04.08.06 11:18 Uhr
 3.422
 

Die Beule im Mond - Neue Theorie zu ihrer Entstehung

Schon 1799 erkannte man, dass der Mond auf einer Seite eine Beule hat. Diese ungewöhnliche Ausbuchtung konnte man bislang nicht schlüssig erklären. Jetzt meinen amerikanische Wissenschaftler, die Lösung gefunden zu haben.

Die Forscher gehen davon aus, dass die Beule entstand, als der Mond in einer frühen Entstehungsphase noch aus flüssigem Magma bestand. Er näherte sich damals auf einer elliptischen Bahn stärker der Erde als auf der heute fast kreisförmigen Umlaufbahn.

Die Kräfte des Spannungsfeldes der Erde und der Sonne bewirkten nach Ansicht der Forscher schließlich die merkwürdige Struktur in dem noch formbaren Gestein, das dann starr wurde. So wäre diese Beule auf einer Seite des Erdtrabanten zurückgeblieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mond, Theorie, Entstehung, Beule
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 08:36 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Mond nicht ganz rund ist wusste ich. Aber eine Beule war mir nicht bekannt. Aber es wirkten wohl ganz einfache, gut zu erklärenden physikalische Kräfte. Erstaunlich dass man heutzutage noch etwas Neues über diesen sehr gut erforschten Himmelskörper erfährt
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:53 Uhr von dark dust
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die haben sorgen: Ich fände es besser würden dieWissenschaftler was gegen Umweltverschmutzung oder globale Erderweämung oder die dummheit der meisten Menschen erfinden statt sowas zu erforschen...
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:04 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dark dust: Dann erklär mal was ein Astronom gegen Umweltverschmutzung tun soll...
doi.....

Du könntest genau so gut verlangen, das Fußballspieler statt die Zeit damit zu verschwenden blöde nem Ball hinterher zu laufen, lieber Müll auf der Straße beseitigen....
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:14 Uhr von dark dust
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre doch ne nette idee: Ich meinte das eher so das es meiner Meinung besser wäre würden diese Leute irgendeinen anderen Wissenschaftlichen Bereich studiert hätten mit dem sie den Menschen besser helfen könnten.
Sorry das ich mich schlecht ausgedrückt habe
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:01 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkdust: Irgendwann werden wir der modernen Astronomie noch dankbar sein.
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:45 Uhr von Terzut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkdust: Hallo?
Menschen = Einzigartig = andere Interressen usw.
Wenn sie das gerne machen wollen lass sie doch!
Vorteile bringt es bestimmt ihrgendwann (oder hat es schon bin mir nicht sicher) und alle Leute können sich ja nicht nach dir richten! Naja war ja nur ne Meinung von dir, trotzdem soltest du auch mal weiterdenken und nicht nur ansatzweise (ist ja auch ne gute idee das mehr für die Umwelt getan wird, du könntest dich ja selber drum kümmern!)

Terzut
Kommentar ansehen
04.08.2006 15:24 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dark Dust: Anstatt Kommentare auf einer Newssammelseite abzugeben, könnten doch alle hier auf die Straße gehen und Papier aufheben (und Du führst uns dabei an und kratzt als erster die Kaugummis vom Asphalt auf, gell?

Geht nicht?
Nicht unsere Aufgabe? Dafür gibt es andere?

Siehste, das sagen sich die Astronomen auch.
Kommentar ansehen
05.08.2006 12:20 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lache mich platt! Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute!
Kommentar ansehen
05.08.2006 18:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer das kommt daher dass man früher glaubte der Mond sei aus Schweizer Käse (was man 1794 nicht widerlegen konnte).
Also bauten die Pariser 1796 einen hohen Turm (Gustav Eiffel), warteten bis der Mond über dem Turm war und bissen 1799 ein Stück ab. Dadurch wissen wir, dass die Schweiz nie im Weltall war, was diese jedoch bis 1799 immer behaupteten.
Durch dieses abgebissene Stück hat der Mond eine Dalle.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?