dabei ist, dass die Palästinenser, viele Israelis und eine Menge arabischer Menschen für diese menschenverachtende Haltung von arabisch/muslimischen Führern dafür mit ihrem Leben zahlen müssen!

Es ist schon lange Zeit, dass die Menschen dort, das begreifen lernen und keinem dieser Volksverhetzer mehr auf den Leim geht.

Dann haben auch die im israelischen Lager vorhandenen "Groß-Israel-Träumer" absolut keine Chancen mehr ihrerseits den Konflikt anzuheizen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Du widerlegst dich doch selbst mit der Behauptung das ALLE Nachbarn Israels Israel vernichten wollen würden.

Die Führung Syriens will es.
Die Hisbollah will es.
Was der Iran wirklich will weiß keiner so genau.

Ägypten und Jordanien wollen Israel aber z.B. nicht mehr vernichten, sie haben den Staat sogar anerkannt.
Sie schießen auch nicht mehr auf Israel.
Auch die Saudis im Süden haben keine Probleme mehr mit Israel (Bin laden einmal ausgenommen).



Allen westlich orientierten Menschen weißmachen zu wollen alle Araber wollten Israel vernichten ist Propaganda deinerseits !!!




@all
Mal was zur News an sich.

"Israel würde in diesem Fall mit der Zerstörung der Infrastruktur des Libanons antworten .


Die Zerstörung der libanesischen Infrastruktur, also der kompletten, wäre ein direkter Angriff auf den Libanon, nicht mehr auf die Hisbollah !
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:44 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: ja vielleicht ist das so weil der komplette Libanon auch die Hisbollah unterstützt ? Wenn das nicht so ist warum wehren die sich nicht gegen die Hisbollah? Richtig weil das ganze Land dahinter steht,also ist es auch nur rechtens wenn Israel das ganze Land angreift,dann stirbt die Bevölkerung für ihre Überzeugung,aber die Israelis in den Cafe´s Bus und Bahnen wissen nicht warum sie sterben wenn Selbstmörder sie in Fetzen sprengen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:56 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mache das ja nicht oft mit Berliner_Pflanze einer Meinung zu sein, aber wo er Recht hat, hat er Recht!

@JCR
"Wieso sollten deiner Ansicht nach die israelischen Truppen auch nur einen Deut besser sein als die Hsibollah??"
Du sagst es doch schon selber! TRUPPEN, dies setzt eine militärische Struktur voraus!
Ich habe noch keine Nachricht gelesen das sich Isrealische TRUPPEN hinter zivilisten verstecken!

"Wie kommst du darauf, dass Israel die toten Zivilisten nicht ebenso wie die Hisbollah billigend in Kauf nimmt oder eingeplant hat ?"
Was heist schon billigend! Dem Israelischem Militär wird es schon klar sein, dass, übrigens war in jedem Krieg so, Zivilisten getroffen werden aber sie versuchen ja diese zu warnen (Flugblätter etc.)

"Was gibt ihnen das Recht, bzw. dem Staat Israel das Recht, Menschen zu töten, und wenn sie dieses Recht besitzen, wieso werden ihre Gegner für die gleichen Taten als Terroristen bezeichnet??"
Das Recht welches jedes Land hat, nämlich sich gegen eine bewaffnete Agression zu wehren!
Ein Terrorist versucht Terror zu schüren (vermutlich daher der Name), siehe auch
http://globaldefence.net/...

"Wer einen Menschen vorsätzlich töten, macht sich des Totschlags bzw. Mordes schuldig."
Gilt nicht für eine Nation oder deren Soldaten im Krieg (solange sie sich an die Regeln halten), ist nur eine moralische Empfindung deinerseits!

"Was unterscheidet jene, deren Massenmord du hier rechtfertigst, von jemandem, der vielleicht nur wenige Kilometer entfernt für einen Mord eine Haftstrafe verbüßt?"
KRIEG!
In diesem Fall die Pflicht des Staates seine Bürger zu schützen.
Derjenige welcher eine Haftstrafe verbüßt, hat die Tat aus "niederen Beweggründen" durchgeführt!

"Wie kann ein Staat sich das Recht nehmen, bestimmtes Leben als weniger wertvoll zu erachten und dessen Auslöschung billigend in Kauf nehmen?"
Wie kann eine Terrororganisation dieses Recht in anspruch nehmen?


"(Ich erinnere bei der Gelegenheit gern an den letzten, der in großem Umfang das Leben bestimmter Menschen als weniger wertvoll beurteilte)."
Gibt es da nicht eine Regel bei Diskussionen, das derjenige welcher die große Nazi-Keule herausholt automatisch verloren hat?


Kommentar ansehen
04.08.2006 13:04 Uhr von the dreamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch immer das gleiche: Die Hisbolah filmt zwar die armen zivilisten die getötet wurden und die Zerstörten Kindergärten. Doch sie zeigen euch nicht wie sie ihre Raketen von dort aus abschiessen im Wissen, dass sie damit die selben Kinder ins Verderben schicken.
Israel hat meine Unterstützung und es geht mir am A§$%! vorbei was diese Typen schreiben, die sich als nicht Antisimitisch bezeichnen, obwohl sie bei jeder Gelegenheit Israel in den Dreck ziehen
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:20 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch ganz anders, oder? Ich habe gerade irgendwo gelesen, daß der Angriff auf Tel Aviv dann erfolgen soll, wenn Israel das Zentrum Beiruts bombardieren sollte.
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:21 Uhr von katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_DU: Mal wieder jemand, der seine Meinung aus völliger Unwissenheit nährt.

>> ja vielleicht ist das so weil der komplette Libanon auch die Hisbollah unterstützt ? Wenn das nicht so ist warum wehren die sich nicht gegen die Hisbollah? Richtig weil das ganze Land dahinter steht,<<


Wie soll ein Land eine fest verankerte Organisation zerschlagen, das nichteinmal eine richtige Armee und völlige Angst vor einem zweiten Bürgerkrieg hat!? Du scheinst den libanesischen Bürgerkrieg schon völlig vergessen. Die Libanesen sind müde vom Krieg. Deswegen wählten sie das geringere Übel und ließen die Hisbollah walten. Sie ist ja auch keine reine Terror Organisation, sondern engagiert sich in vielen Bereichen, besitzt Krankenhäuser und andere kariative Einrichtungen. Darum hat sie in allen Bereichen der Gesellschaft gewissen Rückhalt. Wie hier in Deutschland mit den christlichen Kirchen. Natürlich lehnen viele Libanese auch die Hisbollah ab, aber der Staat hat nicht die Kraft, die Hisbollah zurückzudrängen. Die libanesische Armee ist weitaus schlechter ausgebildet und im Grunde auch nur eine Polizeitruppe. Das sind die Realitäten und nicht deine Ansichten. ;)

>>also ist es auch nur rechtens wenn Israel das ganze Land angreift,dann stirbt die Bevölkerung für ihre Überzeugung,aber die Israelis in den Cafe´s Bus und Bahnen wissen nicht warum sie sterben wenn Selbstmörder sie in Fetzen sprengen.<<

Du vermischst hier den Libanon mit Palästina. Und Angriffe bzw. Krieg sind nie rechtens. Wer das doch für rechtens hält ist für mich ein Kriegstreiber und die stehen bei mir auf einer Stufe mit Mördern.

Und Verteidigung enthält keine Angriffsstrategien. Somit erzählt uns Israel den blanken Stuss, wenn sie von Verteidigung ihres Staates sprechen. Israel stand auch wirklich nie vor der Auflösung seiner Existenz, dafür hat das Land eine viel zu große militärische Schlagkraft. Diese kann man dazu gebrauchen um Abschreckend zu wirken oder dazu gebrauchen, um völkerrechtswiedrige Angriffe auf andere Staaten und Zivilisten durchzuführen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:27 Uhr von katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the dreamer: >>Israel hat meine Unterstützung und es geht mir am A§$%! vorbei was diese Typen schreiben, die sich als nicht Antisimitisch bezeichnen, obwohl sie bei jeder Gelegenheit Israel in den Dreck ziehen<<

Was hat das eine mit dem anderen zutun? Israel ist ein Staat, Juden gehören einer Religion an. Wenn ich Israel kritisiere, kritiseren ich und andere den Staat. Mehr nicht. Aber das begreifen viele Demagogen wie du eben nicht immer. Schade.
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:32 Uhr von katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: Derjeniger, der mit dem Schlagwort Krieg etwas rechtfertigt, hat für mich schon von vornherein verloren. Ich halte das für mehr als bedenklich. Demzufolge gäbe es auch keine Kriegsverbrechen.

Und wie ich zu Kriegstreibern stehe, habe ich obig ja schon beschrieben.

Um auf deinen Kommentar noch näher einzugehen, man erkennt klar, das du Israels momentane Politik billigst. Was die Hisbollah darf, darf Israel auch. Eine Frage an dich: Ist das eine kluge Denkweise oder eine dumme Denkweise?
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:49 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lostscout "Was heißt schon billigend".

"Billigend" heißt, dass Israel in diesem konkreten Fall international geltendes recht missachtet, egal, wie viele Flugblätter sie über ausgebombten Städten abwerfen .

Krieg kann keine Rechtfertigung sein, Krieg ist, wie du selbst dargestellt hast, legitimierter Massenmord.

Nur wurden in diesem Fall weder geltende Richtlinien (vgl. Menschenrechte, die auch Israel den Libanesen nicht einfach aberkennen darf).

Von wegen "Nazikeule":

Erstens bist du weder auf diesen Vergleich eingegangen, noch hast du ihn hinreichend widerlegt.

Du argumentierst nach dem Schema "Tyrannenmord".

Doch lass dir gesagt sein: Von einem scheinbar gerechten Mord ist es nur ein kleiner Schritt zum gerechten Krieg, scheinbar edle Motive dürfen nichtals Deckmantel für offensichtliches Unrecht genutzt werden.

Daher die Anspielung auf das dritte Reich.
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:58 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@katatonia: Falsch!
Ich habe nie behauptet, dass es keine Kriegsverbrechen gibt, das würde ich auch nie!
Ich habe sogar gesagt, dass die Regeln der Internationalen Gemeinschaft eingehalten werden müssen, ansonsten verliert die Nation und/oder der Soldat das Anrecht auf den Schutz desselbigen und wid bestraft.

Ich habe auch keine positive Einstellung zu Kriegstreibern, das ändert aber nichts an der Tatsache, das man den gegebenheiten Betrachten muss.
Und mir den Titel eines Kriegstreibers zu geben nur weil ich in diesem Fall die Reaktion der Israelis verstehen kann, ist ein schlechter Versuch mich in eine Ecke zu stellen!

Nun um deine Frage zu beantworten! Wie soll sich denn ein Staat verhalten, wenn seine Bürger durch Terrorkommandos ermordet (hier ist es Mord, da ein niederer Beweggrund dahinter steht) wird.
Ständig die UNO anflehen etwas zu unternehmen?
Irgendwann ist das Maß voll und ein Staat greift nach anderen Mitteln!

Frage an dich!
Warum enthält sich die Hisbollah nicht einfach allen weiteren Angriffen, zieht sich auf Linien hinter der geforderten ?8? Km zur Israelischen Grenze zurück und schiebt Israel damit den schwarzen Peter zu, sollten Sie nicht innerhalb angemessener Frist die Angriffe einstellen!

Und zu deiner folgenden Aussage möchte ich doch erwiedern:
"Wie soll ein Land eine fest verankerte Organisation zerschlagen, das nichteinmal eine richtige Armee und völlige Angst vor einem zweiten Bürgerkrieg hat!? Du scheinst den libanesischen Bürgerkrieg schon völlig vergessen. Die Libanesen sind müde vom Krieg. Deswegen wählten sie das geringere Übel und ließen die Hisbollah walten. Sie ist ja auch keine reine Terror Organisation, sondern engagiert sich in vielen Bereichen, besitzt Krankenhäuser und andere kariative Einrichtungen. Darum hat sie in allen Bereichen der Gesellschaft gewissen Rückhalt. Wie hier in Deutschland mit den christlichen Kirchen. Natürlich lehnen viele Libanese auch die Hisbollah ab, aber der Staat hat nicht die Kraft, die Hisbollah zurückzudrängen. Die libanesische Armee ist weitaus schlechter ausgebildet und im Grunde auch nur eine Polizeitruppe. Das sind die Realitäten und nicht deine Ansichten. ;)"

Hier wäre doch schon alleine der Versuch ein ermutigendes Zeichen gewesen. Hätte der Libanon gefragt, so hätte es mit Sicherheit auch internationale Hilfe für das Hisbollah Problem gegeben.
Aber Nein man lehnt sich zurück und, wie du dich auszudrücken pflegst:
"Deswegen wählten sie das geringere Übel und ließen die Hisbollah walten."
Nun ja, jetzt müssen Sie die Suppe auch essen welche Sie sich zubereitet haben.

"Und Verteidigung enthält keine Angriffsstrategien. Somit erzählt uns Israel den blanken Stuss"

Sorry, aber vielleicht solltest du dich mal mit Taktik und Strategien beschäftigen!
Eine wesentliche Option auch in der Verteidigung ist der Angriff.
Siehe dazu:
http://gutenberg.spiegel.de/...

Ist zar ein wenig Älter aber noch immer ein Standardwerk!
Kommentar ansehen
04.08.2006 14:26 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse james: Auch wenn ich Deine Meinungen nicht immer teile, respektiere ich Dich als jemand mit einer durchdachten Meinung.
Offenbar hast Du aber beim Lesen meines Posts interpretiert, weil ich - und ich weiß wie schwer es ist möglichst alle Aspekte kurz und konkret darzustellen -gesagt habe -viele arabisch/muslimische Politiker- wohl wissend, dass es durchaus, nicht nur in Jordanien, Ägypten oder Saudi Arabien, andersdenkende Politiker gibt.
Gerade weil hier und anderswo oft nur Meinungen, ohne Hintergrundwissen, verbreitet werden, habe ich mich so artikuliert.
Es liegt mir fern, Meinung zu manipulieren.
Mir ist es wichtig meine Erfahrungenb, die ich im Nahen Osten persönlich gemacht habe, entsprechend weiter zu geben.
Und deshalb regt es mich wahnsinnig auf, wenn immer nur gegen eine Seite polemisiert wird.
Kommentar ansehen
04.08.2006 14:37 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: "Billigend heißt, dass Israel in diesem konkreten Fall international geltendes recht missachtet, egal, wie viele Flugblätter sie über ausgebombten Städten abwerfen."
Falsche Reihenfolge, erst werfen Sie Flugblätter ab, dann grefien Sie an!
Und Israel setzt sich nicht über international geltendes Recht hinweg! Der Krieg ist offiziell erklärt. Dies geschieht heutzutage nicht mehr durch eine Depesche von Staatsoberhaut an Staatsoberhaupt sondern kann durch den Einsatz bewaffneter "militärischer" Kräfte im gegnerischen Land erklärt werden (Lehrmeinung war vor ca. 10 Jahren Pi mal Daumen 5 Km um "Verirren" auszuschliessen)

"Krieg kann keine Rechtfertigung sein, Krieg ist, wie du selbst dargestellt hast, legitimierter Massenmord."
Dies habe ich nie gesagt und verwehre mich dagegen, dass mir soetwas in den Mund gelegt wird.
Ich argumentierte, dass die strafrechtlichen Aspekte des "Mordes" im Falle eines Krieges nicht auf den Soldaten und die Nation für die dieser Soldat tätig ist zutreffen (Bei Einhaltung der Genfer Konvention)
Kommentar ansehen
04.08.2006 14:39 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen! "Von wegen "Nazikeule":

Erstens bist du weder auf diesen Vergleich eingegangen, noch hast du ihn hinreichend widerlegt."

Muss ich auch nicht, da dieser Aspekt hier fehl am Platze ist!
Kommentar ansehen
04.08.2006 14:56 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich geb´s auf Mit Fanatikern kann man einfach nicht vernünftig reden.

Dich voll und ganz auf Nazivergleiche zu fixieren und damit jegliche Argumentation abzublocken ist ja wohl sowas von arm.

Aber glaub ruhig weiter an das Weltherrschafts-Entente und die Überlegenheit deiner "Herrenrasse".

Heil Olmert, sag´ ich nur.

Ich wpnsch Sharon, dass er nicht mehr erwacht um zu sehen, was sein Volk angerichtet hat. Er glaubte wenigstens noch daran, dass die Menschheit aus der Vergangenheit gelernt hätte. Aber Fanatiker erweitern ihren Horizont eben nicht.

Ich gebe euch noch eines mit auf den Weg:

Glaubt nicht an den Endsieg. Jedes Imperium, das Expansionspolitik betrieb, ist irgendwann untergegangen, das wird weder bei den USA noch bei ihren Kampfgenossen anders verlaufen.
Mal sehen, ob danach auch Israel eine Kollektivschuld angelastet wird.
Kommentar ansehen
04.08.2006 15:02 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube einige deutsche bräuchten ma wieder so nen richtig fetten bombenhagel über deutschen städten...
jedenfalls die, die meinen das was israel da tut sei richtig.

hier aus der ferne lässt es sich für menschen mit nem horizont von 1mm leicht sagen, dass man im krieg auf zivilisten keine rücksicht nehmen muss und dass die libanesen doch selber schuld sind.

wenn eigene familienangehörige sterben würden und die ganze nachbarschaft im bombenhagel versinkt, würden sie plötzlich eine ganz andere meinung haben. mitläufertrottel die die realität erst erkennen wenn es zu spät ist.
Kommentar ansehen
04.08.2006 15:21 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: Ich geb´s auf...
Mit Ignoranten kann man einfach nicht vernünftig reden.

Dich voll und ganz auf Nazivergleiche zu fixieren und damit jegliche Argumentation abzublocken ist ja wohl sowas von arm.


Armseliger Versuch JCR!
Kommentar ansehen
04.08.2006 17:36 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lostscout.... Merkst du noch was?? Muss ich wirklich derart offensichtlich ironische Aussagen kennzeichnen, damit auch geistig Zurückgebliebene wie du es verstehen??

Bist du so deppert oder tust du so deppert, weil du dich partout nicht auf eine Diskussion einlassen willst??
Kommentar ansehen
04.08.2006 19:16 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR + @lostscout: @JCR:
Im Ton zusammenreissen.

@lostscout:
"Warum enthält sich die Hisbollah nicht einfach allen weiteren Angriffen, zieht sich auf Linien hinter der geforderten ?8? Km zur Israelischen Grenze zurück und schiebt Israel damit den schwarzen Peter zu"
Das ist grundsätzlich, unabhängig der Motivation, nicht möglich, weil es glatter Selbstmord wäre. Der Grund warum die Hisbollah trotz der israelischen Angriffe nicht wesentlich geschwächt wurde, ist doch dass sie mit Bunkern und unterirdischen Gängen auf sowas vorbereitet waren. Auf dem Weg nach Norden und spätestens wenn sie im ungeschützten Gebiet angekommen wäre, würde die israelische Armee problemlos die Miliz auflösen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 19:18 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurz zur Bewertung: Die Wiedergabe ist doch sehr fehlerhaft, da muss ich einige Sachen kritiseren, Beispiele:
"Die von vielen Ländern als Terrororganisation eingeschätzte"
Ist sie das? Vielleicht (steht nicht in der Quelle), aber auf jeden Fall sind eigene Meinungen ohne Quellbezug in der news zu unterlassen.

"droht mit Raketenbeschuss der israelischen Stadt Tel Aviv"
Die nicht gerade unwichte Bedingung aus der Quelle "sollte Israel das Zentrum von Beirut bombardieren" muss rein.

" Israel würde in diesem Fall mit der Zerstörung der Infrastruktur des Libanons antworten"
? Machen sie bereits und in der Quelle steht auch nur allgemein als Ankündigung der israelischen Armee (ohne direkten Bezug auf die Hisbollah-Drohung).
Kommentar ansehen
05.08.2006 00:14 Uhr von katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: >>Ich habe nie behauptet, dass es keine Kriegsverbrechen gibt, das würde ich auch nie!<<

Das hast du falsch verstanden. Du billigst sie, das war gemeint und das ist eine sehr bedenkliche Ansicht, die am Rande eines demokratischen Grundverständnisses steht.

>>Ich habe sogar gesagt, dass die Regeln der Internationalen Gemeinschaft eingehalten werden müssen, ansonsten verliert die Nation und/oder der Soldat das Anrecht auf den Schutz desselbigen und wid bestraft.<<

Sie werden aber nicht eingehalten. Das sollte dir schon längst aufgefallen sein. Und bestraft hätten schon hunderte israelische Soldaten und Kommandostrukturen werden sollen. Werden sie aber nicht und wurden sie bisher auch nie. Dafür ist Israel zu arrogant und ignorant.

>>Und mir den Titel eines Kriegstreibers zu geben nur weil ich in diesem Fall die Reaktion der Israelis verstehen kann, ist ein schlechter Versuch mich in eine Ecke zu stellen!<<

Nein, da hast du mich wieder falsch verstanden. Aber ist es bezeichnend das du dich als Kriegstreiber angesprochen fühlst, obwohl ich dich garnicht meinte?

>>Nun um deine Frage zu beantworten! Wie soll sich denn ein Staat verhalten, wenn seine Bürger durch Terrorkommandos ermordet (hier ist es Mord, da ein niederer Beweggrund dahinter steht) wird.<<

Du beantwortest meine Frage mit einer Gegenfrage, die du am Ende mit einem Punkt beendest? Um nicht kleinlich zu sein: Du weichst vom Thema ab, vermischst palästinensische Probleme mit dem des Libanons. Die Hisbollah schickt vorrangig nur Raketen auf Israel und entführt Leute. Darum sollte auch unsere Diskussion gehen, um den Libanonkonflikt.
Und wie sich ein Staat verhalten soll ist klar definiert: Defensiv! Das beinhaltet stärkere Kontrollen und Antiterror Maßnahmen. Aber auch ein gewaltfreier Weg und gewaltfreie Maßnahmen, nämlich um die Situation zu entspannen.

>>Ständig die UNO anflehen etwas zu unternehmen?
Irgendwann ist das Maß voll und ein Staat greift nach anderen Mitteln!<<

Das Maß ist bei den Israelis schon seit Anbeginn des Staates voll... das ist das Problem dabei. Und wann hat denn mal Israel mit seiner glorreichen Riesen-Armee die UNO angefleht? Ich bitte dich...

>>Frage an dich!
Warum enthält sich die Hisbollah nicht einfach allen weiteren Angriffen, zieht sich auf Linien hinter der geforderten ?8? Km zur Israelischen Grenze zurück und schiebt Israel damit den schwarzen Peter zu, sollten Sie nicht innerhalb angemessener Frist die Angriffe einstellen!<<

Weil die Hisbollah auf dem selben dümmlichen Weg ist wie Israel und dazu noch eine fanatische verbrecherische Organisation. Und die Gegenfrage an dich: Wieso tut Israel nicht den Schritt des Weisen?

>>Und zu deiner folgenden Aussage möchte ich doch erwiedern: Hier wäre doch schon alleine der Versuch ein [...] Nun ja, jetzt müssen Sie die Suppe auch essen welche Sie sich zubereitet haben.<<

Wie schön doch Mord, Krieg und Verderben klingen kann... sie müssen die Suppe auch essen... herrlich...

Das der Libanon keine internationale Hilfe angefordert hat, vielleicht hat es das Land ja doch, ich weiß es nicht, hat viele Gründe. Selbst eine von der UNO gestützte Truppe wird das Hisbollah Problem nicht in den Griff bekommen. Darum geht es. Die Hisbollah ist keine Armee im normalen Sinne. Sie ist viel zu tief in den Libanon verwurzelt. Das ist das Problem dabei. Nur ein langer Prozess kann die Hisbollah entwaffnen. Stärke wird sie immer behalten. Aber ihr denkt immer alle viel zu kurz. Glaubt, man schicke ein paar Truppen in den Libanon und schon löse sich das Problem. Falsch und viel zu kurz gedacht.

>>Sorry, aber vielleicht solltest du dich mal mit Taktik und Strategien beschäftigen!
Eine wesentliche Option auch in der Verteidigung ist der Angriff.
Siehe dazu:
http://gutenberg.spiegel.de/<<

Ich habe bewusst das Motto Angriff ist die beste Verteidigung nicht gewählt. Hier handelt es sich um keinen Krieg zweier Staaten, demzufolge ist das Motto "Stuss". Mir egal, ob das ein Standardwerk sein soll. Real bringt es garnichts und ist völkerrechtswiedrig. Gehen wir doch mal zum kalten Krieg zurück:
Selbst die damalige BRD war eine reine Verteidigungsarmee und wäre zu einem Angriff auf die DDR überhaupt nicht in der Lage gewesen. Das hätten die Verbündeten erledigt. Was ich sagen will, es geht auch defensiv. Doch Israel wählt diese Option nicht, sie gibt propagandistisch nur vor, eine Verteidigungsarmee zu sein. Betrachten wir sie uns, sehen wir etwas anderes. Es geht nicht um Verteidigung, sondern um andere Ziele. So verwundert es garnicht, das der Angriff auf den Libanon schon seit über 4 Jahren geplant gewesen sein soll. Das zumindest laut einem ehemaligen hohen amerikanischem General und anderen Quellen.
Israel führt momentan einen Angriffskrieg, keinen Verteidigungskrieg. Ein entscheidendes Detail bei der Betrachtung.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?